Canon EF-S 18-135 vs. Tamron AF 18-270. Kann wer helfen?

3 Antworten

Hallo

das Canon 18-135 STM ist "Filmoptimiert" und man kann es zur Not manuel focusieren (aber Fly by Wire).

Beim Tamron 18-270 gibt es merhere Versionen die letzte mit USD und VC ist auch einigermassen Filmtauglich aber an der Grenze des sinnvollen

In der Filmpraxis wird man bei Brennweiten zwischen 18 und 80mm bleiben im Telebereich verwackelt man das Bild und ein schweres Stativ für mehr als 150mm Telebrennwite schleift kein Amateuer mit.

Am besten in einen Laden gehen, beide Optiken ausprobieren dann erkennt man schon wo die Handlingsunterscheide sind und wo die Grenzen der Optiken sind.

Ansonsten rate ich zu dem 17-85 IS USM das man gerade für 250€ (Bulk) "abstauben" kann. Kein Top Objektiv aber besser als das ganze überteuerte Kit Zeug von Canon.

Vielen Dank für deine Hilfe. Ausprobieren werde ich beide sowieso noch aber ich wollte einfach mal schauen wie die Meinungen dazu sind. Dass Canon's Hausobjektive recht teuer sind habe ich auch schon bemerkt aber qualitativ wurde ich bisher noch nie enttäuscht - ich denke da an meine inzwischen knapp 15 (?) Jahre alten 18-55mm und 50-200mm Kits von meinem Vater seiner alten 300D die immer noch wunderbar funktionieren. Aber auch hier werde ich mich mal noch weiter informieren. 

0

Tamron ist gut. Entweder 18-270mm oder besser 24-300mm. Beide habe ich... natürlich geht es immer noch besser, das kostet aber auch.

Hallo

es gibt kein Tamron 24-300. Es gibt nur Gerüchte das Canon, Hoya/Pentax (Tokina), Nikon, Tamron, Sigma an einem 24-300 arbeiten und Tamron hat mit dem 16-300 ja schon denn Hattrick hinbekommen und könnte daraus ein 24-450 aufblasen.

Bei Tamron ist man aber gerade Happy mit dem neuen 28-300 VC USD das Canon 28-300L und das Nikkor 28-300 technisch eingesackt/überholt zu haben. Das Canon ist ja schon 20 Jahre alt das Nikkor gibt es erst seit 4 Jahren. Viele Profis warten eher drauf das Tamron ein modernisiertes 24-135 mit USD/VC bringt oder ein 24-150 mit konstanter 4er Blende (gabs schon Patente). Tokina könnte auch das AT-X 242 modernisieren

0
@IXXIac

ups.... kleiner Zahlendreher... meinte das 28-300. Doch mittlerweile gibt es auch 16-300.

0

Vergiss das 18-270 von Tamron! der Autofokus ist langsam und laut und die Bildqualität ist meiner Meinung nach auch nicht gut. Das Canon 18- 135 ist deutlich überlegen außer im Brennweitenbereich. Kauf dir da lieber ein Tele objektiv.

0

Das 18-135 ist wie das 18-55 kit Objektiv ein STM Objektiv das komplett lautlos Fokussiert. Das Tamron 18-270 hingegen einen eher lauten Autofokus ausserdem ist die Auflösung vom 18-270 meiner Meinung absolut grottenschlecht und macht an einer Spiegelreflex keinen Sinn. Ich habe beide Objektive getestet und würde besonders wenn du Filmen willst das Canon 18-135 STM empfehlen , zwar hat das Tamron einen riesigen Zoombereich aber die Bildqualität ist nicht wirklich gut. Der Autofokus vom Canon 18-135 reagiert lautlos und auch recht schnell und weich. Das Tamron 18-270 fokussiert recht laut und auch nicht so flüssig. Mein Empfehlung fürs Filmen das Canon 18-135 STM LG

Vielen Dank für deine Hilfe. Zum "riesigen Zoombereich" des Tamrons - klar, dass es irgendwo Einschränkungen gibt was die Qualität angeht je weiter man einen Zoom nimmt. Dass es so "schlimm" sein soll hätte ich aber nicht gedacht. Vielen Dank.

0

Was möchtest Du wissen?