CBD oder THC gegen starke Schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tumorschmerzen sind nur mit Cannabis mMn nicht behandelbar. Eine Schmerztherapie bei Krebs sieht eher eine Behandlung mit stark wirksamen Opioiden vor, z.B. Morphin, Oxycodon usw. vor, deine Oma sagt ja selbst, das Traml nicht wirkt, Tramal ist eine Stufe schwächer als Oxy oder Morphin. Eine Therapie mit Cannabis könnte ich mir lediglich paralell dazu vorstellen, quasi als eine Mischtherapie. Deine Oma könnte gute Chancen haben, C verschrieben zu bekommen, dann würde man das ganze abwägen, was für deine Oma das geeignetste wäre. 



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit THC/CBD kann man m.e. bei Krebsbedingten Schmerzen nicht viel ausrichten.

Methadon hat in letzter Zeit Aufwind bei der Krebsbehandlung bekommen. Und gleichzeitig ist es ein starkes Schmerzmittel (Opioid).

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=65110

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NDercno
08.07.2017, 22:26

Sie bekommt es von dem Artzt nicht verschrieben, weil es "zu billig" sei.

0

Ein Arzt kann Cannabis mit hohem CBD Anteil verschreiben oder auch andere Zusammensetzungen! Einfach mal anfragen, bei Krebserkrankungen gar nicht so unüblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?