Canon EF 16-35 mm F/2.8 L II oder das Canon Ef 16-35 mm f/4 L für videos und fotos kaufen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

das Canon 16-35/2.8 L ist eine "problematische" Optik aus der Analogzeit die bei digitalen Sensoren an denn Ecken erst ab Blende 8 randscharf wird (Im Prinzip ist es ein gutes 20-28). Zudem Vigentiert es heftig selbst bei f8@16mm auf homogenen Flächen erkennbar. Version 2 wurde für digitale Sensoren angepasst/verbessert so werden die Ecken schon bei 5.6 gut, lösst aber nicht die heftige Vigneterung, das Flare Problem und die komplexen Verzeichnungen. Auch der Einbruch über 28mm ist immer noch Erkennbar aber die meisten werden das UWW zwischen 16 bis 28mm einsetzen. Das 16-35/4 IS ist wohl zz das "beste" Vollformat UWW von Canon und es ist preiswert.
Wer ein UWW Zoom mit Super Leistung schon ab Offenblende 2.8 braucht adaptiert sich das Zeiss 16-35/2.8 oder das Nikkor 14-24/2.8.
Wem die Leistung des 16-35/2.8 ausreicht und die maximale Offenblende will/braucht bekommt bei Tokina mit dem ATX Pro 16-28/2.8 eine "vergleichbare" Optik zum halben Preis (Das Tokina ist optisch "besser"/homogener aber noch Flareanfälliger)

Für Video in Full HD ist die Auflösung der 2.8er Optik gut genug bzw zuviel Auflösung ergibt ja oft Moire und/oder Artefaktbildungen. Aber das 16-35/4 IS ist Parfocal hat weniger Focusshift/Breathing als das 2.8er. Damit kann man bei Video und manuelem Focus zoomen...
Bei Fotografie reicht die Optik für Reportage und das war ja schon immer der Einsatzzweck der Optik.
Bei Einsätzen im Bereich Architektur oder Landschaft ist das 16-35/4 IS schon bei Offenblende so Randscharf wie das 2.8er bei Blende 8 und mit dem IS muss man dann auch in Innenräumen nicht unbedingt ein Stativ verwenden. Beim 2.8er kommt man bei Bildqualitätsansprüchen bei Aviable Light um ein Stativ nicht rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IXXIac 11.08.2017, 20:46

Hallo

habe gerade endeckt dass mein Arbeitgeber schon seit einem Jahr ein 16-35/2.8 L USM III im Fundus hat und es keiner mehr "gebucht" hat während das 11-24/4 immer noch total überbucht ist. Mal sehen ob ich eine Kostenstelle/Budget für das 16-35 III finde. Andererseits gibt es schon eine Menge Bilder der Optik an 5DIII, 5DVI und 5DSR auf dem Server und ein Lens Test Protokoll vom Waren-Eingang und das macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

0

Bei Video kann ich dir nicht helfen. Aber zu den Fotos: Was genau willst du fotografieren?

Da ich mit der Brennweite nur Landschaften und statische Dinge fotografiere, habe ich die Version mit Offenblende 4. Da mir der Stabi mehr bringt als Offenblende 2.8

Zudem ist das f4 bereits bei Offenblende bis zu den Rändern scharf. Das f2.8 ist auch erst ab Blende 4 spitze. Bei Offenblende wird es außen an den Rändern etwas weicher.

Was für eine Kamera hast du? Ich gebe meine Erfahrungen an Vollformat wieder. An APS-C kann das wegen des geringeren Bildausschnitts schon anders aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst du nen Stabilisator? Dann das F4. Ansonsten das lichtstärkere ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?