Cannabis verschreiben lassen, mit 14?

16 Antworten

In der Theorie ist es möglich ja.

Problem ist allerdings, dass das kein vernünftiger Arzt tun würde.

Cannabis beeinträchtig deine Entwicklung, gerade in der Jugend können erhebliche Schäden psychologischer Natur entstehen. Nicht nur das, es können auch Hirnschäden (hört sich übertrieben an...) entstehen, weil bestimmte Synapsen bspw. die benötigte Verbindung nicht herstellen können.

THC wird im übrigen nur verschrieben, wenn man "austherapiert" ist, was bedeutet, keinerlei andere Medikamente helfen. Meist ist das aber eher bei schlimmen Krankheiten der Fall (z.B. Epilepsie oder Krebs).

Frag mal deinen Arzt ob das so ist, wenn ja, kannst du ihn ja mal darauf ansprechen. Ich denke aber, dass er das nicht machen wird, zumindest so lange, bis du ausgewachsen bist.

Empfehlenswert ist es zum jetzigen Zeitpunkt auf gar keinen Fall.

Entschuldigung aber es stimmt nicht das Cannabis nur verschrieben wird wenn nix anderes hilft es giebt sehr viele adhs Patienten die Cannabis verschrieben bekommen allerdings sind diese wie du gesagt hast erwachsen bzw ausgewachsen

0
@RitterDesLichts

Deinen Kommentar hättest du dir sparen können.

Du hast nämlich absolut unrecht.

Nur bei ADHS-Patienten, bei denen NICHTS MEHR HILFT, wird es angewandt.

Nicht immer einfach irgendwas nachblubbern, mal selbst informieren, Halbwissen ist unerwünscht.

0

Ja das wäre in der Theorie möglich, in der Praxis wird es allerdings schwer sein einen Arzt zu finden der das macht - aktuell ist es selbst für Erwachsene Patienten schwer, obwohl es eigentlich vereinfacht werden sollte - dennoch darf mittlerweile auch Cannabis als Medikament an Kinder verschrieben werden.

Die wichtigsten Infos kannst du diesem Dokument gut entnehmen.

https://www.aerzteblatt.de/pdf/114/8/a352.pdf

Habe eine Freundin, die hatte, noch vor der großen "Arzt Legalisierung", oder wie man das nennen mag, letzt, eine seltene Krankheit. Sie war 15. Die hatte auch Cannabis verschrieben bekommen, weil alles andere nicht half. Kann mir aber vorstellen, dass es mit Adhs schwerer wird. Zudem verschreiben die meisten Ärzte eh kein Cannabis, und wenn, dann nur, wenn andere Medikamente nicht helfen.

Was möchtest Du wissen?