Central Krankenversicherung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

bei der Rentenversicherung besteht ein Anspruch auf einen Zuschuss in Höhe von 7,3% der Rente (bei 699 Euro also etwa 51 Euro).

Wenn inkl. Anrechnung von eigenem Vermögen sowie Einkommen und Vermögen des Ehegatten Bedürftigkeit vorliegt, kann beim Sozialamt Grundsicherung beantragt werden.

In ganz bestimmten Fällen kann ein Wechsel in den Basistarif der PKV sinnvoll sein: die Selbstbeteiligung beträgt dann maximal 1 oder 2% der Bruttoeinnahmen (inkl. Ehegatteneinkommen).

Sinnvoll ist es auch sich über fiolgende Leistungen im bestehenden Tarif genau zu erkundigen (schriftliche Aussagen!): Hilfsmittel, Reha/Kur, Heilmittel (Krankengymnasztik, Ergotherapie, Logopädie), Psychotherapie, häusliche Krankenpflege

Ggf. hat der Basistarif in diesen Bereichen bessere Leistungen. Der Basistarif kostet aber mehr als 600 Euro monatlich (wird auf Antrag auf die Hälfte ermäßigt, wenn man Grundsicherung erhält). Da der Arzt im Basistarif weniger Honorar berechnen darf, kann es schwierig werden, einen behandlungsbereiten Arzt zu finden.

http://www.zeit.de/online/2009/11/finanztest-basistarif

Gruß

RHW

Ab Vollendung des 55.Lebensjahres gibt es kein Zurück zur GKV mehr, selbst wenn Du versicherungspflichtig werden würdest durch Aufnahme einer versicherungspflichtigen Tätigkeit. Du kannst nur innerhalb der PKV wechseln oder einen anderen Tarif wählen.

Finger weg vom Basistarif!

Ein Tarifwechsel in den PKV Basistarif der Central Krankenversicherung ist die schlechteste Lösung zu einer Beitragsreduzierung in der Central Krankenversicherung. Ein Wechsel in den Central Basistarif ist in der Regel mit erheblichen Leistungseinschränkungen bei gleichzeitig sehr hohen Beiträgen verbunden. Daher sollten bei einem Central Tarifwechsel zunächst einmal alle alternativen Möglichkeiten zu einer Beitragsreduzierung ohne Verlust der medizinischen Leistungsqualität geprüft werden. Die angesparten Altersrückstellungen wirken sich in der Praxis nicht auf den Beitrag im Central Basistarif aus. Somit beträgt der monatliche Beitrag zum Central Basistarif für erwachsene Versicherte in der Regel immer den durchschnittlichen Höchstbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung.

Notlösung PKV Standardtarif

Privat Versicherte die die Zugangsvoraussetzungen zum Central Standardtarif erfüllen, sollten bei einem PKV Tarifwechsel den Standardtarif der Central Krankenversicherung im Notfall immer bevorzugen. Hier wirken sich die angesparten Altersrückstellungen erheblich auf den Beitrag aus.

Standardtarif PKV Voraussetzungen/ Auszugsweise:

  1. Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben Einzige weitere Bedingung für einen Wechsel in den PKV Standardtarif ist hier, dass die Person seit mindestens 10 Jahren in der PKV versichert ist, und zwar in einem Tarif, der grundsätzlich durch den Arbeitgeber zuschussberechtigt ist. Diese Voraussetzungen erfüllen alle Tarife, die einen vollen Krankenversicherungsschutz bieten. Nicht dazu gehören Zusatztarife, die lediglich ergänzend zu einem Versicherungsschutz in der GKV abgeschlossen werden.

  2. Personen, die das 55. Lebensjahr vollendet haben Diese Personen können in den Standardtarif wechseln, wenn ihr Einkommen unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt und sie über eine zehnjährige Vorversicherungszeit in einem zuschussberechtigten PKV Tarif verfügen.

http://www.pkv-ombudsmann.de/service/nuetzliche-informationen-des-pkv-verbandes/der-standardtarif.pdf

Leider nein. Bezüglich Wechsel: Die Private muss dir einen günstigeren Vertrag ermöglichen, frag mal nach.

Was möchtest Du wissen?