Canon EF Objektive auf Eos 700d?

3 Antworten

Es gehen alle Objektive von das Aufnahme her drauf. Für eine EOS sind die EFS besser aber kein muss.

Du könntest auch ganz alte Objektive drauf machen, ohne Autofokus die nur Manuell funktionieren die haben dann halt die Technik nicht drin. Wenn du die Kamera nicht ruhig halten tust Korrigiert das Objektive das nicht aus und die Bilder sind unscharf. Daher sind die EFS besser aber wie gesagt kein muss.

Und wie bekommst Du die "ganz alten" ueberhaupt an die Kamera? Mit Klebeband vielleicht. Hier passt wieder das Nuhr-Zitat. 

0
@sternstefan

Das ist ein T2 Adapter und hat mit der Frage so rein gar nichts zu tun.

0
@Airbus380

Die "ganz alten" Objektive haben einen AF-Anschluss, der logischerweise passt. Und mein Kommentar bezog sich auf deinen Kommentar - nicht auf die Frage.

0
@sternstefan

Oben hast Du noch geschrieben: "auch ganz alte Objektive drauf machen, ohne Autofokus die nur Manuell funktionieren".

Man kann sich jetzt vortrefflich ueber "ganz alt" streiten, aber es gibt fuer das EOS-EF Bajonett nur Balgengeraete, Zeiss, Samyang und Canon Tilt/Shift-Objektive ohne AF. Und die sind allesamt recht modern. Unter "ganz alt" verstehe ich Canonobjektive mit dem alten FD-Bajonett oder urtuemliche Gurken (von Beroflex z.B.)mit dem T2 Anschluss. Von einem Adapter war in Deinem ersten Beitrag keine Rede. Du scheinst da Einiges durcheinander zu werfen...  

0

Für eine EOS sind die EFS besser aber kein muss.

Welches EF-S wäre denn beispielsweise ein besserer Ersatz für das EF 300mm 2.8 L IS USM II ? An meine EOS passt übrigends kein einziges EF-S Objektiv. Hmm. Da kann ich die besseren Objektive ja garnicht nutzen.

0

Nein, das ist Quark. EF-S Objektive passen nur auf EOS Kameras mit APS-C großem Sensor. EF Objektive passen auf alle EOS Kameras.

Die Ef Objektive sind doch deutlich besser oder?

0
@RapidWien98

Nicht unbedingt. Die EF-S wurden eben speziell für den kleineren Sensor optimiert.

1
@RapidWien98

Das kann man pauschal nicht sagen. Es gibt in beiden Linien schwache und hervorragende Vertreter. Die EF-S Objektive leuchten halt nur einen Kreis von mind. 28mm aus, die EF Objektive mindestens 43mm.

So sind das EF 50mm/1,8, das EF 75-300 und sogar das EF 28-300mm L eher schwache Objektive.

Aber das EF-S 17-55mm/2,8 und das EF-S 60mm macro sind sehr sehr gut.

0

Du musst nur daran denken, dass die Brennweite der EF-Objektive mit 1,5 multipliziert werden muss. Aus 100 mm werden also 150 mm Brennweite.

Wo steht das? Warum erzaehlst Du so einen Quark?

0
@sternstefan

Da steht nirgends, dass man irgendetwas umrechnen muss. Die Umrechnerei ist doch eh nur eine Kruecke fuer die Benutzer von verschiedenen Formaten. Die Brennweitenangaben sind aber voellig unabhaengig vom Format und daher verwirrt Fotoanfaenger deine Bemerkung nur. Und Du solltest Dich mit dem Thema auch nochmal befassen! 

0
@Airbus380

Lies dir mal Beispiel 2 durch. Da wollte ich drauf hinaus. Ein 50 mm EF-Objektiv macht andere Bilder als ein 50 mm EF-S.

0
@sternstefan

Nur an verschiedenen Kameras mit unterschiedlichen Sensorformaten! An ein und derselben Kamera machen beide Objektive den gleichen Bildausschnitt.  

0
@sternstefan

Genau, wenn man sich da die beiden blauen Ausschnitte anschaut, stellt man fest, dass die identisch sind. Um nichts Anderes geht es. Steht uebrigens in Deinem Link unter Beispiel 4: "Lassen Sie sich nicht verwirren!" Der Fragesteller hat doch gar nicht nach anderen Formaten gefragt.

0

wäre bei Canon aber auch 1,6....

0

Was möchtest Du wissen?