Capoeira UND Aikido?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aikido hat meiner Ansicht nach viele positive Auswirkungen auf den Charakter.

Ich habe hier mal meine Liebe für das Aikido begründet und nenne da auch die Punkte der Charakterschulung:

http://www.gutefrage.net/frage/gute-kampfkunst-gesucht

Wir hatten in einem Unterricht einen jungen Mann, etwa Mitte 20 der genau deswegen zum Aikido kam - er suchte einen Weg, etwas positives aus seinen Aggressionen machen zu können.

Er hatte es vorher mit Karate versucht, aber die dortige Disziplin habe ihn nur noch rebellischer und aggressiver gemacht.

Ich habe ihn natürlich nicht die ganze Zeit über beobachten können (wir trainierten meist zu unterschiedlichen Zeiten), aber nach etwa einem oder anderthalb Jahren wirkte er wesentlich harmonischer.

Man kann sehr viel an der Bewegung und der Art wie ein Mensch spricht erkennen - das sah alles deutliches besser aus bei ihm und eine Sätze klangen auch nicht mehr so befehlsartig.

Den Rest habe ich im Link oben beschrieben. :-)

Wir hatten sowohl kleine "Pummelchen" mit eher geringem Selbstwertgefühl, als auch einen "Zappelphilipp" - beiden hat es sichtlich gut getan.

Mit Capoeira habe ich keine Erfahrungen, allerdings sind die Bewegungsmuster doch sehr unterschiedlich wie mir scheint.

Ich persönlich empfehle, nur eine Disziplin zu üben.

Solltest du noch Fragen zum Aikido haben - nur zu. :-)

DrDollar 21.11.2014, 13:51

Danke :)

Eine Frage hab ich tatsächlich noch :D

Baut man beim Aikido auch Muskeln auf? Weil ich überlege mir, statt eine zweite Kampfsportart auszuüben, ins Fitnessstudio zu gehen, damit ich auch meinen Körper trainieren kann...

0
Enzylexikon 21.11.2014, 15:08
@DrDollar

Meiner Meinung nach wird man nicht unbedingt muskulös, man kann also den Erfolg des Aikido-Trainings nicht am Bizeps-Umfang, oder an der massiven Entwicklung von Bauchmuskeln messen.

Allerdings verbrennt man natürlich beim Training ordentlich Energie und verbessert nicht nur Körpergefühl und Koordination, sondern auch die körperliche Ausdauer und allgemeine Fitness.

Dabei schmilzt dann irgendwann auch der kleine Rettungsring am Bauch. ;-)

In unserem Unterricht hatten wir mal jemanden der nicht unbedingt ein Leichtgewicht war, aber der lief eben nur drei Runden um die Matte statt fünf und hatte dann genug Energie für die Aufwärmübungen.

Auch bei ihm stellte sich dann zunehmend Fitness und Fettverbrennung ein.

Eine Beobachtung die ich beim Aikido-Training gemacht habe ist, dass ich viel vitaler und erfrischter aus dem Training gekommen bin, auch wenn die Techniken durchaus anstrengend sein können

Beispielsweise kann man beim Randori (freien Angreifen) die Aufgabe, zwei Personen parallel zu werfen, wegen der schnellen Bewegungswechsel ziemlich ins Schwitzen kommen - auch wenn der Wurf selbst praktisch keinerlei Körperkraft benötigt, denn die Energie für den Wurf liefert der Angreifer ja selbst. ;-)

0
Enzylexikon 08.03.2015, 15:10

Vielen Dank für den Stern. :-)

0

Wirksam ist es in jedem Fall. Aikido funktioniert vor allem mit Hebeln.

DrDollar 18.11.2014, 18:29

danke :)

0

Was möchtest Du wissen?