Canon eos 700d 18-135 kit stm Vs. Canon eos 70d 18-55 kit, welche objektive is die bessere?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

zwischen 70D und 700D Gehäuse liegen fast 400€ da ist dann die Frage welche Optik "besser" ist genauso sinnvoll wie die Frage;

Warum Teufel braucht man eine DSLR wenn man nicht mal "weiss" welche Optik "besser" ist oder das durch Websuche oder lesen einer der Fachzeitschriften nicht selbst abklären kann ?

Das Thema welches Objektiv das "besser" ist wurde hier schon einige male beantwortet und in fast jedem der DSLR/Foto Forum. Selbst im US Wiki wird das Thema angeschnitten.

Ansonsten zu was ist das 18-135 überhaupt noch Thema wenn man für weniger Geld ein 17-85 USM kaufen kann ? Und warum ist eine 700D noch ein Thema wenn man eine 60D für kleines Geld kaufen kann ? Warum versteht man nicht das eine 60D mit 17-85 für zz um 800€ "Schnappbar" einer Killerdeal im Bereich "Sportfotografie" ist der wohl nicht zu lange verfügbar bleibt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IXXIac 06.09.2014, 16:12

Und das Kit muss man nicht über England aus Hong Kong/China/Taiwan bestellen, das gibt es bei Redcoon. Bei Vorkasse ohne Versandkosten, Zoll und mit Europagarantie

http://www.redcoon.de/B247239-Canon-EOS-60D-EF-S-17-85-IS-USM_Mittelklasse

Wenn man damit mal beim Köster oder Erhard Fotoversand fragt gehen die evtl. unter denn Redcoon Preis. Und einige Mediamärkte gehen auf denn aktullen Redcoonpreis plus 10€ (wegen Versandkosten) Der Preis muss nur online sichtbar sein. Wenn die Kameras abverkauft sind zieht keiner mehr mit (60d + 18-135 Kit ist zb schon ausverkauft)

0

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen.

Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich!

Ich würde dir keines der beiden empfehlen wenn es dir um bestmögliche Qualität geht...

Immerdrauf/Standard - Objektiv:

  • Canon 18-55 IS - 90 EUR - im Weitwinkel-Bereich gut, oben rum sehr wenig Tele!
  • Canon 18-135 IS - 279 EUR - im Weitwinkel-Bereich mies, dafür viel Tele mit guter Abbildungsleistung
  • Tamron 17-50mm f/2.8 - 220 EUR - Gut und Lichtstark - Oben rum sehr wenig Tele. Wenn es dir um Qualität geht dann schau dir das Ding an!

Normalobjektiv:

  • Canon 35mm f/2 - 260 EUR - Entspricht ca. dem menschlichen Sehfeld und ist dank seiner Lichtstärke sehr gut für Lowlight-Bilder geeignet.
  • Sigma 35mm f/1.4 HSM Art-Series - 700 EUR - Extreme Schärfe und grandiose Abbildungsleistung, die beinahe an ein Zeiss Otus 55mm 1.4 herranreicht. Derzeit das beste 35er am Markt.

Eine zB 35mm Festbrennweite ist perfekt auf 35mm abgestimmt. Gleiches gilt für alle anderen Festbrennweiten... Da Fotografen meistens nicht mit 10-20 Festbrennweiten-Objektiven runrennen wollen gibt es Zoom-Objektive.

Je größer der Zoom-Bereich desto großer der Kompromiss zwischen kleinster und größter Brennweite. Ergo muss bei einen zB 18-270mm Objektiv ein viel extremerer Kompromiss eingegangen werden als bei zB 18-55mm und weiters wird die Konstruktion teuer und viel aufwändiger bei einem 18-270mm als beim 18-55mm.

Durch diesen Kompromiss wird die Bildqualität beeinträchtigt. Je größer der Kompromiss desto größer die Beeinträchtigung. Daraus kann man schließen, dass eine zB 18-270mm Linse ist nicht grottenschlecht ist aber von der Bildqualität einer anderen Linse deutlich unterlegen ist. In dem Fall ist es eben eine der Ausnahmen von der "You get what you pay for" - Regel!

PS.: Die gezeigten Bilder sind 100% Ausschnitte aus Portraits!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir gar kein Kit antun, lieber gleich ein vernünftiges durchgängig lichtstarkes Objektiv kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?