Cannabis - Konsum legal, Besitz verboten - Kein Sinn?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Konsum von Betäubungsmitteln ist in Deutschland nicht verboten.[6] Er gilt rechtlich als straffreie Selbstschädigung (vgl. objektive Zurechnung). Es ist von Kommentatoren des Betäubungsmittelgesetzes wie von Richtern anerkannt, dass man Drogen konsumieren kann, ohne sie im gesetzlichen Sinne erworben zu haben. Das ist von praktischer Bedeutung, weil aus diesen Gründen aus einem positiven Drogentest nicht auf eine strafbare Handlung geschlossen werden

weniger als 5 ng/ml keinerlei Aussage und ein joint hat 2,5 g

0
@Einhorn64

hmm... muss dann aber ein ziemlich großer joint sein. meine haben so 0.2-0.3g und ein wenig tabak. Bei hasch sogar noch weniger ;). Außerdem geht ja viel durch die verbrennung verloren.

0

ich kiffe nicht XD ich weiss es nicht genau war geraten😂

0

Das Cannabisverbot an sich ist ebenso sinnlos wie die von dir erwähnte Regelung.

Die geht lediglich daraus hervor, dass strafbarer Konsum verfassungswiedrig wäre. Mir ist es auch unklar, wie man ohne Besitz konsumieren sollte.

der Konsum ist ja eine freiwillige Selbstschädigung, welche nicht bestraft werden kann. Wäre das auch verboten, könnte man ja jemandem Cannabis untermischen und ihn dadurch zu einer kriminellen Handlung zwingen. 

Man muss Cannabis nicht besitzen um es zu konsumieren. Wenn du kurz einen Joint in der Hand hältst und daran ziehst zählt das (meines Wissens nach) noch nicht als Besitz.

Dass das nicht als Besitz zählt erzähl mal einem Polizisten oder einem Richter...

0
@atze3011

Der Polizist wird dich natürlich trotzdem nicht in Ruhe lassen, da das ein Verdacht auf den Besitz von Cannabis ist. Aber wenn man dir kein Besitz nachweisen kann und du nicht gerade Auto gefahren bist.

0

Was möchtest Du wissen?