CDU will vegetarische vegetarische Wurst verbieten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Begründung finde ich ziemlich beknackt.

Ich kenne derartige Produkte jetzt nicht so gut, aber soweit ich weiß steht da immer irgendwo Veggie oder vegetarisch drauf. Wenn der Käufer nicht lesen kann, ist das sein Problem.

Man sollte bei den Dingern eher mal wegen den ungesunden Zutaten ein Auge drauf haben. Die sind meist völlig überwürzt, unnötig mit Zucker zugeknallt und Gott weiß was da noch alles drin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nicht um ein Verbot der Produkte, sondern um deren Verpackung.

Normale Menschen sind in der Lage, der riesigen Aufdruck "vegan" zu lesen. Noch größer sind kombinierte Aufdrucke wie "vegan, glutenfrei, laktosefrei, bio, enthält Powerfood".

Meistens ist der Vegan-Schriftzug größer als der Produktname selbst. Während das Wörtchen "Wurst" in schwarz am Rand steht, kleben die grünen Logos fett im zentralen Blickfeld.

Um in so einer Packung tierische Wurst zu vermuten, muss man nicht nur schwer fehlsichtig, sondern auch ziemlich weltfremd und dazu noch dumm sein. (Schwer Fehlsichtige haben meistens ihre Lupe dabei, also dürften die anderen genannten Eigenschaften den Ausschlag geben.)

Anscheinend hält der verantwortliche Politiker die Mitglieder seiner Partei für genau dies. Oder er möchte weltfremde, dumme, oberflächliche Konsumenten als Wähler gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das alles klingt ja schon recht an den Haaren herbei gezogen, die
tatsächliche Begründung ist aber dann der Hammer : Man will
Verwechslungsgefahr vermeiden.

Selten bin ich mit der CDU einer Meinung, aber da haben sie recht! Das ist purer Etikettenschwindel! Das was bei Milch schon standard ist, sollte auch bei Wurst folgen! Es kann nicht sein, dass jeder seine produkte nennen kann wie er will! Ansonsten bringe ich morgen eine Tofuwurst auf den Markt und mische da 50% echtes Fleisch rein! Das wird sicher alle Veganer freuen!

Ist das denen ihr voller Ernst?

Natürlich! Meiner auch! Vegetarische Wurst ist Etikettenschwindel! Wenn ich Wurst kaufe, möchte ich auch Tier drin haben!

Sollen die das doch Vurst nennen oder mfgh, mir egal. Wurst ist jedenfalls schon besetzt!

Werden die Menschen immer degenerierter?

Tja....Menschen die hier den Etikettenschwindel nicht erkennen schon.

Ist ein Blick auf die Verpackung zu werfen dem Kunden jetzt schon zuviel zugemutet?

Das hat nichts damit zu tun. Es geht um die Bezeichnung. Und das was drauf steht muss auch drin sein. Und in eurem Tofu ist nun mal keine Wurst drin. Punkt! Etikettenschwindel also!

Oder darf ich auch ein veganes Mandelgetränk verkaufen und da Kuhmilch reinkippen? Na? Wer würde sich da denn aufregen? Und ich bin nett: Ich würde es in den Zutaten auf latainisch mit drauf schreiben. In Schriftgröße 5 natürlich.

Ist eine große Aufschrift mit Vegan oder vegetarisch etwa nicht idiotensicher genug für den Durchschnittsdeutschen?

vegan und vegetarisch sind keine geschützen Begriffe!!! Für viele Wurstarten gibt es aber Richtlinien, wieviel von dem und dem drin sein muss, damit der name geführt werden darf! Und "vegan" geht das nun mal nicht! Man kann keine Blutwurst herstellen aus Pflanzen. Das ist schlichter Etikettenschwindel.

Verstehst du das? Falls nicht....warum nicht?

Gruß
Omni

(BG)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe die Ehre, yolo.

So 'n Schmarrn!

Hör du mal nicht auf Latrinenparolen, denn solch Verbot ist nirgends angesprochen worden.

Nur mal wieder Panikmache von wem auch immer!

Vllt. will man ja Veggie und Co gegen die Fleischesser aufpushen..., lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja Wurst heißt ja erstmal Tierprodukt. Es sit z.B. auch verboten, nicht-alkoholische Getränke als Bier zu vermarkten. Ich sehe da einfach eine Einschränkung von Verbraucherrechten. In der Packung sollte das drin sein was draufsteht. Das ist für den 08/15-Einkäufer eine unzumutbare Mehrbelastung, immer die Verpackung checken zu müssen, obwohl er nur ein Wurstbrötchen haben will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wollen Vegetarier oder Veganer überhaupt Wurst essen, die so ausschaut wie echte Wurst und so schmeckt wie echte Wurst? Das ist etwas, was ich überhaupt nicht verstehe! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MLPxLuna87 17.10.2016, 19:18

Z.b. aus bequemlichkeit. Zu Beilagen von anderen einfach nur noch was anbraten zu müssen. Ausserdem schmeckt es und ist deftig. Obwohl es kein Fleisch ist. Das ist ja worum es geht. Keine Tiere zu essen. Allerdings gibt es auch Vegetarier und Veganer die das nicht essen. Auf Fertigprodukte verzichten. Nur ein Beispiel.

0

Wollen die das? Ich dachte, es geht nur darum, dass vegetarische Wurst nicht "Wurst" heißen soll.

Wahrscheinlich wollten die einfach nur mal 'ne Duftmarke setzen gegen den "Veggie-Day" der Grünen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
yolo251 13.10.2016, 23:02

Naja aber wenn ein vegetarisches Produkt in Wurstform angeboten wird, wie soll man es denn dann sonst nennen?

0
DerServerNerver 13.10.2016, 23:03

Verst (als Verschnitt aus Vegetarisch und Wurst) oder andersrum Wurisch? Einfach kreativ sein. Es ist keine Wurst also bekommt es auch nen anderen Namen.

0
yolo251 13.10.2016, 23:08
@DerServerNerverWụrst : Substantiv

1.etwas, das die Form einer länglichen Rolle hat. (Wikipedia)

Ok ist wohl keine Wurst auch wenn es laut Definition eine Wurst ist. Muss aber umbenannt werden, ein Blick auf die Verpackungsaufschrift kann dem Kunden nicht zugemutet werden. Bei solchen Sachen kann ich nix mehr, da bin ich platt, was ist los mit den Menschen

0
yolo251 13.10.2016, 23:12
@yolo251

Da wundert es mich auch nicht mehr wenn Leute Mc Donalds verklagen, weil sie von dem Essen fett wurden oder Red Bull weil sie dachten dass es Flügel verleiht und dann aus dem Fenster gesprungen sind oder sonst was

0
yolo251 13.10.2016, 23:33
@yolo251

Demnächst gibt es dann einen Shitstorm gegen Hackschnitzel Herrsteller weil irgendein ein Trottel dachte dass es sich dabei um Schnitzel mit Hackfleisch handle

0
Nyaruko 15.10.2016, 01:19
@yolo251

Da vertraue ich dem Duden mehr als Wikipedia.

An erster Stelle steht immer noch:

Nahrungsmittel aus zerkleinertem Fleisch [mit Innereien, Blut] und Gewürzen, das in [künstliche] Därme gefüllt wirdetwas, was wie eine Wurst aussieht, die Form einer länglichen Rolle hat

Erst an zweiter Stelle steht:

etwas, was wie eine Wurst aussieht, die Form einer länglichen Rolle hat

Ersteres ist also auf das Lebensmittel „Wurst“ bezogen, zweiteres auf andere Dinge, Gegenstände (eben auf „etwas“), wie zum Beispiel Luftballons.

Auch das „Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit“ schreibt:

'Wurst' ist der Oberbegriff für Fleischerzeugnisse, die aus einem Gemenge von zerkleinertem Fleisch, Fettgewebe und würzenden Zutaten sowie gegebenenfalls Innereien, Trinkwasser und Zusatzstoffen bestehen.

http://www.duden.de/rechtschreibung/Wurst

http://www.lgl.bayern.de/lebensmittel/warengruppen/wc\_08\_wurstwaren/

PS: Bei der Aussage, dass man dämlich sein muss, wenn man bei den ganzen „Veganer-Siegel“ noch denkt, dass Fleisch enthalten ist, kann ich nur zustimmen.

1
SergeantPinpack 15.10.2016, 07:12
@DerServerNerver

"Wurisch" finde ich gut. Prägt sich leicht ein und klingt wie etwas, um das ich garantiert einen Bogen machen würde :)

0

Wenn das alles stimmt was du sagst ist es Totaler Blödsinn. Ich habe noch nichts davon gehört. Wenn die angebliche Begründung stimmt, dann erst recht Schwachsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MLPxLuna87 17.10.2016, 19:21

Allerdings ist es lächerlich die Zeit für sowas zu investieren, über sowas in der CDU nachzudenken. Es gibt wichtigere Dinge.

Wenn das Fleischersatzprodukt nicht als Wurst verkauft werden darf, wird es das trotzdem. Nur eben anders benannt. Alles nur Formalitäten. Aber wenn es einem nicht zu blöd ist.

0
Omnivore13 19.10.2016, 00:46
@MLPxLuna87

Ein Gesetz, welches solchen Etikettenschwindel der Veganindustrie untersagt ist schon sinnvoll! Sonst nisten die sich mit ihren Veganprodukten überall nieder und jemand der "Wurst" wollte so ein komisches veganes Zeug gekauft hat. Es dient dem Verbraucher! Und Verbraucherschutz ist wichtig! Und auch solche Dinge müssen durch das Parlament!

0
MLPxLuna87 19.10.2016, 12:09
@Omnivore13

Naja, für mich ist es eine Lapaie, aber meinetwegen kann es durchgesetzt werden.

0

Naja, irgendwie müssen unsere Steuergelder verschwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?