Canon EF 24-105mm f/4l is usm keine mechanische Blende?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

im Prinzip haben alle Canon EOS Optiken eine elektrische Blende (EOS = Elektro Optisches System). Heisst die tut nur mit Strom.

DSLR bzw SLR arbeiten seit denn 60ern mit Offenblendmessung und "Blendensimulation". Die Blende schliesst sich nach dem Auslösen also wenn das eigentliche Bild gemacht wird. Zur Schärfentiefenkontrolle kann/muss man bei denn meisten Canon EOS Kameras die "Ablendtaste" drücken dann sieht man auch wie/weit sich die Blende schliesst.

Die Profikameras machen beim schliessen der Blende eine Echtzeit Nachmessung um defekte Blenden zu kompensieren und weil viele Optiken zu träge Blendenmechniken für mehr als 8B/S bei voller Abblendung haben.

Es ist wie Hasibert schrieb: Die 6D hat bestimmt eine Abblendtaste. Wenn du die drückst und dabei die Blende verstellst, siehst du, wie die Blendenöffnung sich verstellt.

Fokussiert wird bei allen Kameras mit Offenblende, sonst wäre das Sucherbild zu dunkel. Der eingestellte Blendenwert wird erst beim Auslösen vorgenommen. Du könntest z.B. die Abblendtaste drücken, um die eingestellte Blende zu sehen.

Vielen Dank für die Antwort, habs gerade ausprobiert!

0

Die Blende geht bei diesem Objektiv erst beim Auslösen zu. Wenn Du den AF mal abstellst, kannst Du das , wenn Du von vorne auf die Optik schaust, sehen. Stell einfach mal Blende 11 oder 16 ein und teste es. Wenn die Blende nicht sichtbar zu geht, ist die Optik defekt. Ganz einfach.

Wer sagt das? Joey, seit 25 Jahren an der Fototheke im Fotofachhandel.

Was möchtest Du wissen?