Was kann man als Einzelperson tun, um die Cannabis Legalisierung voranzutreiben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst Aufklärung betreiben, schauen ob es in deiner Region bereits eine Gruppe gibt die sich dafür engagiert. Der Deutsche Hanfverband zB hat so manche Gruppe die sich vor Ort in ihrer Region dafür stark machen , kannst da ja einfach mal rein schauen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gruppen anschließen die das schon versuchen. Findest du im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Online Petition starten und diese Public machen. Cannabis sollte in gewissen Grenzen legalisiert werden.
Alkohol und Tabak sind auch offizielle Drogen und legal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mtx95
01.03.2016, 12:02

Bitte keine neue Petition starten. Das bringt doch nichts. Lieber an laufenden Petitionen und Aktionen beteiligen

0

Du kannst dich DHV anschließen, ihnen Geld spenden und an Veranstaltungen mitmachen.
Am besten geht das halt über den DHV

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den allgemeinen Gebrauch auf keinen Fall legalisieren, für den medizinischen Gebrauch ist es ok. Aber es sind Drogen und es fällt unter das Drogengesetz und ist außerdem extrem ungesund und gefährlich, wenn man das legal kaufen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von froschlaptop
01.03.2016, 11:30

Naja, aber Alkohol ist gefährlich, als Gras

0
Kommentar von Mkfonic
01.03.2016, 12:22

Reines cannabis ist viel ungefährlicher als Alkohol, Alkohol tötet Tausende von menschen bei cannabis kannst du nicht mal ansatzt weise so viel rauchen das man stirbt. Aber cannabis ist eine psychoaktive droge und kann bei minderjährigen Konsumenten bei längern Konsum sehr großen schaden hervorrufen. Beachtet trotzdem es sind beides drogen und ein Respekt voller umgang ist wichtig.

0
Kommentar von brentano83
01.03.2016, 12:40

Extrem ungesund und gefährlich stimmt schon mal nicht... 

Es ist wissenschaftlich erwiesen das Cannabis bei einem erwachsenem keinen negativen Einfluss auf das Gehirn hat. Was leiden kann, und das auch nur bei regelmäßigen exzessiven Konsum, ist das Gedächtnis, was aber regenerative ist. Cannabis ist nur in Verbindung mit Tabak und dem einhergehenden Verbrennungsgasen schädlich für die Lunge - wie eben auch Zigaretten. Eine orale Aufnahme oder die des verdampfen hat keinerlei negativen Einfluss auf den Körper. Das Abhängigkeitsverhältnis ist auch relativ gering (im Gegensatz zu Zigaretten und Alkohol) und rein psychischer Natur. Damit bezieh ich mich allein auf erwachsene , das es bei jugendlichen während der Entwicklung zu Schäden/Problemen führen kann ist klar... Um das jedoch zu unterbinden benötigt man eine geregelte kontrollierte abgabestelle... Außer euch sind die Kinder egal, dann lasst sie eben weiter an Cannabis kommen und sich einen "kiffen".... Das verbot hat noch nie jemanden abgehalten und wird auch nie etwas daran ändern... Seht der Realität ins Auge... Auch ist noch nie jemand in direkter Verbindung mit Cannabis gestorben .... 

So, und jetzt mal noch so als info zu extrem ungesund und gefährlich... Was ich über Cannabis geschrieben habe ist Fakt, kannst du alles nachlesen... Was du sagst stimmt also hinten und vorne nicht... Was aber stimmt ist, das Alkohol ein neurotoxin ist, und weltweit als die gefährlichste Droge eingestuft wurde... Während jedem Rausch " sterben" zich tausend Gehirn Zellen ab (irreversible!), jeden abend ein Bier, hat bereits negative Auswirkungen auf unseren Körper und erhöht das Risiko über Jahre hinweg eine Leberzirrhose zu bekommen uvm. Alkohol hat ein vierfach höheres Risiko als Cannabis , eine Psycho ausbrechen oder entstehen zu lassen. Alkohohl macht psychisch wie auch physisch stark abhängig. Jährlich sterben bedingt durch Alkohol allein in Deutschland zich tausend Menschen. Und hey , weißt du schon das beste?! Dieses feine Gebräu geben wir sogar schon an unsere 16 jährigen Kinder ab... Ist das nicht genial?! -.- 

Und da willst du uns allem ernstes weis machen das Cannabis extrem ungesund und gefährlich ist?! Denk mal logisch, wenn Cannabis so gefährlich wäre, warum legalisieren es immer mehr Länder? Wieso ist es in Holland schon ewig geduldet?! Wieso sollte man Cannabis als Medikament einsetzen wenn es doch so ungesund und gefährlich ist?! Merkste was!? 

Nicht immer alls nur nach plapern was andere einem erzählen, sondern selbst mal ein Bild machen....... Manchmal bekommt man echt das Gefühl das wirklich keiner bei dieser ganzen Thematik an die Kindern denkt?! Alle heben nur den Finger wollen einem dem schwarzen Peter zuschieben verschließen die Augen vor der Realität und wollen dann auch noch andere bevormunden was sie zu lassen haben.... Ob ein erwachsener Cannabis konsumiert , sollte und kann jedem sowas von egal seine genauso wie wenn jemand abends ein Bier trinkt, da kräht auch kein Hahn nach obwohl es hier mehr als berechtigt wäre, schaut man sich mal an was man sich da eigtl rein kippt. Das verbot, wird nie etwas daran ändern das auch Kinder an Cannabis kommen, und hier sollte inkl des Verbraucherschutzes mal das Hauptaugenmerk liegen.... Wieso ist Cannabis für kinder leichter zu bekommen als Alkohol?! Weil Alkohol unter kontrollierter Abgabe statt findet.. Dem dealer um die Ecke jedoch ist es egal, ob sein Kunde 21 oder 12 ist! Das ist dich alles Wunschdenken, das man meint mit dem verbot könne man das ändern... Das hat seid Jahrzehnten nicht funktioniert, wieso sollte es also jetzt auf einmal funktionieren?! Vor allem nach dem heutigen Wissensstand, da wird sich kein erwachsener vorschreiben lassen ob es nun Cannabis raucht ode nicht.... 

Lieber mal ernsthaft und unvoreingenommen selbst ein Bild machen.... Die anti Cannabis Propaganda ist schon ne Weile her, also steckt die Nase mal in aktuelles wissen.... 

0

 Dem "DHV" anschließen...oder der "Grüne Hilfe"... oder Helfer werden bei der Hanfparade...oder zum nächsten GMM gehen....oder Hanf anbauen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?