CFD-Handel mit Kinderdepot?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also Aktienhandel funktioniert erst mit 18, das haben hier ja schon viele geschrieben.

Wie gut kennst du dich mit Aktien und CFDs aus? Deine Frage hört sich - ohne dir zu nahe treten zu wollen - etwas naiv an.

Wenn man Aktien handelt, kann man generell nur das verlieren, was man einsetzt. Wenn du mit 1000 Euro Aktien handelst, kannst du  nur 1000 Euro verlieren.

CFDs sind anders, sie haben einen sogenannten Hebel. Das bedeutet wenn du für 10.000 Euro CFDs kaufst, brauchst du nur einen gewissen teil, z. B. 1000 Euro auf dem Depot. Wenn dann der Kurs in deine Richtung geht, ist das Toll, da du dann für 10.000 Euro Gewinne einfährst. Du hast aber ein großes Problem, wenn sich der Kurs nicht in deine Richtung bewegt. Denn dann kannst du auch mal eben 2000 Euro Verlust machen, also mehr, als auf deinem Depot ist.

Deswegen ist es gerade bei CFDs wichtig genau zu wissen, was man tut. Man braucht ein gutes Risikomanagement und eine ordentliche Strategie.

Aus diesem Grunde sind CFDs nichts für Anfänger. Am besten startest du mit einem Demoaccount für Aktien.

 

P.S Kinderdepot für CFDs finde ich so ähnlich wie eine Formelwagen für 15jährige Fahranfänger :-).

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann ich dann auch CFD-Handel betreiben?

Nope!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn ein Kinderdepot? Was soll ich denn darunter verstehen?

Aktien kannst du damit bestimmt nicht kaufen, da das eine sehr unsichere Angelegenheit ist. Mündelsicher sind die ja nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?