Cannabis Konsum ja oder nein?

7 Antworten

Ich habe lange Cannabis konsumiert, kenne also alle deine Gefühle. 

Dennoch würde ich dir vorschlagen einmal zu einem Psychiater/Psychologen zu gehen. Nicht, weil du verrückt bist, sondern weil du scheinbar Schlafstörungen hast und diese ja einen Auslöser hatten. Es gibt Cannais-Präparate, welche dir der Arzt verschreiben kann. Diese gibt es sogar in tablettenform und wurden chemisch so verändert, dass gewisse Stoffe herausgfiltert wurden, damit sich eben Psychosen usw. nicht einschleichen. Viele Patienten nutzen diese Mittel mittlerweile. Denn sie haben eben auf die Krankheit (deine Schlafstörungen) einen positiven Effekt und gleichzeitig keine (oder fast keine) Nebenwirkungen. 

Als lange Konsumentin weiß ich, dass ein langwieriger Konsum Nebenwirkungen haben kann. Ich selber habe nun aufgehört, vermisse es aber ungemein. Nicht weil ich stark süchtig wäre, nein, weil ich es gesellschaftlich und zur Entspannung genossen habe. Jetzt lasse ich es weg und meine Probleme werden kleiner. 

Hi, wie du schon bemerkt hast, hat sich dein körper an den abendlichen joint gewöhnt, deswegen schläfst du im moment schlechter. Manche bekommen richtiggehend schweissausbrüche des nachts wegen dem "cannabisentzug" und auch vermehrte träume / alpträume kommen gerne mal vor. Das dauert wahrscheinlich einige tage, bis es sich normalisiert hat. Wenn du einfach auf tägliches kiffen umsteigst, um dem entgegen zu wirken, bist du eigentlich schon drin in der cannabis sucht. 

Ich würds nicht empfehlen, weil man auch morgens schlechter raus kommt, wenn man am abend vorher kräftig eingeheizt hat, aber musst du letztendlich selber wissen, was du tust.

Das mit den Schlafproblemen habe ich leider schon länger und sind auf ein persönliches Ereignis zurückzuführen und nicht auf „cannabisentzug“. Das mit dem morgens schlechter rauskommen war jedoch sehr interessant, Danke :)

0

Zunehmen kannste auch ohne Drogen. :D Zu dem Rest, kenne mich nicht sonderlich mit der Nachwirkung von Drogen aus, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass man dadurch auch Schlafstörungen bekommen kann. Also ziemlich kontraproduktiv dagegen zu kiffen. Aber wie alles musst du das am Ende selbst wissen. Mir wär die Gefahr auf langfristige Psychosen zu hoch. ^^

Bekomme ich wieder Panikattacken nach Cannabis Konsum?

Ich hatte früher öfters mal Cannabis geraucht und die letzten beiden male hat es sehr intensiv gewirkt und ich hatte die meiste Zeit davon Panikattacken gehabt. Und ein paar tage später hatte ich auch ohne Konsum von Cannabis Panikattacken und nach einigen Monaten habe ich meine Panikattacken in den Griff bekommen und hatte keine mehr und seit dem habe ich die Finger von Cannabis gelassen. Würde ich denn wieder Panikattacken von Cannabis bekommen wenn ich wieder anfangen würde?

...zur Frage

Ungewöhnlich kurzes high nach Cannabis-Konsum?

Hey,

Ich kiffe seit geraumer Zeit und habe letztens mit Freunden OG Kush mit 23% THC geraucht. Es ballerte sofort nach einem Zug rein, jedoch hielt die Wirkung nicht wirklich länger als 15 Minuten, das heißt so 2/3 Züge und 15 Minuten später gings wieder super. Viel mehr Züge konnten wir nicht nehmen auf die Schnelle, nur in größeren Abständen, da ich zumindest sehr schnell von dem Zeug weggehauen werde (sind ja immerhin 23%). Jedoch frage ich mich, ob es normal sein kann, dass Gras sofort und richtig geil reinhaut, aber nicht von großer Dauer ist.

Vielen Dank schonmal im Vorraus ;)

(Kurz dazu, bitte KEINE Standpauken etc., ich bin mir im Klaren, was ich da tue! Gerne nur Tipps für mich u.Ä. ) Dangeschön :)

...zur Frage

Fressflash nach dampfen

Hey leute, Ich hab n kumpel der recht viel kifft. Er hat gesagt wenn man nach dem konsum von cannabis einen fressflash hat während diesem aber nix isst nimmt man ab. Ne ich hab ned vor abzunehmen des würd ich garned aushalten während dem fressflash nix zu essen. Ich wollte nur von jemand erfahrenerem als mir wissen ob da wirklich was dran ist

...zur Frage

Cannabis rauchen starker reiz im Hals?

Hey, ich habe eine frage zu dem rauchen von Cannabis. Und für alle die gegen den Konsum von Cannabis sind, bitte ignoriert meine Frage. Also ich Konsumiere die meiste Zeit Shisha und distanziere mich eher von Tabak, ich rauche seit paar Monaten gelegentlich Cannabis (1x die Woche).

Ich rauche Cannabis Pur und verspüre beim rauchen einen Reiz der viel stärker ist als wie der von Tabak, ist das normal oder sollte ich mir da sorgen machen ?

Reizt Cannabis beim Vapen die Lunge auch so stark oder ist es angenehmer ?

...zur Frage

Indica oder sativa cannabis?

Hallo, unzwar hatte ich gestern meinen ersten weed trip, ich saß draußen auf einer decke mit freunden und habe nach 5 minuten direkt etwas gespürt, ich musste über alles lachen, war albern, hyperaktiv und wollte mich die ganze zeit bewegen. Außerdem hatte ich ein kribbeln im körper und danach konnte ich auch nur mit Schlangenlinien fahrrad fahren. Es war sativa gras und so habe ich mich dann auch verhalten also war ich high. Als ich dann allerdings zuhause angekommen bin (eine stunde nach dem ich high geworden bin), war ich sehr ruhig und gechilt, müde und in meiner eigenen welt bzw stoned also das typische verhalten wenn man indica gras geraucht hat, allerdings haben wir sativa weed geraucht. Weiß jemand woran das liegen könnte?

Danke im vorraus!

...zur Frage

Dauerhafter Cannabis Konsum Minderjährige?

Hallo liebe User.Ich habe 4 Monatelang Jeden Tag Cannabis Komsumiert & bin jetzt gut einen Monat clean, ich habe Seide ein extrem schlechtes kurzzeitgedächnis. Ist es möglich dieses kurzzeitiggedächnis wieder aufzubauen? Wie ich auf die Idee cannabis gekommen bin?-Ich habe es kaum aus reinsten vergügen genommen, ich es lediglich als Medikament benutzt, da ich extrem starke Migräne habe &' mir die verschriebenen Medikamente vom Arzt nicht helfen. Cannabis war und bleibt für mich das beste Medikament.Dennoch hat es nervige folgen (wenn überhaupt ein dauerhafter schaden bleibt)Ps: ich bin 16 Jahre jung. & habe täglich über 3 gramm konsumiert (geraucht)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?