Canabis Tabletten in Deutschland auf Rezept,wann ist eine "Therapie"(ausser bei Krebs)...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt in Deutschland keine verschreibbaren Cannabis-"Tabletten". Es gibt Dronabinol, das ist ein aus Nutzhanf gewonnener halbsynthetischer Extrakt und wird gegen Schmerzen oder in der Krebs-Chemotherapie angewendet. Allerdings ist es teuer und wird von den meisten Krankenkassen nicht erstattet. Ähnlich verhält es sich mit Sativex, das aus THC-haltigen Hanfsorten extrahiert wird und nur für die Behandlung von Multipler Sklerose zugelassen ist.

Pflanzliches Cannabis (also Marihuana) können Patienten, die unter bestimmten Krankheiten leiden, in Deutschland inzwischen erhalten. Das Genehmigungsverfahren ist allerdings sehr aufwendig und Opiat-Abhängigkeit zählt derzeit noch nicht zu den Krankheiten deretwegen man pflanzliches Cannabis bekommen könnte. Obwohl es medizinische Hinweise haufenweise gibt, dass Cannabis quasi als "Ausstiegsdroge" sehr hilfreich ist.

Siehe auch: http://www.cannabis-med.org/index.php?tpl=page&id=21&lng=de#Abh_ngigkeit

tantana 14.07.2011, 15:26

Vielen dank für die ausführliche Info,es ist selten das man so detailierte antworten bekommt.Nochmals danke!

0

Soweit ich weiß wurde Gras bei Magersüchtigen und chronisch kranken verschrieben..... Und das selbst in den USA (siehe Snoop Dogg)

Was möchtest Du wissen?