Cannabis ungesund?

13 Antworten

Die cannabisbezogenen "Nebenwirkungen", die auftreten können und mehr oder weniger stark ausgeprägt auch auftreten, bleiben erhalten: Störungen des Kurzzeitgedächtnisses, Gedankensprünge - Chaos im Kopf, Unfähigkeit einen klaren Gedanken zu fassen, Herzrasen, Übelkeit, Schwindel bis zum Kreislaufkollaps sind möglich, erhöhte Herzfrequenz trotz subjektivem Entspannungsgefühl, die Euphorie kann in Panik umschlagen, es kann zu Halluzinationen bis hin zur ausgeprägten Psychose kommen.

"Nicht schädlich" würde ich es nicht nennen, weil beim Rauchen ja immer ungesunde Stoffe entstehen....aber gesünder als mit Tabak in jedem Fall.Das könnte man umgehen, indem man es als Tee oder Backwerk konsumiert.....

Für die Lunge sind alle verbrannten organischen Stoffe schädlich. Und solange das Hirn nicht ganz entwickelt ist, ist es nicht das schlauste Cannabis zu konsumieren.

Ansonsten trifft die aussage aber zu.

Was möchtest Du wissen?