Cannabis - Konsum legal, Besitz verboten - Kein Sinn?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Der Konsum von Betäubungsmitteln ist in Deutschland nicht verboten.[6] Er gilt rechtlich als straffreie Selbstschädigung (vgl. objektive Zurechnung). Es ist von Kommentatoren des Betäubungsmittelgesetzes wie von Richtern anerkannt, dass man Drogen konsumieren kann, ohne sie im gesetzlichen Sinne erworben zu haben. Das ist von praktischer Bedeutung, weil aus diesen Gründen aus einem positiven Drogentest nicht auf eine strafbare Handlung geschlossen werden

weniger als 5 ng/ml keinerlei Aussage und ein joint hat 2,5 g

0
@Einhorn64

hmm... muss dann aber ein ziemlich großer joint sein. meine haben so 0.2-0.3g und ein wenig tabak. Bei hasch sogar noch weniger ;). Außerdem geht ja viel durch die verbrennung verloren.

0

ich kiffe nicht XD ich weiss es nicht genau war geraten😂

0

Das Cannabisverbot an sich ist ebenso sinnlos wie die von dir erwähnte Regelung.

Die geht lediglich daraus hervor, dass strafbarer Konsum verfassungswiedrig wäre. Mir ist es auch unklar, wie man ohne Besitz konsumieren sollte.

der Konsum ist ja eine freiwillige Selbstschädigung, welche nicht bestraft werden kann. Wäre das auch verboten, könnte man ja jemandem Cannabis untermischen und ihn dadurch zu einer kriminellen Handlung zwingen. 

Man muss Cannabis nicht besitzen um es zu konsumieren. Wenn du kurz einen Joint in der Hand hältst und daran ziehst zählt das (meines Wissens nach) noch nicht als Besitz.

Dass das nicht als Besitz zählt erzähl mal einem Polizisten oder einem Richter...

0
@atze3011

Der Polizist wird dich natürlich trotzdem nicht in Ruhe lassen, da das ein Verdacht auf den Besitz von Cannabis ist. Aber wenn man dir kein Besitz nachweisen kann und du nicht gerade Auto gefahren bist.

0

Es geht vermutlich darum das die Polizei sich nicht wirklich groß für die Koffer interessiert die Zuhause am Wochenende mal ein halbes Gramm rauchen. Sondern eher für die Händler und Großhändler die das mehrfach in 50 Gramm Packungen Zuhause haben.

Die große Mehrheit der Verfahren wird gegen die sogenannten "konsumnahnen Delikte" geführt.

0

Hat eher was mit den Menschenrechten zu tun, aber du wirst es nicht glauben, es ist bei allen Drogen so.

Wenn du bei nem Kumpel ziehst, besitzt dein Kumpel es nicht du, daher ist es legal. 

Das stimmt so auch nicht. Jeder der an einem Joint zieht macht sich leider strafbar, auch wenn das Gesetz eigentlich etwas anderes aussagt. Ob es dann fallen gelassen wird oder oder das weiß ich nicht.

0

Der Konsum ist nicht "legal". Das ist nur so ein Spruch, der von Kiffern gerne als Ausrede vorgeschoben wird.

Ist ähnlich, als würde jemand sagen, es sei legal, jemandem ein Messer in den Bauch zu rammen, weil es ja in keinem Gesetz wortwörtlich steht, dass das Bauchrammen von Messern ausdrücklich verboten sei. Oder wenn jemand, der mit dem Auto zu schnell gefahren ist, sich damit rausreden will, dass er nicht zu schnell gefahren sei, er habe nur das Gaspedal durchgetreten und das Durchtreten des Gaspedals sei ja nicht verboten - dass dann das Auto zu schnell war, sei nicht seine Schuld.

Das sind alles nur wertlose Wortverdrehungen. Kiffen ist illegal. Und Ende.

Blödsinn

0

Der Konsum ist 100%ig legal. Allein der Besitz ist Strafbar.

Das sagen nicht nur irgendwelche "Kiffer", das ist offiziell so.

0

Ich hab noch nie sowas dummes gelesen. und kiffen mit Körperverletzung zu vergleichen ist schon ziemlich blöd

0

Konsum legal

Der Konsum gilt rechtlich als straffreie Selbstschädigung.

Lg, Anduri87

So viel gramm wie viel ein joint hat so viel ist erlaubt zu besitzen (in Österreich!)

Google genauer!

Der Konsum setzt nicht unbedingt den Besitz voraus.

Das stimmt zwar, aber erklärt nicht den Sinn des Gesetztes.

0

Man will damit Menschenrechtsgesetzen und Grundgesetze umgehen

GuggsDu

Was möchtest Du wissen?