Canon 1000D runtergefallen, obejektiv kaputt!

2 Antworten

Hallo!

Den Kommentaren entnehme ich, dass dir die Kamera samt Objekt herunter gefallen ist.

Vor dem Objektiv ist ein UV-Filter angesetzt, der bei dem Aufprall gesprungen ist.

Der Filter lässt sich nicht herunterdrehen.

Ich vermute, dass nicht nur der Filter, sonder auch der Gewindering des Objektivs "beleidigt! wurde, sprich, verbogen wurde und daher der Filter sich nicht abschrauben lässt.

Du hast 2 Möglichkeiten:

  • Entweder in ein Fotofachgeschäft gehen, wo sie dir das reparieren können, oder
  • selber machen.

Letzteres ist ein bisschen gefinkelt und es sollte jemand machen, der handwerkliches Geschick und Sorgfalt hat, da es sich um Gläser und Linsen handelt, die (weiter) zerkratzt werden könnten.

Dabei sollte als erstes Versucht werden, das defekte Filterglas extrem vorsichtig aus der Fassung zu bekommen, da sonst beim (gewaltsamen) Abschrauben des defekten Filters das gesprungene Glas weiter springen kann und in Folge die Frontlinse beschädigen könne ... und dann ist es wirklich ein Totalschaden.

Ist der Filter entfernt, dann wieder vorsichtig das Filtergewinde am Objektiv ausrichten. Neuen UV-Filter besorgen ... und das sollte es gewesen sein.

LG Bernd

Was für eine "Scheibe"? Die Frontlinse? Oder ein Filter? Letzteren könnte man einzeln kaufen - der Preis hängt von der Art des Filters ab.

also schwer zu erklären aber wenn du halt das objektiv drauf hast dann ist da j diese scheibe und wenn da risse drin sind siehst du die auf dem foto aber die risse sind nicht in der linse sondern in dieser glasplatte

http://www.clickbd.com/global/classified/item_img/773269_0_original.jpg

hier sieht man die auch nochmal in diesem plättchen wo dieses Canon und 18-50 mm und so drum steht sind risse

0
@Carla1708

Also Riss im Filter?

Was steht denn auf dem Ring der "Scheibe" drauf?

0
@Zyogen

ok also da steht drum herum zuerst CANON INC. dann so ein komisches o mit nem strich durch und dann 58mm also o58mm (durch das o ein strich) dann CANON ZOOM LENS EF-S dann 18-55mm und dann 1:3.5-5.6 II

das wars

0
@Carla1708

Auf dem Bild ist kein Filter zu sehen. Wenn es dann ganz vorn einen Riß gibt, dann ist die Frontlinse gebrochen. Das ist für das Objektiv ein wirtschaftlicher Totalschaden, es lohnt sich meines Erachtens kein Reparaturversuch. Ein neues Objektiv dieser Qualität kostet weniger als 100 Euro.

0
@Zyogen

ok und kann man die ausbauen und eine neue einbauen oder muss man dann direkt ein neues objektiv haben?

0
@Carla1708

Dann also doch die Frontlinse.

Sicher, das bei deiner "IS" hinter dem "1:3.5-5.6" steht? Die gibt es ohne Buchstabenendung, mit "IS", mit "IS II", mit "USM", mit "USM II" und mit "DC III" am Ende. Das sind alles unterschiedliche Versionen, mit unterschiedlichen Preisen.

0
@Fraganti

bei mir ist da kein buchstabe bei mir ist das wie die 2 im römischen geschrieben also II und dann noch der strich oben und unten

0
@Carla1708

ich habe gerade noch gemerkt das aussen am ring

hama UV o 58 (XXV)

steht (durch das o ist ein querstrich wie durchmesser)

ausserdem ist der ring irgendwie schief als wäre er ein bisschen rausgefallen

0
@Carla1708

Dann lohnt das die Arbeitszeit nicht, ganz besonders wenn man die Arbeitszeit bezahlen müsste. So ein ganzes Objektiv ohne Beschädigungen, solange es kein IS oder USM ist, bekommst du für 20-30€ bei ebay inkl. Frontdeckel, Rückdeckel und manchmal ist auch noch eine Sonnenblende oder ein Filter dabei. Das ist günstiger als die Frontlinse als Ersatzteil im Reparaturbetrieb zu kaufen.

Selbst die IS bekommt man mittlerweile um 60-70€. Auch da lohnt sich ein Ersatzteil+Arbeitszeit dann nicht mehr.

1
@Fraganti

ok könntest du mir vielleicht einen link senden wo man so ein objektiv kaufen kann? wäre lieb

0
@Carla1708

Ah, also doch bloß ein Filter, drehe den mal ab (gegen den Urzeigersinn, wenn du von vorne drauf guckst).

0
@Carla1708

Also ein UV-Filter. Schraube ihn vorsichtig ab, ohne jede Gewalt. UV-Filter von Hama solltest Du unter anderem im Media-Markt bekommen. Rechne mal mit etwa 20 bis 25 Euro für die einfache Ausfertigung. Im Foto-Fachhandel vermutlich günstiger. Läßt sich das Filter nicht abschrauben, ist die Metallfassung verbeult. Dann geh gleich in ein Foto-Fachgeschäft. Dort wird jemand die Tricks kennen, das Filter herauszuschrauben ohne weitere Schäden anzurichten.

1
@Fraganti

das klappt irgendwie nicht ich glaub das ist zu fest drin

0
@Carla1708

Gerade unten im anderen Kommentar gelesen, dass du doch einen Filter drauf hattest. Den Filter mal abdrehen, gucken ob dann mit dem Objektiv alles ok ist.

Filter bekommt man gebraucht schon mal für unter 5€, bzw. für 5-8€ inkl. Porto in dieser Größe, wenn man eine Zeitlang sucht (DSLR Forum, Ebay, Flohmarkt)

O mit dem Strich heißt "Durchmesser",also dass der Filter ein 58mm Gewinde hat. Neu bekommt man genau diesen Filter für 25€.

0
@Zyogen

ok erstmal danke für alle antworten

also wie gesagt das ist da auch ein bisschen schief drin und sieht auch nach einer verbeulung aus

0
@Fraganti

ok danke :) ja, das problem ist, dass der filter sich nicht abdrehen lässt :(

0
@Carla1708

Wenn das Objektiv selbst nicht beschädigt ist, dann läßt sich das Filter entfernen - vom Fachmann notfalls auch unter Einsatz von Werkzeug durch eine gezielte vollständige Zerstörung. Das Filter selbst ist nicht so entsetzlich teuer. Trotzdem solltest Du es vor Papa nicht geheim halten. Eventuell gibt es weitere Schäden, die Dir noch nicht aufgefallen sind.

0
@Zyogen

Ja also ich denke auch nicht das das objektiv selbst beschädigt ist, ich habe es auch schon ab genommen und genau geguckt

hatte ich auch nicht vor, früher oder später wäre es ja eh herausgekommen

ich werde es ja selber bezahlen, war ja meine schuld, deshalb wollte ich auch mal gucken weil es ja ziemlich teuer geworden wäre wenn ich direkt ein ganzes neues objektiv kaufen müsste

aber ich habe auch noch eine frage, soll ich den deckel drauf machen oder nicht? also der, der das vorne schützt

0
@Carla1708

Ok, 2 Möglichkeiten.

  1. Hast du einen Kabelbinder (Diese Ritschratsch-Plastikstrippen, vielleicht bei deinem Vater in der Garage zu finden oder im Werkzeugkeller)? Den legt man um den Filterrand, zieht ihn fest. Das gibt ein paar micrometer mehr Platz und der Filter lässt sich leichter drehen.

  2. Man spart sich das Suchen in der Garage und sucht in der Küche nach dem Ding, mit dem festsitzende Schraubdeckel von Einmachgläsern öffnet. Damit packt man den Filter und dreht mal vorsichtig.

0
@Fraganti

ok danke ich werde es probieren. Allerdings mach ich dies lieber mit meinem vater zusammen, sonst passiert noch irgend etwas aber danke :) Ihr habt mir sehr geholfen!

0
@Fraganti

Oder Frage mal deinen Vater, ob er den von Hand abbekommt, er kann den vielleicht schon mit den Fingern weit genug zusammen drücken, dass es geht. (Zusammendrücken wäre nur so wenig, dass man es mit dem Auge gar nicht sieht.)

0

Was möchtest Du wissen?