Führt Cefuroxim zu Erbrechen und zu immensen Zahn(fleisch)schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu Risiken und Nebenwirkungen.....

Hast du dir die möglichen Nebenwirkungen in der Pachungsbeilage schon mal angeschaut? Steht das etwas von Übelkeit oder Erbrechen? Ansonsten würde ich einfach mal den Arzt anrufen. Der verschreibt dir dann ein anderes Antibiotikum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal, dass Du eher eine sogenannte Seitenstrang-Angina hast. Dabei kommt es immer wieder vor, dass man den Kiefer kaum noch öffnen kann, bei der Pharyngitis (Rachenentzündung) ist das seltener. Das kann auch eine Zeit lang noch andauern.

Hast Du noch Deine "Mandeln"?

Eine Seitenstrang-Angina wird oft mit der Rachenentzündung verwechselt, verläuft aber oft schwerer. Die Behandlung ist aber die gleiche, ein Antibiotikum muss her. Auch die Bildung von Aphten wie von Dir beschreiben kommt bei der Seitenstrang-Angina immer wieder vor.

Nicht günstig ist, dass Du das Antibiotikum erbrochen hast. Das solltest Du ggf. noch mal mit dem Arzt besprechen, ob Du die Antibiose so noch wirksam fortsetzen kannst, oder ob Du ein anderes Antibiotikum bekommen solltest.

Ggf. solltest Du den Arzt auf ein Antibiotikum ansprechen, welches nur in einer Dosis/Tag verabreicht wird.

Erbrechen von Antibiotika tritt oft auf, wenn gleichzeitig Milchprodukte und oder Obst(säfte) verzehrt werden, die solltest Du 2 Stunden vor und nach der Einnahme nicht mehr zu Dir nehmen.


Ja, ich weiss: übers Internet sind keine Diagnose zu stellen. Deshalb, weil das oben etwas untergeht: auf jeden Fall noch mal zu Deinem Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf man fragen warum du dann nicht bei solch starken Nebenwirkungen zum Arzt gehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?