Cane Corso Familienhund?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wir haben gehört das er seine Familie liebt und gut das Haus bewachen könnte?!stimmt das ?

In Italien arbeiten diese Hunde oft im Rudel und werden als Familien-, Schutz-, Herdentreiber- oder Hütehunde gehalten und sind außerhalb Italiens relativ selten anzutreffen. Sie gelten als gelehrig, arbeitsfreudig, ruhig, freundlich, kinderlieb, treu, anschmiegsam, verspielt, sportlich und verhalten sich Fremden gegenüber eher gleichgültig und uninteressiert insofern ihre Familien oder deren Besitz nicht bedroht werden.

Jedoch ist den Besitzern eines Cane Corso ein Besuch bei der Hundeschule anzuraten, da die Hunde gefordert werden wollen und man somit ihre Fähigkeiten und den ausgesprochen guten Charakter fördern kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cane_Corso_Italiano

Ist eine Hundeschule wirklich wichtig für einen Cane Corso? Wie viel kostet denn so eine Hundeschule?

0
@TakramanaBuschi

Du kannst ihn natürlich auch außerhalb einer Hundeschule fordern. Das will aber geübt sein. Habt ihr denn schon Erfahrung mit Hunden? Wenn nicht, dann solltet ihr ohnehin eine Besuchen.

Die Preise sind je nach Hundeschule unterschiedlich.

Wir waren schon in 3 verschiedenen, da haben die Preise pro Einzelstunde zwischen 25 und 50 Euro geschwankt.

0

Hi kommt drauf an was die familie sich als idealen familienhund so vorstellt. Die Kinder müßten schon standfest sein und auch verstehen wenn der hund mal ruhe braucht. Und anfängern würde ich raten, sich intensiv zu informieren und sich evtl von einen trainer begleiten zu lassen. Da fehler hier schon große auswirkungen haben können. Fängt ja schon damit an das er lt. Wikipedia auf der liste steht und da Auflagen erfüllen muss, in nrw ist er wenn ich mich richtig erinner in der anlage 2, das bringt auch auflagen mit. Solltet ihr da wohnen kann es sein das die kinde mit den hund nicht gassigehen dürfen.

Bei uns ist er kein Listenhund darauf habe ich schon geachtet. Die Kinder sind schon Älter,ich denke die wissen wann Schluss ist.

0

Der ist ein super Hund, der aber anständig erzogen werden muss und als Anfänger ist eine Hundeschule fast Pflicht.

Bei mir in der Hundeschule war mal einer, 9 Monate und um die 60 kilo und mind. 99cm Schultermaß. Er wurde falsch bzw. Gar nicht erzogen und hat angefangen gegen andere Hunde zugehn, und Frauchen (glaub um die 40kg) konnte nix gegen die kraft entgegensetzen.

Es ist wichtig das er richtig sozialisiert wird. Bitte nur ein Welpe von einem anständigen Züchter und kein billig Welpen aus dem Hinterhof

Cane Corso im Alter von 5 Monaten,ist das schon zu alt?

0

wir haben einen Cane Corso. Er ist schon sehr wachsam, aber ein absoluter Familienhund. Er ist recht groß und schwer von daher muss man mit kleinen Kindern etwas aufpassen. Hier ist eine gute Seite dazu www.canecorso-ratgeber.de

Bekannte haben einen Goldi und einem Cane Corso. Er ist ein super Familienhund und beschützt das Grundstück. Super liebes Tier, liegt aber vor Allem an der Erziehung.

Dem musst ihr aber etwas mehr als einen Hof bieten. Auslauf und gute Nahrung braucht er auch und davon nicht zu wenig. Mailo frisst täglich 1,5 kg( Barf).

Urlaub wird mit so einem Hund aber schwer. In manchen Ländern zählt er zu den gefährlichen Hunden.

Hab grad deine vorige Frage gesehen.

Als Ersthund kann man das machen, allerdings ist ein Hund immer mit viel Arbeit und Erziehung verbunden. Gerade wenn man keine Vorkenntnisse hat, sollte man sich Rat bei einer Hundeschule suchen, denn schnell ist der Hund verzogen und gerade bei so einem Koloss ist es schwer, den zu bändigen, wenn er mal loslegt.

ich sag nur Leinenagression, die sind schnell herbeigeführt und halten kann so ein 60kg Hund kaum jemand.

Ich rate dir auf jeden Fall, den Hund (falls es ein Welpe sein wird) von klein auf gut zu sozialisieren und eine gute gewaltfreie Hundeschule zu besuchen. Laien können bei der Erziehung so viel falsch machen, weil man es einfach nicht besser weiß, ging mir nicht anders.

Er ist auf jeden Fall tauglich für eine Familie, aber stell dir das nicht zu leicht mit einem so großen Hund vor =). Kleine kannst enoch halten, wenn sie nicht gut erzogen sind, den nicht! (Womit ich nicht sagen will, dass man kleine Hunde nicht erziehen muss.)

0

Ich weiß es leider nicht, aber ich kann dir einen Labrador empfehlen! Er ist immer treu, verspielt usw. Wir haben uns auch einen geholt und haben es keine Sekunde Bereut! :)

Geht mir genauso. Labradore sind wirklich wunderbare Tiere!

0

Was möchtest Du wissen?