Cannabis Debatte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sagen die leider schon lange und es passiert nichts :/ der Konsum war auch nie illegal der Besitz und angemeldeter gewerbliche Verkauf muss legalisiert werden...

Solange die CDU/CSU noch was zu sagen kann können wir es echt vergessen >.<

Ja du hast vollkommen recht es wird so viel Bullshit erzählt davon auch viel von der Pharmaindustrie rein aus Gelegenheit... Auf unsere Gesundheit wird geschissen...

Ich bin ja aus allen Wolken gefallen als ich gelesen habe dass das deutsche Krebsforschungszentrum verlangt haben eZigaretten zu verbieten und die Leute wieder rauchen zu lassen weil ein einziger krebserregender Stoff nachgewiesen wurde sie befürworteten die Tabakzigarette mit weit über 1000 krebserregende und toxische Stoffe... Ich habe mich dann nach Studien umgesehen und tatsächlich eine gefunden mit menschenversuche die eindeutig zeigten das selbst die dreifache Dosis eine ganze Woche täglich 6 Stunden inhaliert keine nachweisliche Rückstände im Körper verursachten oder anderweitig Gesundheitsrisiken mit sich führte... Die einzig logische Erklärung ist der finanzielle Profit von 6-12€ täglich für 1-2 Päckchen kippen im Gegensatz zu 50-60ct täglich für selbstgemischte eliquids der Staat verdient einfach nichts an den dampfer dafür aber eine goldene Nase an den Zigaretten...

Die völlige Legalisierung von cannabis würde dafür sorgen das viele darauf zurück greifen statt auf synthetische Medikamente was massive Verluste für die Pharmaindustrie bedeutet... Da sind Mythen doch schnell und gern erzählt... So ein paar lügen für paar Milliarden Euro? Wer würde das nicht machen? Leicht verdientes Geld ;) gib mir zwei Milliarden und ich schreib hier unter jede Frage "weil Gott die Einhörner schuf" xD

^^ thx fuer die antwort

2
@JoelKroxldphic

Ich hab mir das Video nun mal angesehen die Leckerlis am Ende waren der Hammer zum Rest xD genau 80% aller cannabis Konsumenten, nehmen auch crystal >>mett<< deshalb hat allein Berlin bei 1 Million kiffer (jeder dritte) auch 800.000 crystal Zombies Rum laufen xDDDD beste... In einem hat er recht wer cannabis nimmt gönnt sich auch mal ein mett Brötchen xD macht halt Hunger ;p 😂😂 is nunmal so xD ich guck mir mal die ganze Debatte an... Hast du mir vllt einen link vom original?

0

Ich glaube und hoffe nicht, dass Cannabis in Deutschland schnell legalisiert werden wird. Das Thema ist zu kontrovers und die Bevölkerung mehrheitlich dagegen. Im Übrigen funktioniert Politik in einer Demokratie sehr langsam.

Wir brauchen aus meiner Sicht auch nicht mehr Drogen, sondern mehr Werte. Alkohol und Tabak sorgen bereits für verheerende gesundheitliche und finanzielle Schäden. Warum noch die Etablierung einer weiteren Droge forcieren?

Cannabis führt jedenfalls bei Jugendlichen zu Hirnschäden und Reifeverzögerungen. Eine Legalisierung würde es diesen ermöglichen noch einfacher daran zu kommen und zudem mit dem staatlichen Siegel der Ungefährlichkeit versehen. Das wäre das völlig falsche Signal.

Zumal Cannabis auch für Erwachsene gefährlich sein kann. Zu nennen sind hier so ekelige Folgen die Depersonalisierung, Psychosen oder Sucht ganz allgemein. Um mal von den Kosten für das Gesundheits- und Sozialsystem, Verkehrsunfällen und der Geruchsbelästigung gar nicht zu reden.

nee eher im gegenteil ^^ bin selber Jugendlich und habe bereits alles an drogen konsumiert/ausprobiert. die legalisierung von Cannabis und mehr aufklärung über ALLE Drogen würde viel mehr bringen als ein Verbot/Strafe. Ich kenne keinen Jugendlichen der irgendwas nimmt ohne sich vorher darüber genau zu informieren (ich habe mich über jede Substanz Wochenlang detaliert informiert bevor ich diese einnahm) Strafe ist unnötig, Aufklärung aber nicht.

3
@JoelKroxldphic
nee eher im gegenteil ^^ bin selber Jugendlich und habe bereits alles an drogen konsumiert/ausprobiert.

Schön für dich. Damit bist Du aber zum Glück nicht repräsentativ. Alles wird man durch Gesetze natürlich nicht verhindern können. Diebstahl ist ja auch verboten und trotzdem wird enorm viel geklaut. Man kann durch Gesetze aber eindämmen.

1

aber danke für deine ausführliche antowort ^^

0

Was du als "Folge von Cannabis" im letzten Abschnitt sagst, ist das altbekannte Gebräbbel der Verbotsapostel.

1

Und außerdem geht es dich und andere Abolitionisten überhaupt garnichts an, wie andere Leute abwägen. Kosten für das lausige Sozialsystem, das ist eine frei erfundene Dummenpropaganda ohne jeden Beleg, und außerdem bezahlen WIR dieses ganze System ! Verkehrsunfälle passieren sowieso, umd nicht wie du luschig suggerierst, infolge von THC konsum.Und es kann ja auch sein daß Leute von dir "geruchsbelästigt" sind. Man muß sich auch nicht einbilden, daß der komplette öffentliche raum so ist, wie es Abolitionisten in den Kram paßt.

1

Das mit dem ,,man braucht keine neue droge " is falsch. Die droge existiert und wird von breiten gesellschaftsschichten bereits konsumiert. Es geht nur um die Freigabe und die Kontrolle samit keine Minderjährigen ran kommen und eine bessere prävention geschaffen wird. Der Schwarzmarkt bringt da noch größere probleme als die droge an sich durch streckmittel

1
@mrAnderson519

Laut REITOX-Report 2017 liegt die 12-Monats-Prävalenz für Cannabis bei den 18 bis 64-Jährigen bei 6,1 %. Das ist nicht besonders viel. Insofern greift das Verbot hier. Dass Jugendschutz durch Verkaufsverbote nicht funktioniert, beweisen die legalen Drogen Alkohol und Tabak.

0
@Philippus1990

schon mal daran gedacht, dass nicht jeder kiffer sich erwischen lässt oder zugibt, dass er kifft? Und übrigens: Als ich noch keine 18 war war es für mich immer sehr schwer an tabak zu kommen. Um mir en bisschen gras zu holen hab ich nie wirklich länger als 5 Minuten gebraucht

0

also ich kam mit 14 an gras leichter als an bier... Ach ja und mein hirn hat übrigens auch keine Schäden :D

0
@TheMFGI
Ach ja und mein hirn hat übrigens auch keine Schäden

Da wäre ich mir bei deiner Rechtschreibung nicht so sicher.

0

https://www.youtube.com/watch?v=6cIePqdz03A

Bin Schweizerin aber genau deiner Meinung!

ich finds krass das leute sagen cannabis sei eine einstiegsdroge 😂 ich selber habe alles hinter mir, und weiß genau das das quatsch ist. wenn jmd z.B speed, kokain oder Crystal nehmen will, dann nimmt er das auch. nicht weil er cannabis konsumiert hat

2
@JoelKroxldphic

true story. For allem weil die wirkungen ja komplett verschieden sind. Leute die die "einstiegsthese" vertreten denken also immer, dass der rausch von allen drogen der gleiche ist, nur unterschiedlich stark

0

Was möchtest Du wissen?