Canon EOS 700D Blitzschuh noch verwendbar?

 - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)

7 Antworten

Hallo

Zubehörschuhe sind seit über 100 Jahren nach der SAE/ISO Norm 518 spezifiziert (OK die 518 kam für denn Hot Shoe um 1950, die Vorgängernorm hab ich nicht im Kopf) im Prinzip darf so was nicht passieren. Und im Prinzip ist der Verkäufer/Vertrieb/Hersteller für das Fehlerhafte weil nicht masshaltige Bauteil Schadenersatzpflichtig.

Nun ja die Blitzschuhe der billigen Canon sind ja recht weich aber für dasss und die Schramme musste man das Mikro schon mit massivem Nachdruck reinpressen. Die weichen Canon Blitzschuhe (eloxiertes Aluminium) werden oft durch Fallschäden oder Unfälle (zb mit dem Blitzgerät gegen die Türzarge geknallt) mit montierten Blitzgeräten verbogen. Früher gingen die Blitzgeräte meist am Fuss "kaputt" (Bruchschaden) dann wurden die Blitzsockel robuster gebaut, dafür gehen jetzt halt die Kameras kaputt.

Man kann das evtl. noch recht simpel "Rückformen". Dazu gibt es zur Reperatur eine gehärtete Matritze mit Rändelradpresse worauf man das dann zurückpreste oder auch nachhämmerte oder man nahm einfach eine Flanschzange. Früher konnte man Blitzschuhe auch einfach noch demontieren/ausnieten und erneuern seit denn Canon T Serien muss man meist die gesamte Baugruppe erneuern das wäre in dem Fall der obere Gehäusedeckel.

Flanschzangen hat überigens jeder Flaschner oder Karosseriebauer in diversen Grössen und Formen. Einfach in die gelben Seiten sehen wo der nächste Flaschner (Meist bei Gas/Heizung/Wasser/Lüftungsbau), anrufen wann die offen haben zu einem Getränkehändler ein 6er Pack Edelbier (Rothaus) und ein Pfund Kaffee einkaufen dann dort aufklatschen und Bier, Kaffee mit Kamera und Mikrofon dort "einliefern" wenn man Glück hat kommt wenige Minuten später die Kamera mit rückgeformten Zubehörschuh und nachgefeilten Mikrofonsockel zurück. Das Bier und der Kaffee bleibt dann als "Schmierstoff" oder Backsisch zurück aber oft muss man eh in die Werkstatt zum Mister und ein Bierchen oder Tass Kaff "mitzischen". Wer das Rückformt will denn Besitzer dabeihaben weil Alu sich nur wenige male Rückformen lässt bzw oft nur einmal. Und dass ist auch wohl so gewollt.....

Und nicht alle Handwerker stehen auf Bier und Bölkstoff während der Arbeit ist nicht zulässig (Berufsgenossenschaft) oder wollen "Bestochen" werden. Der Punkt ist derjenige der das Macht müsste das kalkulieren und abrechnen, mit Steuer obendrauf und dann Gewährleistung drauf geben. Das dauert evtl. 10-15 Minuten wobei das meiste davon Verteilzeit ist bzw das schreiben der Rechnung. Das wären im Handwerk so um 10-15€ Rechnungsbetrag. 

Der Punkt ist wenn du "Nachbar" bist dann kann die Firma das als Nachbarschaftshilfe handhaben genau so wie du als Nachbar auch mal dort guten Tag sagen und Getränke dort vergessen kannst. Dann muss das nicht zwingend durch die Bücher. Es gibt halt im Handwerk fiese Steuerprüfer und die Konkurenz.

Mit "Glauben" hat das nichts zu tun. Eher mit "Versuch macht kluch"!

Das viele Blitzgeraete und auch andere Geraetschaften fuer den Zubehoerschuh kleine Raendelschrauben oder auch Hebelchen haben, die vorher zu lockern sind und nur fuer den festen Halt dienen, weißt du?

Der Canon Kundendienst tauscht dir das Ding aber auch gegen ein Neues aus. Das duerfte ca 100€ kosten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Fotografiere seit fast 40 Jahren, auch nebenberuflich

Am besten ist es, wenn Du vorausgesetzt ein bisschen handwerkliches Geschick hast, oder jemanden kennst, das Ding auszutauschen. Kauf Dir bei Ebay eine analoge Eos, 500, 1000, 300...... die gibt es da ab 1€. Blitzschuhe tauschen, sprich abmontieren, ist ganz einfach.

Der Blitzschuh ist nur mit 4 kleinen Schrauben am Body montiert. Die Schrauben sind über ein silbernen "Deckel" abgedeckt. Diesen auf der Vorderseite mit einem kleinen, spitzen Gegenstand (zb eine Nadel) leicht abheben und dann nach hinten (wie einen Blitz) abziehen.

Aber Vorsicht, unter der linken Seite ist ein kleiner Stift unter dem Abdeckblech. Dieser betätigt einen Schalter und signalisiert der Kamera, dass ein Blitz eingeschoben ist. Der Stift sitzt locker in dem Loch.

ich hoffe, ich habe es verständlich geschrieben, aber es ist ganz einfach 

Ja kannst du noch benutzen, an dieser Stelle ist ja im Prinzip nur Metall zum festhalten des Blitzes. Das eigentlich wichtige Teil sind die 5 Kontaktpunkte in der Mitte. Wenn ein Blitz also noch ohne Probleme drin hält und auslöst, musst du garnichts machen. Wenn er etwas wackelig drin ist, musst du evtl ein wenig zurückbiegen.

Woher ich das weiß:Beruf – Fotografiere in Hobby und Beruf seit etwa 20 Jahren

Sollte eigentlich noch gehen zur Not ein bisschen zurechtbiegen. Falls es zu stark wackelt kannst du das gekaufte Teil wieder Amazon zurückschicken.

Woher ich das weiß:Hobby – 15 Jahre Gaming Erfahrung

Was möchtest Du wissen?