Canon 70D oder Sony Alpha SLT-A65 DZ Kit?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen.

Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich!

Geh einfach mal in ein Geschäft und sieh dir die Kameras an, nimm die in die Hand und probier aus bei welcher dir die Bedienung und das Menü besser gefallen. Technisch nehmen sich die Hersteller nicht viel!

Du kannst auch getrost am Gehäuse sparen und lieber ein oder zwei gute Objektive kaufen... Da musst du bei Canon allerdings aufpassen, die günstigste Canon (1100D) wurde derart limitiert, dass man mit dem Modell bald keinen Spass mehr hat! Bei Nikon kann man auch schon mit der D3x00-Serie glücklich werden.

Daher mein Tip:

  • Nikon D7000 + 18-105mm Kit-Optik

Nimm auf KEINEN FALL ein Set mit 18-55mm Kit-Optik! Die ist sehr oft irgendwie zu Kurz und damit wirst du nicht glücklich auf Dauer. Zumindest ging es mir so. Da man sich den Fehlkauf dann auch nicht eingestehen will hab ich mir die 55-200mm Linsen nachgekaufen kann ist das "Doppelzooom-Kit" mit den 2 Linsen war auch nicht so toll. Andauernd die Linsen wechseln, hin und wieder her - was dann recht schnell Staub in die Kamera bringt und egal wo die 2. Linse mitnehmen - einfach nur nervig! Am Ende hab ich beide verkauft und ein 18-105er angeschafft.

Das Nikkor 18-105mm bietet dir sehr gute Bildqualität und deckt mit seinem Brennweiten-Bereich 90% der alltäglichen Fotoaufgaben ab!

Die kleine Nikon D3100 hilft dir auch mal weiter mittels Guide-Modus falls du mal bei einem Motiv nicht weiterkommst... Ich würde jedenfalls immer die "kleinere" Modellserie vorziehen und mir lieber mit dem gesparten Geld noch ein 2. Objektiv kaufen.

Der Grund warum ich eingentlich hautpsächlich Nikon empfehle ist der, dass man bei Nikon einige wirklich großartige Objektive bekommt. Vergleichbare Modelle Bei Canon sind dann nicht so gut oder man muss für vergleichbare Bildqualität deutlich mehr zahlen!

Zum Thema filmen mit der DSLR & DSLR-Kauf hab ich noch einige Infos in meinen Tipps: http://www.gutefrage.net/nutzer/mbauer588/tipps/neue/1

Gleiches gilt für Canon ab den 3-stelligen… Die EOS 1100D hat keine Sensorreinigung was dann dazu führt, dass man in kürzeren Abständen eine bezahlte Sensorreinigung bei Canon durchführen lassen muss. Leider ist das 18-135er Canon deutlich Schwächer im Weitwinkel-Bereich und kostet gute 100 EUR mehr :( Auch das 50mm f/1.8 ist nicht das gelbe vom Ei schon garnicht im Vergleich zum Nikkor... Für vergleichbare Bildqualität wie das 50mm Nikkor muss man bei Canon zum 3x so teuren f/1.4er greifen! Und ein 35mm Normalobjektiv ist ebenfalls gut 100 EUR teurer und 1/3 Blenden lichtschwächer...

Das und einige andere Dinge veranlassen mich eher Nikon im Crop-Segment zu empfehlen!

Noch wichtiger als die ganze Technik ist die Person hinter der Kamera! Beschäftige dich mal mit den Grundlagen der Fotografie - auf youtube gibt es hunderte gute Tutorials zu dem Grundlagen der Fotografie. Such einfach auf youtube nach "Fotografie Grundlagen" oder "Fotografie Basics"!

Denn erst wenn man die ganze Technik beherrscht und richtig Einsetzt werden die Bilder wirklich gut. Eine DSLR ist nur ein Werkzeug, dass man allerdings beherrschen muss denn sonst ist die Gefahr groß versehentlich oder unwissend etwas einzustellen, dass die Bilder nicht gerade verbessert. Auch die ganzen Automatiken der Kameras sind allzuoft suboptimal und liefern oftmals nur mäßige Bildergebnisse.

Sony ist führend bei Video und AF im Video und bieten dank der SLT-Technik sehr hohe Serienbild-Geschwindigkeiten auf Kosten von ein klein wenig Licht und ein wenig mehr Rauschen! Außerdem haben die einen elektronischen Sucher und der muss einem liegen... Wer damit irgendwas actionreiches fotografieren will wird schnell feststellen, dass das elektronische Sucherbild bei schnellen Schwenks schmiert und sich wie Kaugummi zieht. So würde ich seekrank - daher gilt für mich persönlich SO NIE!

Eine Kamera ist ein sehr persönliches Werkzeug, das zum Fotografen passen muss. Deshalb empfehle ich Dir, nicht zu sehr auf andere zu hören bei der Kamerawahl. Meistens empfiehlt jeder seine eigene Kamera, ohne die anderen aus eigener Erfahrung zu kennen. Eine Kamera muß gut in der Hand liegen und du mußt mit der Bedienung gut zurecht kommen. Das auszuprobieren kann Dir keiner abnehmen. Und sie muss zu Deinen fotografischen Ansprüchen und Schwerpunkten passen, und die kennen wir nicht.

Sind beide sehr gut, ich würde aber die Canon nehmen (gutes Preisleistungsverhältnis)

okei. Danke :D

darf ich wissen warum?;)

0

Canon EOS 700D Autofokus floppt sehr...

Ich habe mir neulich die Canon EOS 700D zugelegt da mir sehr der Videomodus bei den Canon Kameras gefällt. Das Einzige was mich bisher an der Kamera stört ist der Autofokus. Vielleicht benutze ich die Kamera nich richtig aber meiner Meinung nach ist der AF ziemlich unpräzisse und schwach. Ich bin echt enttäuscht in diesem Punkt. Ich habe es auf Automatisch (Das kleine grüne A auf dem rädchen). Es ist das Kit Objektiv 18-55 mit STM. Meine Frage wäre: Hat einer von euch auch eine 700D und weiß vielleicht etwas darüber ? Die Sony Alpha A58 wäre auch sehr interessant nur den Videomodus wie bei Canon gibt es halt nirgendwo (meines wissens nach). Interessant wäre auch die Canon 70D nur ist die halt zu teuer. Mein Budget liegt bei 550€. Vielleicht kennt ihr andere gute DSLRs die Videotauglich wie die Canon sind.

...zur Frage

Sony Alpha a57 oder a65

Hi. Kaufe mir demnächst die Sony a57 oder a65 und wollte fragen welche Kamera denn nun "besser" ist?

...zur Frage

Sony Alpha 7S/7SII oder Canon 5d Mark III für Konzert-/Low-Light Fotografie?

Hi @ all,

bin gerade am überlegen welchen Kamerabody ich mir als nächstes anschaffe.

Ich shoote hauptsächlich Musikveranstaltungen in kleineren, dunklen Räumen, aber auch das ein oder andere Festival könnte mal drin sein.

Zur Zeit bin ich noch mit der Eos 600D unterwegs, die aber bei dunklen Gegenheiten ganz klar versagt.

Meine derzeiten Objektive: Canon 1.4, 50mm, Tamron 2.8, 24-70mm, zukünftig evtl noch ein Weitwinkel (steht aber erstmal nicht zur Debatte).

Die Sony ist halt technisch betrachtet weiter vorne (finde ich), was Technologie anbelangt etc. Darüber hinaus hat die nur 12MP wodurch die gerade in Low-Light Situationen richtig mächtig ist. Gerade für meine Verhältnisse eigentlich ideal.

Die 5DMark III von Canon jedoch ist eine der meist benutzten Bodys bei Festivals und Konzerten, neben den Referenzmodellen von Nikon. Ich sehe auch sehr selten Fotographen, die mit ner Sony Kamera da rum laufen.

Bin da sehr unentschlossen.

Was ist da besser geeignet?

Danke im Voraus

Liebe Grüße

...zur Frage

Canon eos 700d oder Sony Alpha 6000?

Hallo,

ich möchte mir eine neue Kamera zu legen und in der Auswahl stehen momentan die Canon eos 700d und die Sony Alpha 6000. Eigentlich wollte ich schon seid langem die Canon haben bis ich auf die Alpha hingewiesen wurde. Sie ist wesentlich Kompakter und halt keine Spiegelrefelxkamera sondern eine Systemkamera. Ich bin jetzt total verunsichert welche ich nehmen soll. Ich möchte eine Kamera die wirklich Top Fotos sowie Videos macht. Die Videos sollten Youtube tauglich sein. Könnt ihr mir vllt da helfen und einen Rat geben welche davon besser geeignet wäre?

Danke!:)LG

...zur Frage

Gibt es Nachteile, wenn man ein Canon Vollformat EF Objektiv an Sony Vollformat (fe Mount) Kameras nutzt?

Ausgangslage: Ich habe mehrere Vollformat-Objektive von Canon und möchte diese an die neue Vollformat-Sony alpha 7 III mit FE-Mount adaptieren. Es gibt einige Canon EF auf Sony e-Mount Adapter, wie den MC-11 von Sigma.

Die Fragen: -Der Anschluss e-Mount ist aber nicht der FE-Mount von Sony. Ergibt sich dadurch einen Cropfaktor von 1,6?

-wird die Auflösung schlechter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?