Cannabis statt Zigaretten?

14 Antworten

Tabak ist um einiges schlimmer als cannabis - aber cannabis ist leider nicht als alltagsdroge geeignet. Und eine sucht zu bekämpfen indem man einfach eine andere droge nimmt ist auch nicht der richtige weg. Also am besten wäre es bei deinem jetzigen konsumverhalten zu bleiben was cannabis angeht, aber den tabak weglassen. Und zwar ganz. Keine zigaretten oder zigarren mehr, und gekifft wird auch nur pur. Ich mache es genauso - naja fast, ich kiffe schon etwas mehr seit ch nichtmhr rauche - aber es ist wirklich um einiges besser als nicht raucher, und vorallem als pur-kiffer. Zum einen schmeckt der joint ohne tabak besser, und zum anderen wirkt es besser. Bei tabak/cannabis mische verringert das nikotin die wirkung des THC, und das THC verstärkt die wirkung des nikotin. Und aus langjähriger erfahrung als raucher und kiffer kann ich sagen das das high von einem pur joint um einiges angenehmer ist als wenn man mische raucht.

Möglich ist das, ich kenne viele Kiffer die mit Tabak aufgehört haben. Man darf es aber nicht als Ersatz anwenden. Das ding ist halt, wenn man mit Tabak rauchen aufhören will, muss man ganz drauf verzichten, zumindest am Anfang. Jedes mal wenn man einen Joint mit Tabak raucht erinnert man sich daran und das aufhören fällt schwerer bzw. man Kifft mehr um Nikotin zu bekommen.

wenn du cannabis ohne tabak rauchst ist das besser als zigaretten . So lange du keinen führerschein brauchst ist das ok .  ich brauche meinen führerschein für die arbeit und auch zum spass .   an deiner stelle würde ich dann eine sorte mit geringem thc anteil nehmen .  dann kannst du cannabis rauchen ohne high zu sein .  fahren darfst du dann aber trotzdem nicht .  für tagsüber nimmst du eine leichte sativa sorte .  und zum einschlafen nimmst du eine indica sorte .  tja und am besten immer welche mit möglichst geringem thc anteil damit du nicht dauernd high bist .

Was möchtest Du wissen?