Cannabis Konsum und Verkauf

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

gesetzliche Bestimmungen: § 2 Abs. 12 StVG:

"Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist. Soweit die mitgeteilten Informationen für die Beurteilung der Eignung oder Befähigung nicht erforderlich sind, sind die Unterlagen unverzüglich zu vernichten."

Ärztliches Gutachten:

Wird man polizeilich mit BTM "erwischt" (Konsum, Besitz, Handel... auch bei geringen Mengen), muss man damit rechnen, durch die Fahrerlaubnisbehörde zur Vorlage eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert zu werden.Wird durch äG festgestellt, dass der Cannabiskonsum mehr als gelegentlich ist oder man legt innerhalb der Frist kein Gutachten vor, dann ist Kraft Gesetzes der Betroffene nicht geeignet, Kfz zu führen = die Fahrerlaubnis ist auf unbestimmte Dauer weg (FEV, Anlage 4 Pkt. 9.2.1). Und wenn du noch keine Fahrerlaubnis hast wird das äG bei einem späteren Neuantrag gefordert

schau mal hier rein, da sind Erfahrungsberichte über äG's

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?s=&showtopic=56523&view=fin...

es werden auch zwei Abstinenznachweise gefordert.

und wollte auch demnächst die Prüfung ablegen,

solange das Strafverfahren gegen dich läuft kannst du die Prüfungen vergessen

eine MPU brauchst du noch nicht befürchten, das passiert erst wenn du das äG versemmelst.

Hallo

Ich bin 1 mal beim Konsum von Cannabis und 3 mal beim Verkauf erwischt worden, musste bei meiner Führerschein einen Drogentest machen ! Und einen sogenannten Idiotentest ^^

Wenn Dir kein Konsum nachgewiesen werden kann, so dürfte dies m.E. keinen Einfluss auf Deinen Führerschein haben. Möglicherweise musst Du lediglich ein sogenanntes "fachärztliches Gutachten" abgeben, in dessen Verlauf einige Urin-Screenings gemacht werden.

Also ich bin kein Experte ich hatte nur einen be free tag :D aber ich weiß das man wenn man 2 mal wegen kiffen oder Alk. auffällt (keine Ahnung wie es mit "Verkauf" steht) muss man so eine medizinisch biologische Untersuchung (für die man richtig blechen muss) machen soll der dann die Entscheidung fällt.

PatrickLassan 26.06.2014, 19:54
eine medizinisch biologische Untersuchung

Das nennt sich Medizinisch-Psychologische Untersuchung, kurz MPU, oder umgangssprachlich 'Idiotentest'.

0

mich würde ja mal interessieren wie sie dir den verkauf nachweisen wollen. Wurdest du erwischt, verpfiffen oder was ist passiert?

(Also der Psychologe schätzt dich dann ein und gibt das weiter)

Was möchtest Du wissen?