Cetirizin---Allergie

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es hilft macht aber auch etwas müde, da es das Immunsystem dämpft. Das gibt es von vielen verschiedenen Herstellern:

http://www.medizinfuchs.de/

gib bei der Suche einfach CETRIZIN ein

Danke für den Stern

0

Bin durch die Frage mit den Schwindelgefühlen u. Tinnitus her gekommen. Bei dieser hier kann ich dir auch helfen!

Let medrop my knowledge bomb:

Cetirizin ist das bekannteste unter den Allergiemitteln, dazu das zuverlässigste u. verträglichste. Backwetter hat den Stern ehrlich gesagt nicht verdient, da seine Aussagen falsch sind. Es macht erstens nicht müde, da es ein Antiallergikum der 2. Generation ist. Es ist wie alle anderen Antiallergika ein Antihistaminikum. Histamin ist der Botenstoff, der die Reize, die durch die Allergene und die falsche und übermäßige Immunantwort erzeugt werden, weiterleitet, was dann zu den typischen Symptomen führt.

Antihistaminika bremsen diesen Vorgang aus, der bei einer Allergie völlig über die Stränge schlägt. Das hat nichts mit dem Immunsystem (IS) zu tun, bzw. nicht direkt. Es schwächt dein IS nicht. Selbst wenn es das würde, wäre das nicht der Grund dafür, dass Müdigkeit als eine Nebenwirkung auftritt.

Der Grund für die Müdigkeit bei Antihistaminika ist ein anderer: Wie viele Transmitter im Körper, haben die selben Transmitter an verschiedenen Orten verschiedene Funktionen. Histamin kommt nicht nur im Körper vor, sondern auch im Hirn und ist dort mit an der Schlafregulierung und anderem beteiligt. Da die Antihistaminika durch den Blutkreislauf auch ins Hirn gelangen, wirken sie natürlich auch dort. Und da Histamin an der Schlafregulierung beteiligt ist, führt die Hemmung dessen durch die Medis zu Müdigkeit.

Doch jetzt kommt der Clou...
Es gibt eine sogenannte Blut-Hirnschranke, die unser Hirn vor unerlaubten Eindringlingen schützt. Antihistaminika konnten bisher ungehindert durch sie hindurch, so dass das Histamin nicht nur im Körper (dort wo es nur soll), sondern auch im Gehirn andockt und nun die Müdigkeit verursacht.

Was liegt also am nächsten? Na?

Na klar! Wenn es andere Sachen gibt, die nicht durch die Blut-Hirn Schranke kommen, dann gibt es doch bestimmt eine Möglichkeit die Medikamente so zu verändern, bzw. Stoffe zu finden, die genauso wie andere Stoffe nicht durch die Blut-Hirn-Schranke und somit nicht ins Gehirn, kommen.

Tja, und genau das haben die Wissenschaftler gemacht. Die Antihistaminika der 1. Gen. hatten fast immer den unangenehmen Nebeneffekt der Müdigkeit. WIr wissen nun warum. Die Antiallergika der 2. Gen, sind das was wir heute als Medis gegen Allergien nutzen. Sie kommen nicht mehr ins Gehirn und entfalten ihre Wirkung, dort wo sie sollen: Im Körper - dort wo es juckt, kratzt, trieft und schnauft! Cetirizin u. Lorantadin sind die zwei bekanntesten.

Übrigens gibt es die Antihistaminika der 1. Generation immernoch in der Apotheke zu kaufen. Warum fragt ihr euch vielleicht? Mit dem, was wir jetzt bereits wissen, liegt es eigentlich fast auf der Hand: Als Schlaftabletten. Diese entahlten vor allem Doxylamin und Diphenhydramin, beides vor einigen Jahren als Antiallergikum genutzt. Das ist warscheinlich auch der Grund, warum sich der Mythos der müdemachenden Allergiemittel so eisern hält.

Cetirizin & Co sind sehr (!) gut verträglich mit eigentlich keinen Nebenwirkungen. Diese können natürlich wie bei jedem Medikament auftreten (ALLES was wirkt hat auch Nebenwirkungen zu einem gewissen Grad), sind aber extrem selten.

Ich bin selber recht starker Allergiker und benötige in der Hochsaison für Gräser 2 Tabletten Cetirizin pro Tag. Ein paar meiner Freunde nehmen Lorantadin, rein aus Gewohnheit.

Aber das wichtigste: Ja, es hilft. Ohne die Mittel wären wir Allergiker verloren. Die meiste Zeit des Jahres reicht es aus um die Symptome fast vollständig verschwinden zu lassen. Doch je nach Stärke der Allergie und des Pollenfluges, sind auch die Grenzen der Mittel erreicht, es funktioniert halt nicht alles nur über Histamin. Ich ergänze in dem Fall zusätzlich noch mit einem Nasenspray und Augentropfen mit einem Antihistaminikum u. wenn es ganz schlimm ist, muss ich zu Corticoidhaltigen Sprays greifen - das sind die, die dein Immunsystem direkt herunterregulieren.

Wichtig ist halt auch, dass man ein paar Dinge beachtet, wie tägliches Haare waschen (Pollen sammeln sich da), Bettwäsche regelmäßig wechseln und Wäsche nicht draussen trocknen. Zudem sollte man regelmäßig "Pausen" einlegen, was die Allergenexposition angeht. Besonders, wenn man viel Zeit draussen verbringt. Wenn man ununterbrochen den Allergenen ausgesetzt ist, feuert das Immunsystem wie wild und fährt ununterbrochen alle Geschütze gegend den imaginären Feind auf. Das führt auf Dauer zu einer Schwächung des IS und macht Anfällig für Krankheiten und zehrt an der Energie, man fühlt sich müde, schlapp u. krank. Gib deinem Körper und deinem IS Zeit sich wieder zu beruhigen. Am besten mit einer kräftigen Dusche, geschlossenen Fenstern und einem guten Buch, Film oder Spiel.

Ich kaufe immer 100er Packungen Cetirizin für 10€ - einfach nach dem günstigsten Fragen. Im Internet natürlich billiger, hier - 6€ für 100 Stk: http://www.bit.ly/Km0PMw

Ach, und vergiss Homöopathie.

lg :)

Tabletten---Cetirizin Hexal +

Hey

Ich habe eine Allergie gegen Gräser und Pollen. Ich habe mir von der Apotheke Cetirizin Hexal 10 mg Filmtabletten geholt.

Leider weiß ich nicht, ob ich voher etwas essen muss bevor ich sie nehme. Ich muss sie Abends nehmen.

PS: im beipackzettel steht nichts

danke im voraus ;)

...zur Frage

Allergie wird immer schlimmer?

Hallo, und zwar habe ich schon seit 14 Jahren gegen fast allem eine Allergie. Ich kam auch immer sehr gut mit meiner Allergie zurecht. Entweder habe ich Juckreiz mit Hautausschlag, welcher nach paar Minuten, wenn ich cetirizin nehme, weg geht oder ich bekomme Heuschnupfen, welches auch nach Einnahme von cetirizin weg geht. Ich habe auch schon eine sensibilisierung hinter mir, die allerdings nichts gebracht hat. Nun ist mein Problem, dass meine Allergie immer schlimmer wird und auch cetirizin nicht mehr wirklich hilft. Mein ganzer Körper fängt schon täglich an zu jucken und ich bekomme täglich über den ganzen Körper verteilt Hautausschläge.. Wenn ich cetirizin nehme juckt trotzdem noch alles. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, da mir auch damals vom Hautarzt gesagt wurde, dass nur cetirizin hilft. Hat jemand auch schon einmal mit so etwas Erfahrung gemacht und eine Lösung gefunden, wie man das behandeln kann?

...zur Frage

Was tun gegen Allergie in der Schule? HILFE?

Hallo ich habe einige Allergien und unter anderem die gegen Pollen und Gräser etc. In der Schule habe ich so angeschwollene Augen ( schleimhaut) und alles juckt. Mein Rächen meine Nase alles.. Was kann ich in der Schule machen ohne groß aufzufallen?

...zur Frage

Welches Cetirizin ist am besten?

Hallo zusammen, also ich bin wie man dem Frage-Titel schon entnehmen kann Allergiker jetzt meinte mein Arzt bis zur Sensibilisierung soll ich Cetirizin nehmen, gesagt, getan ich holte mir direkt aus der Apotheke Cetirizin und es schlägt aber nicht an meine Augen jucken immer noch und meine Nase ist verstopft ...

ich nehme zurzeit das von Ratiopharm ... ist es denn möglich das z.B. das von Hexal besser wirkt ?

Ich bin dankbar für alle Tips!

ps. ich hab eine Getreide-Blühten Allergie!

...zur Frage

Kann ich im krankenhaus auch spritzen bekommen?

Hallo. Ich leide leider an Gräser eher gesagt Heuschnupfen. Ich niese , meine augen jucken und tränen und die Nase läuft auch. Ich nehme eigendlich Cetirizin Tabletten gegen meine Allergie, doch die bringen nichts! Ich habe mal von Spritzen gegen Gräser gehört und da heute die Ärzte nicht auf haben , hat mich mein Onkel gefragt ob er mich zum Krankenhaus fahren soll , (ich lag den ganzen tag im Bett wegen Kopfschmerzen). Kann ich diese Spritze auch im Krankenhaus bekommen? Und wann wirkt sie? Wie lange hält die Wirkung? Danke für die Antworten LG Taha :)

...zur Frage

Cetirizin und ella one Verträglichkeit?

Meine Freundin hat mehrere Allergien. Sie musste jetzt die Pille danach, Ella one nehmen. Ist diese Tablette mit Cetirizin verträglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?