cannabis ab 2017 als medizin in deutschland?

6 Antworten

Hmm, ich kann jetzt nicht beurteilen, ob Du ein Patient bist oder nur hoffst, dass der Hausarzt jetzt als neuer Dealer angesehen werden kann.
Ist aber auch egal, ich hoffe Du bist einfach nur neugierig.

Der Gesetzesentwurf sieht keine Änderung vor, wann Cannabis verschrieben wird, auch nicht wer das verschreibt.
Die Hauptsächliche Änderung besteht darin, dass das verschriebene Cannabisvon den Krankenkassen gezahlt wird und nicht mehr vom Patienten selber. 

Hinzu kommt noch das Anbauen der Pflanze, statt sie aus den Niederlanden importieren zu lassen und geplante Verpflichtungen zur Teilnahme an Studien.

Mal eben zum Hausarzt gehen und ein Rezept für Cannabis abholen geht also nicht.

Schon jetzt bekommen das Krebspatienten.
Aber es wäre schön, wenn es einfacher wäre, es zu verschreiben.

In Holland kann man CBD Tropfen in der Fußgängerzone kaufen.
Habs am WE noch gesehen.

CBD ist auch hier legal (im Internet zu erwerben)

0
@Leonider

Kannst du mir einen Link geben, wo das rechtsverbindlich zu lesen ist?

0

Hab sogar CBD Tropfen gegen mein ADHS zuhause :D seitdem bin ich viiiiiel gechillter

0

Man muss keinen Antrag mehr ans Bfarm stellen, die Versicherung kommt dafür auf, das Cannabis wird innerhalb Deutschland angebaut und nicht mehr von der holländische Firma Bedrocan bestellt, man muss nicht mehr austherapiert sein. Das sind alle Änderungen von denen ich weiß.

kannst du bitte eine Quelle dazu posten?

0

Das ist aus verschiedenen Quellen aber hauptsächlich aus verschiedenen Artikeln des DHV's

0

Was möchtest Du wissen?