Canon PowerShot G12 Fernauslöser

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was das Stativ angeht, schließe ich mich MUPFT an. Da sollte man wirklich ein wenig Geld in die Hand nehmen, es lohnt sich. Ein Billigstativ gefährdet auch deine Kamera, weil es unsicher steht und leicht umfällt. Und schlecht für den Rücken ist es sowieso, wenn du dich zum fotografieren immer bücken musst. Ich habe mal ein Video angehängt, wo man den Unterschied zwischen billigen und guten Stativen recht deutlich sieht.

Ein IR-Fernauslöser kostet in der Herstellung ein paar Cent. Wenn man die beim Kamerahersteller kauft, zahlt man mitunter einen saftigen Deppenaufschlag. Ein billiger Auslöser wie dieser hier erfüllt auch seinen Zweck:

http://www.dealextreme.com/p/jianisi-digital-slr-remote-for-canon-5577

Der Shop liefert weltweit kostenlos, lässt sich aber Zeit (mehrere Wochen). Wenn man es nicht eilig hat, kann man guten Gewissens da bestellen. Ich würde jetzt allerdings keine 100%-ige Garantie geben, dass der Auslöser auch bei der G12 funktioniert. Aber für den Preis kann man es wirklich einfach ausprobieren. Zur Not wird man das Teil wohl auch in Deutschland wieder los, wenn man Glück hat findet man sogar einen Deppen, der es einem für 10€ abkauft.

Mehr als 5€ würde ich dafür unter keinen Umständen bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...diese Fremdhersteller-Teile sind so gut wie du sie bezahlst - normalerweise funktionieren sie einwandfrei, du hast nur nicht die 100%ige Garantie dafür, weil sie eben nicht vom Kamerahersteller sind, sondern höchstens ein Lizenzbau (wenn's superbillig-China ist, fehlt selbst die Lizenz...). Da du damit aber keine physikalische Verbindung zur Kamera hast (Kabel), würde ich sagen: ausprobieren, wenn es erheblich billiger als ein Originalteil ist - ist kaum ein Unterschied zum Original, nimm das, sowas läßt sich dann notfalls auch besser wiederverkaufen...

Ein angelegentlicher Blick zu eBay nach Gebrauchtem kann auch mal glücklich sein.


Was nun Stative angeht - da bekommst du immer, was du bezahlst. Je stabiler, haltbarer und besser, umso mehr kostet es. Wenn du dir nur einmal in deinem Leben eines kaufen willst, mußt du wenigstens 150 Dinger in die Hand nehmen (für Manfrotto, Giottos, Slik, Dörr, Gitzo und andere - Markengeräte haben die Garantie der Austauschbarkeit von Teilen und diverses Zubehör). Gute Stative werden getrennt in Stativ und Kopf - das Stativ sollte locker 170cm Auszug erreichen (eines, wo du dich dauern nur bücken mußt, ist überflüssig) und beim Kopf mußt du wissen, ob du lieber Kugelkopf (flexibler) oder 3-Wege-Neiger (präziser) willst, aber da der ja austauschbar ist, ist das zu Beginn nicht so wichtig - ich würde dir zum Kugelkopf raten, ist irgendwie schneller.Was wieviel kostet und welche Maße hat (zu angemessenen Preisen) kannst du z.B. bei FotoKoch sehen:

http://www.fotokoch.de/fotowelt/Universalstative/stat.html

Auch Amazon hat interessante Angebote...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MUPFT
14.06.2011, 23:39

...hier wäre z.B. ein Stativ, das länger hält als deine Kamera:

http://www.fotokoch.de/fotowelt/ManfrottoStativClassicschwarz190XB_33148.html

Damit kannst du auch schon mal ein Loch in eine Wand hauen, ist hochausziehbar und dabei dennoch stabil!

0

Was möchtest Du wissen?