Car-Subwoofer im Eigenen Zimmer

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Onkyo-Verstärker hat keinen Anschluss für einen Subwoofer, nur einen Anschluss für einen separaten Subwoofer-Verstärker. Das klappt schonmal nicht.

Ausserdem sind Subwoofer fürs Auto auf den begrenzten Raum eines Autos ausgelegt. Dein Zimmer ist viel größer, da bringt der Subwoofer keinen Bass und kommt bereits an seine mechanische Belastungsgrenze, bevor du ihn überhaut wahrnimmst. Das klappt also auch nicht.

Wie schon erwähnt wurde, auch von mir nochmal: Das geht nicht. Der Woofer ist auf den Autoinnenraum abgestimmt und dürfte klanglich als auch im Pegel versagen. Zudem brauchst du ein Subwoofer-Signal (aktiv gefiltert), sonst würde er an deinen Lautsprecherausgang das volle Frequenzspektum abbekommen, welches er bis zu 1 oder 2 kHz auch tun wird und das nervt gewaltig. Wäre eine passive Subwooferweiche möglich, aber an nur einem Lautsprecherausgang hättest du kein komplettes Signal, und an zwei Ausgängen wäre es eine schädliche Brückenschaltung. Der Woofer dürfte 4 Ohm haben, somit fielen 2 Ohm an, die schafft dein Verstärker nicht, zumal er für den Brückenbetrieb sowieso nicht ausgelegt sein wird, da hast du also auch fix einen Kurzschluss.

Auch ich kann dir den Mivoc Hype 10 G2 empfehlen, der drückt auch bei mir ganz gut, in der Preisklasse bis 150 Euro einsam an der Spitze. LED-Blingbling und Plexiglas - wer braucht sowas?

Nein, mit dem Onkyo kannst du den Subwoofer nicht betreiben. Autosubwoofer haben im Heimbereich auch nix zu suchen.

Sowas wie du suchst gibt es im Heimbereich nicht, das ist unnötiger Schnickschack (LED, Glas, ...).

In deinem Budget liegt der Mivoc Hype 10.

Was möchtest Du wissen?