Cannabis entzug (kalter entzug )?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo.      

Erstmal mein Respekt, das du dich für diesen Schritt entschlossen hast, ich denke du tust dir damit was richtig gutes und wünsche dir großen Erfolg. 

Ich kann mir schon gut vorstellen, das der Entzug durchaus zu Schlafstörungen führt, immer wieder konnte ich es in der Klinik beim Praktikum damals beobachten, die genaueren Zusammenhänge kann ich allerdings nicht erklären. 

Aus für mich verständlichen Gründen möchtest du den stationären Entzug nicht durchführen aber, wie sieht es aus, wenn du dir ambulante therapeutische Unterstützung suchst, zumindes aber eine engmaschige Hausärztliche Unterstützung?      

Liebe Grüße, FlyingDog 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purple420
26.10.2015, 10:51

Hallo flyingdog

Deine idee mit der ambulanten Unterstützung finde ich sehr gut , aber soviel ich auf den stand bin kostet das geld & da ich zurzeit noch nicht das dementsprechend geld verdiene , wäre das leider dann nix fuer mich .. 

1

Vllt suchst du dir etwas anderes was dich tagsüber ablenkt wie Sport, Schule oder andere Hobbys. Abends kannst du dir dann gemütlich einen Kopf gönnen und dic den ganzen Tag darauf freuen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel hast du denn vorher geraucht? :O schränke es am besten auf einmal im monat ein. Sag dir wenn ich die woche durchhalte, rauche ich am zb sonntag einen joint, dann wenn ich 2 wochen durchhalte rauche ich einen joint und kaufe mir zb neue schuhe bei der 3. Woche lässt du den joint weg und gönnst dir irgendeine aktivität oder was anderes aber kein cannabis und nach einem monat darfst du wieder einen rauchen. Dann belohnst du dich am wochenende immer mit etwas und irgendwann rauchst du nur einmal im monat oder lässt es sogar ganz. War jetzt so eine idee von mir so habe ich mal eine schlechte angewohnheit überwunden xD war halt keine richtige sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purple420
26.10.2015, 10:54

Also vor letze Woche war es immer pro Tag mindestens 1g uebern tag verteilt & jetzt seid 1 woche Ca. 4 köpfe pro tag , & wuerde es sehr gerne auf einmal pro woche beschränken nur leider ist es nach 2 jahren jeden einzelnen tag fuer mich zu schwer sofort aufzuhoeren 

0

Das ist normal, am besten, du hörst mit einem mal komplett auf und stehst das in rund einer Woche durch, dann bist du fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und das Kapitel dürfte doch wohl hoffentlich endgültig "traurige" Vergangenheit sein! Oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der schlimmste Entzug für dich ist der vom tabak. Das Gras Ansicht ist eher psychisch. Also wenn du Hilfe brauchst such nach tipps zum nichtrauchen. Das ist fast das gleiche :) viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entzug-Cannabis? Sowas gibt es nicht. Am besten du Stoppst den Konsum sofort, die ersten 2-3 Tage wirst du ein und durchschlaf Probleme haben danach ist es nur noch Kopfsache.

3-4Köpfe =minimal Konsum ?  Das kann nicht Ernsthaft dein Minimum sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purple420
26.10.2015, 11:41

Klar gibt es entzug der von cannabis zwar nur ein "milden" aber trz schlimm genug 

& ja das ist fuer meine Verhältnisse ein gerringer konsum ... Jeder hat da seine andere sicht drauf 

0

Was möchtest Du wissen?