Carinotetraodon travancoricus mit Sumatra Barben?

2 Antworten

Ich würde es nicht machen. Ich glaube zwar nicht, dass die Sumatrabarben die zwerkugelfische fressen, denn die Zwerge können sich mit bissen zur wehr setzen. Aber die Zwergkugelfische werden den anderen Fischen im Becken die Flossen anfressen. Bei guter Wasserquallität bringt das die Fische zwar nicht um, ist aber trotzdem Schmerzhaft für die Fische und lässt dich mit dem Tierschutzgesetz nicht vereinbaren.

Woher ich das weiß:Hobby

Ja das sagt man ja auch über die Barben das sie flossen beißen aber ich habe wohl liebe Barben die das nicht tun. Ich habe am Anfang auch gedacht ob das gut geht und kontrolliere das auch regelmäßig war ja auch eine Not Situation aber weil die eben sich verstehen.

Würden die Zwerge denn auch an die Barben flossen ran gehen oder sind die flossen dafür zu kurz.

Dann würde es ein Becken mit Barben und Zwergen werden.

Wenn da auch von abgeraten wird natürlich nicht.

0

Mit dem Flossenbeißen waren die Zwergkugelfische gemeint, teilweise fressen die anderen Fischen die Flossen bis zur Flossenwurzel runter.

Bei Sumatrabarben kommt es meiner meinung nach darauf an wie man sie hält. Ich hatte mal welche in 200l und die haben nie andere Fische belästigt

Woher ich das weiß:Hobby

Ja mir wurde damals gerade bei den Moosbarben gesagt sind nicht die leichtesten Fische die knabbern Fische an oder stellen diesen nach deswegen habe ich sie nur mit bodentieren (Panzerwelsen) gehalten in einem sehr gut strukturiertem Becken, meine Barben machen das aber nicht sind halt nur sehr neugiere Tiere. Denke die Fische dürfen nicht zu klein sein weil ich ja sehe das sie Mini Schnecken und auch Garnelen fressen und das obwohl ihr Maul so klein ist :D

0

bekomme beim sport (joggen, schwimmen) schlecht luft

hey. ich bin w, 17 J. und normal gewichtig. früher habe ich ca 4 J. leichathletik gemacht. also unsportlich bin ich ganz und gar nicht. das problem hat vor ungefähr 2 jahren angefangen als ich schwimmen war (das war fast jede woche aber nur aus spaß weil meine mutter immer schwimmer war) . wenn ich im becken war und geschwommen bin, habe ich schlecht luft bekommen, musste mich entweder aus dem seitenrand hochheben, damit ich diesen "wasserdruck" nicht an meinen körper habe oder wenn es gar nicht ging, musste ich ganz aus dem becken steigen und tief ein und aus atmen..dann gings, aber musste immer wieder aus dem becken. ja, seit einem jahr gehe ich joggen (also nur im frühling,sommer), da bemerke ich ebenfalls, dass ich schlecht luft bekomme. ich muss stehen bleiben und richtig tief einatmen, aber manchmal funktioniert das auch gar nicht.. brauche paar versuche. oder was mir auch hilft ist zu gähnen, weil da bekomme ich dann die luft, die mir "fehlt", und ich kann dann wieder weiter joggen. aber dieses schlecht luft bekommen, bekomme ich dann alle paar minuten oder sogar mehrmals in einer minute. Atmen tue ich eig richtig, nur wenn ich einatme kommt iwie zu wenig luft in meine lunge und dann wenig später muss ich wieder stehen bleiben. meine mama will für mich jetzt beim arzt ein termin machen.. aber ich bin neugierig und möchte jetzt schon mehr darüber wissen. habt ihr schonmal was davon gehört? was sagt ihr dazu? und denkt ihr vllt auch woran das liegen könnte? achja, ich weiß zwar nicht ob das wirklich was damit zu tun hat, aber ich shisha auch aber vllt nur 1mal im monat..

...zur Frage

Stromausfall bei Aquarium Nachwirkungen

Hallo zusammen,

ich habe seit Juni 2014 ein 60 Liter Aquarium. Bin noch nicht so ganz vertraut mit der ganzen Sache. Wir hatten am Donnerstag einen Stromausfall, der ca. 2 Stunden gedauert hat. Da ich noch in der Arbeit war, habe ich davon erst erfahren, als ich zuhause war. Logischerweise war der Filter, die Heizung und das Licht die 2 Stunden nicht an. Hat den Fischen soweit nichts ausgemacht. Heißt, es ist keiner in dieser Zeit oder kurz danach gestorben. Allerdings habe ich an diesem Tag noch neue Pflanzen gekauft, da ich nicht viele drinnen hatte bisher. Wenn ich von dem Stromausfall gewusst hätte, hätte ich keine Pflanzen gekauft, um die Fische nicht zusätzlich Stress auszusetzen.

Nun ja, da die Pflanzen gekauft waren, habe ich das Becken normal gereinigt und den wöchentlichen Wasserwechsel gemacht und danach die neuen Pflanzen eingesetzt. Seit dieser Zeit allerdings schwimmen 2-3 Fische immer um den Filter rum. Also darauf oder darunter oder davor. Sie fressen schon noch, aber nicht mehr soviel wie zuvor. Einer von den Fischen war immer der Erste wenn es ums Fressen ging. Er kommt noch, allerdings sehr zaghaft und frisst nicht mehr viel. Die benannten Fische schwimmen auch nicht mehr groß im Becken rum. Nur noch vor oder auf dem Filter. Dort können sie sich stundenlang aufhalten.

Was kann das Problem sein? Kann ich da evtl. etwas machen? Sind die Fische vlt. sogar krank? Bei den Fischen handelt es sich übrigens um Platys. Die Neon und der Black Moly schwimmen noch normal rum.

Vielen Dank schon mal. VG, Carolin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?