CDROM-Emulation in Linux?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das klingt verdammt nach einem Kopierschutz und ich meine gehört zu haben, das NFSU2 einen solchen hat. ( Ich meine es ist SafeDisc3 und dafür gibts auch no-CD Fixes ) Alcohol 120% ist eine Spezialbrennsoftware, die genau dafür ausgelegt ist, einen solchen Kopierschutz ( auf Hardwarelevel ) zu umgehen, b.z.w. zu emulieren.

Da nützt kein ISO und kein Test mit einem Hashwert ! Das Originalmedium hat einfach Defekte und das soll auch so sein ! Es lässt sich nicht zu einer ISO einlesen. Eine Kopie gelingt nur unter besonderen Bedingungen in einem speziellen nicht-ISO Format der Spezialbrennsoftware und das auch nur mit bestimmter Hardware und das ist ein Thema für sich...

Also auf Dateilevel installieren / kopieren und einen funktionierenden no-CD Patch / Crack suchen.

Hallo

Also, ich habe von meiner legal gekaufen NFSU2 Version die beiden CD's als Images (.bin und .iso) gefunden

Du hast Images von Deinen DVDs gefunden?

und wollte sie mittels WINE auf meinem Notebook (Peppermint OS, Debian/Ubuntu basiert) laufen lassen.

Geht das überhaupt → http://appdb.winehq.org/

das heißt wenn ich das erste Image unmounte um das zweite zu mounten, möchte die Installation nicht fortfahren, sie bleibt bei der Meldung "Bitte CD2 einlegen"

md5-Haswert stimmt überein mit den original Datenträgern?

es fehlen Textblöcke oder sie sind auf Slowakisch, und ich kann die ISOs nicht auswählen.

Klingt wie ein defekter Datenträger

Was ich brauche, ist einfach nur ein Programm welches ein DVDROM-Laufwerk emuliert, wo ich dort meine Images einbinden kann.

Wozu, wenn Du doch selbst schreibst:

dass ich zwar weiß wie man Images in Linux einbindet

ist das doch ausreichend?!

Linuxhase

TheChrississin 30.06.2013, 02:12
  1. Ich habe vor einer Weile alle meine älteren Discs gebackupped (mittels Alcohol 120%)

  2. Habe nachgesehen, geht

  3. Jap

  4. Defekter Datenträger im Sinne von kaputte Festplatte?

  5. Es ist nicht ausreichend dass ich weiß wie man Images einbinde, da bei Windows dem Laufwerk ja ein bestimmter Buchstabe zugewiesen wird wo man Images einbinden kann bzw. ausbinden kann, und unter Linux werden die ganzen ISOS ja in einem bestimmten Verzeichnis gemounted und diese haben halt verschiedene Bezeichnungen, Windows brauch allerdings dasselbe Laufwerk.

0
Linuxhase 30.06.2013, 14:39
@TheChrississin

@TheChrississin

2 Habe nachgesehen, geht

...unter ganz bestimmten Voraussetzungen und mit "hängen&würgen" :-(

3 Jap

Prüfsumme oder was?

Defekter Datenträger im Sinne von kaputte Festplatte?

Nein, defekte CD und somit auch falsche md5-Summe

da bei Windows dem Laufwerk ja ein bestimmter Buchstabe zugewiesen wird ... in einem bestimmten Verzeichnis gemounted und diese haben halt verschiedene Bezeichnungen

Du kannst doch dem Mountpoint den Namen geben den Du möchtest, auch C:\

Aber alles in allem gehören halt Windows Spiele nicht auf Linux!

Dann lieber ein Dualboot.

Linuxhase

0

Ich würde dir PlayOnLinux empfehlen. Das hat bei mir immer besser geklappt als reines Wine.

Was möchtest Du wissen?