Cannabis Legalisierung.. Wie steht ihr zu diesem Thema?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,
das ist natürlich ein komplexes Thema und ich bin vielleicht auch ein bisschen spät, aber ich möchte gern auch noch meinen Senf dazu geben.
Also ich finde aus vielen Gründen sollte es legalisiert werden. 
(1) Viele Jugendliche konsumieren Cannabis und das oft nur weil es verboten ist. Was man nicht darf, will man um so mehr. Es ist "cool" etwas illegales zu machen, das Gesetz zu brechen. Wenn es also legalisiert wird, gibt es diesen Grund für Jugendliche nicht mehr. Ich weiß, dass das vielleicht 1-2% der jugendlichen Konsumenten betrifft, also weiß Gott nicht jeden, aber jeder einzelne der davon abgehalten wird vor seiner Volljährigkeit Rauschmittel zu konsumieren, ist doch ein Fortschritt oder? 
(2) Wer wirklich an Cannabis kommen will, schafft das ohne Probleme. Es kennt doch wirklich jeder einen Dealer oder kenn jemanden, der einen kennt. Wenn ich jetzt also sage "Ich will jetzt einen rauchen!", dann hält mich so ein Verbot auch nicht ab. Und, da lehne ich mich jetzt mal weit aus dem Fenster, das dürfte wohl den meisten so gehen!
Damit komme ich auch direkt zu (3). Wenn jeder, der konsumieren will, auch konsumieren kann, dann macht das einen großen Gewinn für die Dealer, Gewinn, der sich in Form von Steuern in die deutsche Staatskasse befördern lassen könnte, denn wenn ich dafür keine Freiheits- oder Geldstrafe in Kauf nehmen muss, bin ich auch bereit 5€ mehr für das Cannabis auszugeben, Steuern eben. Ich denke das geht vielen ähnlich. 
(4) Auch wenn das vielleicht kein richtiger Grund ist, aber Cannabis ist auch nicht gefährlicher als Alkohol oder Zigaretten. Er steht im Verdacht Lungen-, sowie Hirnschäden zu verursachen, Folgen, die Alkohol und Zigaretten auch haben. (Alkohol Hirn- und Zigaretten Leberschäden) Man muss jedoch sagen, dass ein bis zwei Joints am Tag natürlich nicht die selben Lungenschäden, wie 20 Zigaretten (~eine Packung) haben können, schon rein von der Menge her. Und wenn man mal drüber nachdenkt, wie viel manche Personen an einem Wochenende "saufen", dann wollen wir das mit den Hirnschäden doch mal hintenanstellen. Damit will ich sagen, dass das mit Alkohol auch passieren kann. Meiner Meinung nach zumindest.
Ich bin der Meinung man sollte Cannabis in einem regulierten Markt erlauben. Das bedeutet, dass nur eine gewisse Menge des Rauschmittels pro Monat oder pro Woche erlaubt sind. Wenn man weiß, dass man in einer Woche wieder etwas kaufen darf, dann überlegt man sich nämlich doch zwei mal, ob man heute noch was illegal holen muss. Das führt, unter der Prämisse, dass das Ganze gut geregelt ist und akzeptiert wird, dass Cannabis in "gesundem" Maße, als Genussmittel, genutzt werden kann.
Ich hoffe, man kann meinen Überlegungen folgen.
LG Dr Blex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben bewältigt man nicht im Alkohol- oder Drogenrausch - deshalb: nein, keine Legalisierung

Außerdem schädigt es gerade während der Pubertät (und damit der besonders beliebten Einnahmezeit) die persönliche Entwicklung, aber auch die des Gehirns  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigQually
28.05.2016, 22:40

Wo soll den eine Bestrafung der Konsumenten helfen? Die Pubertären Menschen können nicht beschützt werden ohne Jugendschutz, dieser ist nur möglich wenn es auch legal verkauft wird. Der Dealer gibt nichts aufs Alter, der würde selbst 15 Jährigen Heroin verkaufen.

0

Ja sollte es, genau wie jede andere Substanz. Die grenze zwischen legal und illegal wurde willkürlich gezogen, ohne jede Relation zur Schädlichkeit. Nach 70 Jahren erfolglosem Verbot sollte man sich Gedanken machen, ob man nicht vielleicht mal umdenken sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht das wäre mein gutes recht wenn ich 18 bin und über mich selbst bestimmen kann dann darf ich doch sicherlich nehmen und trinken was ich möchte das Gesetz greift mir für viel zu sehr in die Persönlichkeit und in die Freiheit ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir eigentlich ziemlich egal. Jeder muss selbst entscheiden, ob er Drogen nehmen will oder nicht. Die, die es machen wollen, machen es auch, wenn es illegal ist. Das einzig positive am Legalisieren wäre, dass Leute die krank sind und starke Schmerzen haben, davon profitieren könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KANDAMUSIC
28.05.2016, 22:42

Eine Legalisierung würde viele Vorteile mit sich bringen. Nicht nur das Kranke die keine Genehmigung haben ganz legal an ihre Medizin kommen würden sondern auch Leute keine Angst mehr vor gestreckter Ware haben müssten.

1
Kommentar von GreenDayFan97
28.05.2016, 23:02

Alkohol und Zigaretten sind eine frühe Erfindung. Heute hätte man das bestimmt auch nicht mehr legalisiert.

0
Kommentar von GreenDayFan97
28.05.2016, 23:26

Die Psyche ist aber nicht der Körper. Da hättest du dich vorher anders ausdrücken müssen.

0

Ja,solange Alkohol legal ist sollte auch Gras legal sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?