Canon EOS 500D: Neue Kamera oder neue Objektive?

6 Antworten

Meine Empfehlung wäre zuerst in Objektiven zu investieren. Die bleiben und falls sie nicht ausreichend sind, kannst du später eine neue Kamera kaufen. Direkt auf L-Objektive würde ich nicht umsteigen, weil sie sehr gut, aber auch sehr teuer sind. Es wurde schon gesagt, dass es Objektive von Drittherstellern gibt, die vom Preis/Leistungsverhältnis sehr gut sind. Angesichts der Kameras, die du angeschaut hast, vermute ich, dass das Budget um die 2000€ liegt. Das reicht schon für einige gute Objektive oder wenn du unbedingt eine neue Kamera haben willst:

- Canon 760D (nur Gehäuse) ca. 650€ oder Canon 70D (nur Gehäuse) ca. 800€

- Das Canon 18-135mm kannst behalten. Es ist perfekt für Reisen oder Spaziergänge, wenn man nicht viel schleppen will.

- Sigma 30m f/1.4 ART - beim Crop-Faktor von Canon (1.6) ist es perfekt für Immerdrau, natürlcih wenn die Brennweite passt. Optisch sehr gut (allerdings nicht so gut wie das 35mm ART) und lichtstark. Preis - unter 400€ neu, 2. Hand natürlich günstiger. In diesem Bereich gibt es eigentlich keine Alternativen. Es gibt das 35mm f/2 von Canon, das auf jeden Fall nicht so lichtstark ist. Das 35mm VC von Tamron ist wesentlich teurer.

- Das 50mm f/1.8 kannst du behalten. Sofern ich weiß, ist das 50mm USM schon sehr gut und das 50mm STM - sehr günstig. Als ein richtiges Upgrade wird oft das Sigma 50mm f/1.4 ART erwähnt, allerdings würde ich in deinem Fall das Sigma 50-100mm f/1.8 ART empfehlen. Wenn du auf Vollformat nicht umsteigst, wäre dieses Objektiv meiner Meinung nach sinnvoller, weil es wesentlich flexibler ist und immer noch sehr gute Bildqualität bietet. Außerdem ist ein 50er an APC-S eher für Porträts gedacht, weil der Bildwinkel relativ eng ist. Das 50-100mm kann man in mehreren Situationen nutzen, natürlich auch für Porträts. Das Objektiv kostet ca. 1000€ neu. Ob das sich lohnt, musst du dich entscheiden. Für mich - schon.

- Wenn wir annehmen, dass du die oberen zwei Objektive kaufst und zwar neu, sind die 2000€ schon weg. Allerdings würde ich auch ein 70-300er dazu kaufen. Diese Objektive sind ziemlich "dunkel", aber bietet ordentliche Bildqualität um wenig Geld und auch viel Brennweite. Marken: Canon oder Tamron (von Tamron unbedingt das 70-300mm VC und nicht die ältere Version).

Auch vor 20 Jahren haben Kameras schon gute Fotos gemacht (wenn auch nicht digital).

Die EOS 500D ist keine schlechte Kamera, lediglich ein Einsteigermodell mit wenig(er) Funktionen. Gute Fotos sollte man damit auch mit dem KIT-Objektiv erreichen.

Sigma ist eine bekannte Marke für gute Objektive, ein gutes Modell kostet hier bereits 300 €. Damit kannst du die Bildqualität auf jeden Fall verbessern, nicht aber die eigentliche Aufnahme – denn die beeinflusst du mit der Bedienung der Kamera.

"Gute Bilder" entstehen in erster Linie durch den Fotografen und die Bildbearbeitung. Erst danach kommt die Technik. 

Nun ist zwar die 500D auch schon 8 Jahre alt, aber das macht sie zu keiner schlechten Kamera. 

Daher bezweifle ich irgendwie, dass deine Bilder durch bessere Technik auch automatisch besser werden. 

Was möchtest Du wissen?