CB Funk Antenne

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da gibt es einige Bauanleitungen für Langdrahtantennen im Netz.

Eine für das 10m Band musst du nur leicht abwandeln, dann klappt das schon. Hier gibt es auch einen Link zu einer im 11m Band. http://www.funkecho.de/forum/showthread.php?t=81

Oder einfach nach Langdrahtantenne für 11m Band suchen.

Damit kannst du übrigens auch senden, wenn du sie nach Anleitung baust, es gibt auch, wenn ich mich nicht irre, Bausätze.

Spielt es eigendlich eine Rolle, ob man die Antenne horizontal oder vertikal aufstellt ?

Klar, vertikal wirst du ein immenses Platzproblem bekommen. ;)

Langdrahtantennen werden immer horizontal "aufgehängt." Sie haben dadurch eine gewisse Richtneigung, d.h. der Empfang ist nicht von allen Seiten aus gleich gut.

Ich würde es aber ganz anders machen. Schau, ob du eine kleine Groundplane unter das Dach hängst, auf das Dach wäre aber viel besser...

Oder eine DV 27 lang, die kannst du vielleicht wenigstens halb aus dem Haus schauen lassen, das Stehwellenverhältnis wird aber bei der Indoorversionen grausam sein, der Empfang auch spürbar schlechter, als wenn die Antenne draußen ist.

Bei einer Mobilfunkantenne wie der DV 27 brauchst du ein Gegengewicht, das ist normalerweise das Auto, du kannst aber einfach ein paar Meter Kupferkabel mit dem Metall des Antennenfußes verbinden.

Auf CB ist nur vertikal erlaubt. Für Horizontal braucht man eine Lizenz!

0
@Commodore64

Die hängt doch auf dem Dachboden. ;) Eine nicht richtbare Antenne mit Richtcharakteristik ist natürlich nicht das Gelbe, aber die ist ja nicht soooo ausgeprägt.

Er will doch erst Mal nur empfangen.

0
@BadBoy4ever

Er kann ja auch mal in Netz nach "Drahtantennen CB-Funk", oder "Drahtantennen 11m" googeln. ;)

Erlaubt sind die sowieso schon lange. ;)

0

Danke für den Stern.

0

Das CB-Band ist auf dem 11m Band um zu empfangen benötigst Du eine Vertikale Antenne - ein Draht geht auch die genaue Länge ist für den Empfang nicht relevant. Lediglich für das senden benötigst Du eine Antenne die genau dort resonant ist wo Du senden willst. Vertikal deshalb weil alle anderen CB-Funker eben auch Vertikal senden.

Ein Draht mit ca. 2,5mm tut das schon aber bitte nicht dünner sonst bist du auch im Empfang schmalbandig. Das ganze wenn es geht auf Kanal 3 wenn Du die Antenne schon aufbaust mach sie gleich Richtig lang dann brauchst nachher nicht mehr auf den Dachboden gehen. Kanal 3 liegt in der Mitte der 80 Kanäle in Deutschland - 26,985 MHz das heisst das der Draht dann c0/f0= Lamda * Verkürzungsfaktor ca. 0,9 c0 = (300.000km/s) / 26,985MHz = 11,12m /2 = 5,56m ist Lamda Halbe das brauchst Du für Deine Antenne. Daraus ergibt sich 5,56m * v0,9 = 5,004m Das sind dann 2x 2,5mm Draht mit je 2,5m je Dipol - das ist Lamda 1/4 je Dipol. In der Mitte ist der Anschluss. Da wird dann ein Kleiner Ringkern bitte im Netz suchen (Amidon 1:1 balun - http://www.amidon.de/contents/de/d620.html ) bei Reichelt gibt es so etwas für 2-3€. Der Ringkern ist Rot und geht bis 30Mhz. Darauf wikels Du drei Drähte mit je der selben stärke. Das bauchst Du so denn das Koaxkabel ist Asymetrisch und der Dipol ist symetrisch das ist nichts anderes als ein Trafo.
Dieser kleine Trafo der eine übersetzung von 1:1 hat brauchst Du um Dein Koaxkabel z.B. ein RG213 oder wenn nicht so weit weg ein RG58 mit 50Ohm Impedanz anzuschliesen.

Viel Spass beim basteln weakbit1

Oh hier steht schon viel...naja.Also du kannst CB Funk mit einem CB Funkgerät empfangen,mit einem sogenannten Scanner,mit einem Weltempfänger oder einem Amateurfunkgerät. All diese Geräte brauchen eine Antenne.Im einfachsten Fall ist es eine Teleskopantenne oder ne "Gummiwurst" bei nem Handfunkgerät. einem Scanner oder ein Weltmpfänger.du kannst den Empfang verbessern mit einem Draht...Für Empfang ist die Länge fast belanglos:Möglichst hoch und möglichste lang...

Auf dem Dachboden kannst Du ja einen Dipol spannen, der sollte so 2 x 2,72 m lang sein, ein Ende kommt an die Abschirmung das andere an den Mittelleiter des Koaxkabels. Die Länge ist für 27 MHz berechnet, das sind 11,11 m : 4 x 0,98(Verkürzungsfaktor). Für den Empfang ist es auch besser, wenn abgestimmte Antennen genommen werden. Im Nahfeld gibt es ein Unterschied zwischen horizontal und vertikal, im Fernbereich ist das nicht mehr so kritisch, weil dann an der Ionosphäre ein Drehung der Polarisation erfolgt.

Horizontale polarisation (Draht spannen) ist bei CB-Funk verboten!!!

zulässig sind nur sogenannte "Mono-pole", also senkrechte Stabantennen.

Die gibt es fix und fertig zu kaufen und die passen dann genau zur frequenz des gerätes. Ist die Antenne nur wenige Zentimeter zu lang oder zu kurz, kann das die Reichweite mehr als halbieren!

Seit wann sind denn die wieder verboten worden? :D

Schon seit ca. 1994 sind beliebige Antennen erlaubt. Vertikalstrahler sind nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Inzwischen siehts sogar so aus: 40 Kanäle mit 4 Watt AM/FM und 12 SSB. Die anderen 40 Kanäle nur 4 Watt FM.

http://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/BNetzA/Sachgebiete/Telekommunikation/Regulierung/Frequenzordnung/Allgemeinzuteilung/CBFunkVfg772011.pdf?__blob=publicationFile

2

Er will doch erst Mal nur empfangen, das stellt sich die Frage doch gar nicht.

Zu "meinen" CB-Zeiten waren die auch verboten, es kam aber auch keiner auf die Idee, eine zum Senden zu nehmen.

Im Amateurbereich waren die auf jeden Fall mal sehr verbreitet, weiß nicht, ob das so noch ist, denke aber ja.

0
@BadBoy4ever

Ja, die Funkamateure verwenden die Drahtantennen immer noch. ;) Im CB-Funk sind schon lange beliebige Antennen erlaubt, aber Richtantennen und auch Drahtantenne sieht man da seltener.^^

0

Was möchtest Du wissen?