Canon Eos 550D, Objektive fürs filmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

  • Canon EF-S 55-250mm 4,0-5,6 IS II

ein ordentliches Objektiv nicht überragend aber in Anbetracht des Preis (200€ mit Sonnenblende) gut bis sehr gut.

An einem 18MP Sensor aber "überfordert". Wenn man eh nur in HDTV filmt also mit 2MP Auflösung ist dass aber kein Problem. Aber die Optik ist "laut" und nicht parfocal. Zudem da keine durchgehende Lichtransmission für Filmen ungeeigent

  • Canon EF 75-300mm/ 4,0-5,6/ III

Billigscherbe die keinen Sinn macht das 55-250 ist in allen Punkten besser und ab 200mm auch noch schärfer. Deswegen gibt es die Optik neu schon für 160€ und auf epay gehen Gebrauchtoptiken selten über 100€. Achtung bei Canon gibt es um 8 Versionen der 75-300 Optiken wobei inzwischen nur noch die Version III mit und ohne USM angeboten wird. Die USM Optik ist teurer aber leiser. Aber die Optik ist nicht parfocal. Zudem da keine durchgehende Lichtransmission für Filmen ungeeignet.

  • Canon EF 50mm 1:1.8 II

eine sehr preiswert verkaufte (90€ + 20€ für die Sonnenblende) Festbrennweite basierend auf der klassichen Gauss Konstruktion, An einer Cropkamera ergibt das ein leichtes Portraittele und mit der grossen Öffnung kann man damit sehr gut freistellen. Schneller Autofocus der nicht pumpt aber nicht leise ist. Die Optik macht auch Sinn auf einem 18MP Sensor weil die ab Blende 8 durchgeschärft ist bevor der Sensor wieder "abbaut". Tendenziel ist aber die 50er Festbrennweite auch eine Scherbe, die Konkurenz liefert besseres für ähnliches Geld aber die 50er Optik ist bei Offenblende so weich das man eben gute Beautyshots damit machen kann und sich einen Softfilter erspart ;). Ein Teil des Problems ist auch die einfache 5 Lammelen Blende und die Überstahlungsneigung

Bei allen Canon Optiken gilt das man die Optik zügig nach erhalt auf deren Schärfeleistung und Zentrierung prüft damit man rechtzeitig reklamieren kann. Leider ist die Endkontrolle bei Canon lasch oder es sind Transportschäden weil es im Prinzip alle Hersteller betrifft (auch Nikon)

So jetzt eine Empfehlung geben,,, da wäre erst mal die Budgetfrage ?

Die 50er Festbrennweite wäre am sinnvollsten aber die Brennweite ist schon im 18-55 Kit Objektiv enthalten die 4 EV-Stufen grössere Maximalblende eröffent aber neue Tiefenunschärfenfelder und auch bei schlechten Lichtverhältnissen kann man damit noch arbeiten. Ich würde aber raten das 1,8 50 nur gebraucht zu kaufen bzw gleich die Kohle zu sparen für das Canon EF 50mm 1:1,4 USM (350€ + 25€ für die Sonnenblende) zurückzulegen.

Das 55-250 wäre aus fotografischer Sicht ein grösserer Sprung wenn auch die Optik ein Kompromiss ist aber besser als die 75-300 Optiken. Bei der Optik kann man sich auch mit der leicht besseren Vorgängerversion 55-250 IS eindecken, leider kostet das inzwischen auf Amazon 20€ mehr als die neue Optik (da lesen wohl viele die Objektivtests im Netz genau durch ;))

Wenn es unbedingt ein Filmtaugliches Tele in der Preisklasse sein muss gibt es nur dass Sigma 50-200mm f4,0-5.6 DC HSM OS. Das ist schnell und relativ leise, dank Innenfousierung parfocal und kann mit einer Mattebox verwendet werden. Von der Bidqualität hat wohl dank beschnitt auf nur 200mm Tele gleich ein Sprung in die obere Mittelklasse gemacht.

Folgender Testvergleich ist zwar mit Nikon Optiken aber das macht nix weil Canon in der "Plastikklasse" sowieso nicht mithalten kann (Weder mit Nikon noch mit Pentax).

http://joergvetter.oyla.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi?skip=32827245|||joergvetter

Wer will kann sich hier die Canon IS USM 55-250 und das 70-300 vergleichen und auch mal das Nikon 55-200VR mit dem Canon vergleichen.

3w.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=456&Camera=452&Sample=0&FLI=4&API=1&LensComp=358&CameraComp=452&SampleComp=0&FLIComp=3&APIComp=2

3w.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=456&Camera=452&Sample=0&FLI=4&API=1&LensComp=668&CameraComp=614&SampleComp=0&FLIComp=5&APIComp=0

Wow, Vielen Dank für die ausführliche Antwort ;)

0
@wingwing

Kurzer Einwurf: 50 mm 1:1,8 II ist superscharf, der Fokus ist total schnell (im Vergleich zum Standardobjektiv 18-55 1:3,5-5,6 und ansonsten einfach ein Traum! Was zum Filmen stören könnte ist wohl die Festbrennweite, aber man zoomt während dem fimen mit einer DSLR sowieso nicht. Ich hoffe, ich konnte ein bisschen meine Meinung miteinbringen, dieses Objektiv, auch wenn man den Preis beachtet, ist wahnsinnig!

0

Was möchtest Du wissen?