Canon EOS 60D oder 6D? Für was würdet ihr euch entscheiden?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

6D 75%
60D 25%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
6D

Hallo

nun ja das ist wohl Primär ein Budgetfrage, die 6D wird in etwa das 2,5-3 Fache der 60D kosten (Wenn die 70D kommt sieht das evtl. noch anderst aus). Beim Upgrade geht es primär um die Frage was man braucht bzw wo die 550D am Ende ist/Defizte hat.

Klar der 18MP Sensor der 550D/60D ist Beugungstechnisch am "Ende" und die Pixeldichte für die meisten Canon EF-S Zooms zu hoch. Aber das Problem hat ja schon die 550D und ist ja nix neues. Zudem braucht man bei Canon bei Vollformat auch vollformattaugliche Optiken die Crop/EF-S Optiken sind nicht wie bei der Konkurenz üblich weiterverwendbar.

Aber ich würde erst mal die 550D behalten und in eine bessere Optik investieren zb den Festbrennweiten oder dem EF-S 17-55 Zoom, eines der wenigen guten Deals im EOS System. Mit den Top Optiken von Canon wird auch die AF Speed und Genauigkeit der 550D besser als mit den Kit Scherben. Zudem werden die Fotos dann wenn man es braucht auch Randscharf und man hat weniger sichtbare Texturverluste im Randbereich

Mit der 60D habe ich einige Erfahrungen und bis ich mal eine 6D länger in die Finger bekommen wird wohl 2014...(Bisher habe ch etwa 10 Minuten damit rumgedattelt) ich fotografiere ja meist noch mit der von meinem Brötchengeber gestellten 5D (Reicht völlig) und auch noch mit D30 und 10D Oldtimern. Bei Bedarf kann ich eine 7D oder 1D über denn Firmen-Pool anfordern, ich mag die 7D aber nicht deren Bildergebnisse.

Ein Upgrade von 550D macht nur Sinn wenn man

  • denn fetten Accu für 1000 - 3000 Bildern braucht (Ok es gibt das Accupack)
  • ein "Härteres" Gehäuse braucht
  • dass Bedienkonzept mit Direkttasten und Daumenrad will
  • einen brauchbaren optischen Sucher mit Wechselmattscheiben (bei der 6D ist das noch unklar)
  • eine bessere AF Leistung braucht, die 60D hat 9 Kreuzsensoren und ist damit schon deutlich besser als die kleinen Canon aber auch nicht der "Bringer". Bei der 6D dürfte die AF Leistung wohl leicht über der 60D liegen vor allem mit dunklen Optiken kommt die 6D deutlich besser klar. Aber die 6D kommt nicht an die 5DIII ran evtl auch nicht an die 5DII.
  • i-TTL Funktionen aber Canon führt schon wieder einen neuen Blitzstandard ein..
  • Klappmonitor (nur 60D)
  • bessere Filmtauglichkeit wenn man nicht Hacken will/darf.
  • die 6D soll STM Optiken unterstützen auch wenn es zZ da nur das 40er Pancake gibt
  • wenn man am Ende der Bildqualität des 550D Sensors ankommt nützt die 60D nix da muss man dann zu Canon Vollformat aufsteigen.
    • Gehäusegrösse der 60D und 6D ist in etwa gleich für grosse Hände braucht man eine 7D oder 5D

Die 60D ist leider in einigen Bereichen nur mässig ausgestattet damit man zwangsweise bei der 7D landet. Zb die Einstellung der Individuellen Focuslage der Optiken

60D

Wenn ich die Knete hätte, dann die 6D und die 60D

Vollformat ist natürlich klasse und wenn du ausschließlich fotografieren willst, dann auch absolut empfehlenswert.. Auch für Landschaften bzw. Weitwinkel!

Was mich jedoch stören würde, ist die fehlende Videofunktion und der fehlende Blitz! Soweit ich informiert bin, kann man das Wählrad nur mit dem Druck auf den Knopf drehen, dass würde ich auch komisch und ungewohnt finden...

Wenn du eher so Sport, Wildlife oder Urlaubsfotos machen wilst, dann würd ich lieber zur 60D greifen oder noch ein bisschen warten, bis vllt. die 70D rauskommt!

Wenn ich jetzt 1.900€ hätte würde ich mir die 60D kaufen und noch ein oder zwei gute Objektive!!

Zugegeben, ich habe auch keine Erfahrung mit einer der beiden Kameras - ich fotografiere mit einer 350D seit die auf den Markt gekommen ist. Es gibt für mich nur einen denkbaren Grund, mir eine andere Kamera zu kaufen: Das Lebensende der Kamera ist erreicht - sie hat jetzt 70000 Fotos gemacht. Meine Kamera ist aber vermutlich in einem wesentlichen Punkt der 550D überlegen: Ich nutze NICHT das Standard-Einsteiger-18-55mm Standardobjektiv!

Ich wage einmal die Behauptung, dass jemand, der sich die Frage nach "Vollformat oder nicht" stellt, jenes Format nicht wirklich braucht. Aus diesem Gesichtspunkt betrachtet, kann man also abraten. Wenn man aber das Geld hat und so eine Kamera gern haben möchte, dann ist das eben so (ähnlich wie bei einer Modelleisenbahn oder einer wertvollen Uhr, ...)

Wer gute Bilder machen will, der braucht aber vor allem ein gutes Objektiv oder mehrere. Und man braucht den Blick für gute Fotos. Alles andere braucht man meist nicht - jedenfalls nicht 1000 Belichtungsprogramme und ein Gehäüse aus speziellem Material.

Was möchtest Du wissen?