Cannabis entzugserscheinung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du würdest gerne mehr rauchen, aber wenn du trotz Erkrankung jeden Tag 4 Bongs rauchst, dann können das kaum "richtige" Entzugserscheinungen sein.Das ist eher nicht ausreichend befriedigtes Verlangen. Unter dem Begriff Entzugserscheinungen verstehe ich etwas anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich klingt das ganz deutlich nach Entzugserscheinungen. Nutze die Gelegenheit und geh zu einer Suchtberatungsstelle. Kann zu deinem Vorteil sein, dass du jetzt in der Lage bist und selbst merkst, was das Zeug mit dir anstellt. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cannabis macht keinen "Entzug" im klassischen Sinne wie Alkohol, Heroin oder Bezoediazepam. "Entzug" durch Cannabis ist eher wie Liebeskummer: Ein paar leichte Ein- und Durchschlafschwierigkeiten, etwas Nervosität und Gereiztheit. That`s all.
Du solltest lernen Cannabis nur noch gelegentlich zu konsumieren, damit dieser "Liebeskummer" nicht auftritt, wenn Du mal Pause machen musst.
Im Übrigen kannst Du auch Krankheite(en) entwickeln, die nichts mit Deinen Konsumgewohnheiten zu tun haben.

Google "Rauschzeichen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?