Cannabis - kennt Ihr Argumente dafür?

14 Antworten

Das beste Argument ist ein lecker Spacekuchen!

Aber Scherz beiseite... du wirst nicht schön reden können, dass Du am Ende einfach nur berauscht sein willst. Das ist mit Gras deutlich gesünder als Tabak, oder Alk zu nehmen, aber der Faktor illegal treibt dich leider auch in dubiose Kreise und du wirst durch den Konsum leider in Kontakt mit etwas abgestürzten Leuten kommen. Da sehe ich die größte Gefahr.

Deiner Mutter kannst Du also nur mit dem gesundheitlichen Argument kommen, denn sonst sieht es schlecht aus. Ob sie dann einsieht, dass Gras-Rausch immer noch besser ist als jeder andere Rausch, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht will sie dir auch gar keinen Rausch gönnen. Wenn du gerade mal 16 bist würde ich das auch verstehen...

Die typischen Nebenwirkungen, die Verfechter gerne nennen sind ja Abhaengigkeit, Antriebslosigkeit, Halluzinationen, Schizophrenie etc. Das KANN passieren, muss aber nicht. Gras macht phsychisch abhaengig (wenn ueberhaupt) und nicht koerperlich. Wenn man jeden Tag 10g wegkracht kann es natuerlich dazu kommen dass man antriebslos ist, dann ist man ja eh irgendwie dauerbreit. Halluzinationen hatte ich noch nie, aber wenn dann, kommt das denke ich eher vom Gras an sich, wenn du nen sch..ß Ticker hast, der das mit was weiß ich streckt, ja dann kann es dazu kommen. Also am besten, man kennt seinen Dealer des Vertrauens gut :D und das mit der Schizophrenie, wenn du schon vorher ne Meise hast, dann kann das passieren, dass Gras es dann ausloest bzw schlimmer macht. Ist halt sch...ße. Aber im großen und ganzen spricht nichts dagegen außer dass es illegal ist. Waere es nicht illegal wuerde kein Mensch was sagen, keine Ahnung warum wir uns nicht ein Beispiel an Colorado nehmen oder so.. naja jedenfalls, wie es meine Vorgaenger schon gesagt haben ist Alkohol und Tabak definitiv schlimmer. Ueberleg dir einfach mal was Tabak und Alkohol alles fuer koerperliche Folgeschaeden anrichten koennen (von Lungenkrebs bis Leberzirose und und und) und Cannabis nicht. Waere ja auch schwachsinnig, wird ja schließlich nun auch als Medikation benutzt. Schmerzpatienten, Tourettekranke etc.
Viel Glueck bei dem Gespraech mit deiner Mutti, musste ich auch schon durch :D

Es ist gefährlich, weil es illegal ist? Wenn dann wärs illegal weils gefährlich ist, aber das stimmt auch nicht. Alkohol und Tabak sind viel gefährlicher, sowohl in der Eigenschädigung, als auch in der Fremdschädigung. Cannabis hat sehr viele gute Eigenschaften und nur wenige bis keine Nebenwirkungen. Der Wirkstoff CBD hilft z.B. vielen Menschen bei mehreren Erkrankungen, doch diese kommen nicht so leicht an Cannabis, weil eben verboten ist und müssen dadurch leiden. Cannabis ist auch 20 mal schmerzstillender als Aspirin...... Könnte noch lange fortfahren..... Mit 10 Minuten Internet kann jeder mehr darüber wissen als die ganzen Menschen, die es schlecht reden. Google einfach mal selber bisschen weiter, du wirst noch viel finden :)

Damit schreibst Du, Cannabis ist im Grunde ein Medikament.

Warum sollte die Mutter es befürworten, dass ihr Sprössling ein stark wirkendes Medikament konsumiert??

0
@cyracus

der einzige Unterschied zwischen Droge und Medikament ist die Dosierung... Man kann fast jede Droge zu medikamentösen Zwecken einsetzten und umgekehrt. Die frage ist ob nicht jeder Erwachsene selbst das recht haben sollte ( nachdem er gründlich aufgeklärt wurde), mit seinem Körper zu machen was er will und frei zu entscheiden ob er sich selbst schädigt. Das gilt übrigens für alle Drogen und nicht nur für Cannabis. Fast alle Toten entstehen durch Überdosen und Streckmittel was durch eine kontrollierte Ausgabe verhindert werden könnte. Es geht dabei um eine Entkriminalisierung der Konsumenten und einer härteren Bestrafung des Schwarzmarktes. Natürlich müsste in so einem Fall der Jugendschutz an erster Stelle stehen...

0

Es wird auch als Medikament eingesetzt, ist aber nicht per se eins. Nur weil das Koffein im Kaffee gut wirkt und es massenhaft konsumiert wird, wird die Mutter wohl kaum gegen Kaffee sein. Das muss wohl jeder individuell abwägen. ICH würde von Kaffee Herzkasper bekommen und trinke ihn daher nicht. Beim Konsum bestimmter Substanzen (Medikamente, hier ist nicht THC gemeint), die teilweise als Betäubungsmittel gelten, habe ich kaum Nebenwirkungen. Risiko/Nutzen also ok. Lässt sich aber nicht an der Legalität der Substanz festmachen.

2

Was möchtest Du wissen?