CD Brennen Speicher Bug?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf einer Standard-Musik-CD wird natürlich kein MP3-Format verwendet - dann könnte es im Handel ja auch welche mit bspw. 100 Titeln geben. Die Brenn-Software codiert deshalb vorab intern um. 1 Minute Musik verbraucht dann grob 10 MB

Evtl. konvertierst du dir die gewünschten Titel zunächst selber "per Hand" in das Format "*.wav". Das erfordert keine große Rechenarbeit und ist im Nu erledigt. Falls du kein Prog. dafür hast, go. mal nach "CDex".

http://www.chip.de/downloads/CDex\_12997142.html

Anschließend bestimmst du die CD-Zusammenstellung mit max 700 MB (einige ältere CD-Player können nur 650 "vertragen") und startest dann mit diesen Dateien das Brenn-Programm neu

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
17.11.2015, 20:03

Wenn ihm angezeigt wird, dass die Gesamtgröße der Lieder 1012 MB beträgt, ist die Umwandlung in .wav/.cda schon berücksichtigt. Ein vorheriges Umwandeln ist auch nicht notwendig, dass können die gängigen Brennprogramme von Haus aus. Und CDEX ist auch nicht die richtige Software dafür, denn die ist, wie der Name schon vemuten lässt, dafür gedacht, Audio-CDs auszulesen und die Lieder als .wav oder mp3 auf dem PC zu speichern.

0

Das liegt daran, dass Dein Brennprogramm die mp3-Dateien in ein von jedem CD-Spieler lesbares Audioformat umwandeln will. "Normale" (CD-) Audiodaten sind aber größer, auf eine 700MB-CD passen nicht mehr als 80 Minuten Audiodaten. 

Die Frage ist, was möchtest Du? Eine Audio-CD, welche von jedem CD-Spieler gelesen werden kann? Dann musst Du die Playlist verkleinern. Oder Die Lieder als mp3-Dateien auf die CD brennen (kann nur von mp3-fähigen Geräten gelesen werden), dann musst Du eine Daten-CD brennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke fürs Sternchen.

Ich hoffe, du hast (d)eine CD wie gewünscht hinbekommen !?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?