Castellano in Katalonien (Spanien)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beides wird nicht gut funktionieren, da man in Katalonien und Andalusien nur eingeschränkt Castellano spricht. In Katalonien spricht man 'catalán', eine Sprache, die du auch mit sehr guten Castellanokenntnissen nicht verstehen wirst. Dazu kommt, dass die Katalanen ohnehin am liebsten von Spanien unabhängig wären und viele dir noch nicht einmal antworten werden, wenn du Castellano sprichst, abgesehen von Touristenorten. Die Katalanen und ihre eigene Sprache sind unter dem Francoregime unterdrückt worden und pochen jetzt umso mehr auf das Recht, ihre eigene Sprache zu sprechen.

Andalusien ist natürlich wunderschön, für einen Sprachurlaub würde ich es aber nur für sehr fortgeschrittene Lerner empfehlen, das die Aussprache sich sehr vom Castellano unterscheidet, z.B. wird das 's' häufig verschluckt.

Ansonsten wird aber in großen Teilen Spaniens Castellano gesprochen. Ich mag Burgos besonders gerne. Von Salamanca würde ich dir abraten, da dort so viele internationale Sprachschüler hinfahren, dass häufig mehr Englisch als Spanisch besprochen wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sprachen_in_Spanien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salsabachata
10.07.2013, 15:45

Ja tolle Theorie.

Bis auf Salamanca in der Nähe von Madrid, was wie Hannover auf Deutsch bezogen gilt, wird ÜBERALL Dialekt gesprochen. Egal ob in Restspanien, Argentinien, Mexiko, Venezuela, Kuba oder Costa Rica.

Wie du schon gut ausgeführt hast, sollte man zum Spanisch lernen nicht in eine Gegend reisen, die sich nicht als spanisch(sprachig) ansieht. Und: auch dort wird Dialekt gesprochen. Ich meine nicht Katalanisch, was eine eigene Sprache ist, sondern den katalanischen Dialekt innerhalb des Castellanos, also mit lallendem L, einer komisch gepressten Aussprache und Betonung.

Reines Spanisch lernst du in Salamanca. Aber wenn du im Sommer vor Hitze eingehen willst und dort hörst, dass die Einwohner dort alle an die Costa del Sol sind, um am Meer Urlaub zu machen, o.k.

An den andalusischen Dialekt gewöhnst du dich schnell. Andalusisch ist sogesehen auch in allen anderen Dialekten enthalten. Frag mal in Chile oder auf Kuba. Andalusier waren vorwiegend diejenigen, die den neuen Kontinent eroberten, denn viele Expeditionen gingen von andalusischem Boden aus. Auch die Entdeckung Amerikas durch Kolumbus.

Das wichtigste ist, dass die Grammatik vollständig angewandt wird und dass du auf der Straße (inkl. Plakate, Schilder, usw.), im TV und Radio Castellano hörst und siehst, was in Katalonien nicht der Fall ist. Málaga ist aber ein der spanischsten und tollsten Städte überhaupt.

0

Málaga ist ein Top-Sprachreiseziel und dort lernst du Spanisch auch im Alltag. Auch wenn dort ein andalusischer Akzent vorherrschst, in der Schule lernst du reines Spanisch und die Grammatik wird in Andalusien perfekt angewandt.

Von einem Spanischuralub in Katalonien würde ich abraten. Da kannst du eher dein Englisch noch verbessern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katalonien vlt eher nicht, da die nicht gerne Spanisch sprechen und die Aussprache ist auch etwas vom Katalanischen beeinflusst.

In Andalusien spricht man soweit ich weiß ähnlich wie hier in Chile, z.B. kein gelispeltes "z", "ci", "ce", sondern meist als scharfes s ausgesprochen und das Verschlucken von Wortenden. Würde dir das dennoch zusagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?