Carlson vom Dach, darf er das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke mal, Dein Kater darf auf das Dach, das kann Dein Nachbar nicht verbieten, denn theoretisch könnten ja auch andere Tiere von draussen durch sein Fenster reinkommen, z.B Vögel oder andere Katzen, die über mehrere Hausdächer spazieren - Dein Nachbar kann ja nicht allen Leuten verbieten, ihre Tiere rauszulassen.

Genauso könnte ein Hund oder Katze einfach mal in seine Wohnung reinspazieren, wenn er seine Hausür offenstehen lässt - wenn er das nicht will, muss er Türen und Fenster eben geschlossen halten, es leben eben noch mehr Lebewesen in einem Haus als nur er allein und das Recht, zu verlangen, das alle anderen darauf achten, dass niemand zu ihm reinkommt, hat er nicht.

Schlage ihm vor, er soll sich ein Fliegengitter oder sowas ans Fenster anbringen, dann kann er es offenlassen, ohne das Deine Katze reinkommen kann - sollte er etwas unverträglich sein, dann schenk ihm doch einfach eins, diese Netze gibts in jedem Baumarkt ganz billig.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bernerbaer
11.04.2016, 10:10

Der Tierhalter ist für das Handeln seines Tieres verantwortlich.

Hier ist eindeutig der Nachbar im Recht.

0
Kommentar von Reesha2910
12.04.2016, 14:07

Hallo Dandy100, Das mit dem Fliegengitter ist natürlich eine super Idee :)

1

Es kann sein, dass die Geduld deines Nachbarn irgendwann zu ende ist. Du musst schon auf deine Katze achten, dass er nicht zum Nachbar geht und dort vielleicht einen Schaden anrichtet für den du haftbar bist. Du kannst nicht verlangen dass dein Nachbar das Fenster geschlossen hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
11.04.2016, 10:32

Warum nicht? Wenn ich nicht will, dass irgendwelche Tiere in meine Wohnung oder auch Garten kommen, egal ob Vögel oder freilaufende Hunde und Katzen, muss ich schon selber dafür sorgen - ein einfaches Fliegengitter löst das Problem, ohne dass man verlangt, dass alle ihre Tiere einsperren.

Leben und leben lassen - und nicht immer nur auf seine vermeintliche Rechte pochen, würde das Leben viel erträglicher machen als dieses ständige Nachbarschaftgestreite

0

Du bist für deinen Kater verantwortlich. Du mußt dafür sorgen, daß er deine Nachbarn nicht belästigt. Dein Nachbar ist ja noch gutmütig und bringt das Tier unversehrt zu dir. Da gibt es ganz andere Leute, die keine Katzen mögen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer Fenster zu zu lassen, könntest du dir einen ausreichend großen Drahtkasten bauen, den du deinem Dachfenster überstülpst. So eine Art Freilauf. Dann kann dein Kater auf das Dach die Aussicht genießen und dennoch nicht weiterlaufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist der Halter der Katze und hast dafür zu sorgen, dass sie nicht zum Nachbar geht.

Eine sehr naheliegende Lösung ware, wenn du mit deinem Nachbarn sprichst und eventuell bestimmte Zeiten bzw. Zeiträume ausmachen würdest in denen du deinen Kater rauslassen kannst.

Oder einfach vorher kurz bescheid gibst, dass du die Katze gerne rauslassen willst.

Bei einem guten nachbarschaftlichem Verhältniss sollte das eigentlich kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reesha2910
12.04.2016, 14:04

Hallo Bernerbear, Danke für deine Hilfe. Ja Recht hast du damit alle mal und ich denke ich werde mal gucken, dass ich mit ihm wirklich Zeiten ausmache :) Danke, Lg

0

Was möchtest Du wissen?