Camping/Wohnwagen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fahr mal übers Wochenende los,dann merkst du was dir alles fehlt.

Hast du eine 13 poplige Anhängersteckdose oder die alte 9polige? ( am besten beide Adapter mitnehmen, damit der Anhänger vom anderen Autos gezogen werden kann und du auch mal mit dem Auto einen anderen Anhânger ziehen kannst.

Ich würde für das Auto einen neuen Verbandskasten kaufen ( Angebot bei Aldi usw. Für 9.- Euro) und den alten Verbandskasten in den Wohnwagen legen.

Bremsklötze ( insgesamt 4 Stück) und eventuell Unterlegplaten für die Stützen ( wenn du auf eine Wiese aufbockst)

Ohne Gasflasche funktionieren Kühlschrank, Heizung nicht ( vermutlich ist Platz für eine 11 kg Flasche und eine Ersatzflasche in der Box vor dem Wohnwagen)

Eine Verlângerungsschnur ( Kabeltrommel , 25 m ) sollte mitgeführt werden, du benötigst auch Adapter ( Schau mal in einen Katalog für Wohnwagenzubehör oder bei Conrad.de )

Kanst du Frischwasser nachfüllen? Wasserschlauch oder Kanister

Für die Campingtoilette benötigst du spezielles Toilettenpapier, Schau beim Händler.

Einen Klapptisch (oder Roltisch) mit 4 Klappstühlen, damit du draußen essen kannst.

Einen Sonnenschirm mit Stânder, Liegestuhl

Geschirr ( kein Porzellan, sondern Campinggeschirr ), Kaffeetassen, Besteck, Salz- und Pfefferstreuer, Eierbecher, Kochgeschirr, Bratpfanne, Kaffeekanne Plastikkiste oder Wanne, damit das verschmutzt Geschirr nicht rumfliegt

Fernsehapparat ( 12 Volt), Kartenspiel

Bettzeug ( Schlafsack)

Ob du ein Vorzelt benötigst oder einen Einstieg ( Treppe) merkst du selber.

In Italien benötigst du noch eine reflektierende Klapptafel .

Die reflektierende Tafel braucht man aber nicht für den Wohnwagen, nur wenn da hinten noch was anmontiert wurde. Und in Spanien braucht man eine andere.

0
@upsala007

Wenn Fahrradträger oder Gepäckboxen anmontiert wurden.

Vor der Auslandsfahrt mal erkundigen, in Frankreich muss man Alko-Tester mitführen.

0

Den Holzkohlegrill mit Hozkohle und Anzünder, Würstchen, Kartoffeln ein paar Kisten Bier, Mineralwasser, Cola nimmt man mit.

Brötchen , Milch und Eier holt man täglich frisch, man nimmt aber für den nächsten Tag was zum Frühstücken mit ( Obst, Yoghurt, Müsli)

Irgendwas hat man vergessen, Kamm, Zahnbürste, Shampoo, Feuerzeug...

Kann man kaufen, wenn man das Portemonaie nicht vergessen hat.

Ladegerät für das Handy (Laptop) sollte man aber mitnehmen.

Rauchmelder kann man auch im Wohnwagen anbringen, es gibt auch Gasmelder

0

Ein Vorzelt oder Sonnendach wäre schön ist aber nicht unbedingt nötig (es ist auch schön, beim Campen erst mal zu gucken, was die anderen so haben).

Campingtisch und Stühle für den Platz vor dem Wohnwagen, eine Batteriestandlampe, falls der Wowa keine schöne Vorzeltleuchte hat, 2 Kochtöpfe, eine Pfanne (Spritzschutz!), eine Schüssel und ein Sieb, Campinggeschirr. Korkenzieher, Flaschenöffner!!!

Eine große Spülschüssel, Spüllappen, Spüli, Handtücher (man wäscht nämlich besser nicht im Wowa ab, sondern am Spülplatz).

Flipflops zum Duschen gehen sind auch wichtig, und eine Tasche, in der man beim Duschen seine Kleider und sein Handtuch trocken verstauen kann, manche Dusche sind da vorbildlich, andere aber wieder nicht.

Eine Miniwasserwaage zum Ausrichten des Wowa (da geht zur Not auch ein Glas mit etwas Wasser)

Kabeltrommel mit mind. 30m, dann Adapterstück zum Wowastecker und ein Adapterstück zur Campingplatzsteckdose (das sind so blaue mit 3 Stiften).

Ersatzflasche mit Gas (in Frankreich gibt es z.B. andere Anschlüsse)

Kleines Kehrblech und Handbesen falls ihr in eine sandige Gegend fahrt, es ist unglaublich, welche Mengen an Sand man reinschleppt.

So, jetzt fällt mir nichts mehr ein. (Korkenzieher haben wir übrigens schon öfter im Urlaub gekauft, weil die zuhause iwie immer in den Haushalt diffundieren)

wenn mir noch was wichtiges einfällt, schreib ich nochmal, ansonsten VIEL SPASS!!!

Falls du kochen willst: Gewürze, Suppenkelle, Bratwender, Kartoffelschäler, Schneidbrett (im letzten Urlaub hatte ich keinen Bratenwender, und im Campingladen gabs keinen, war echt blöd...

0
@upsala007

Ein guter Campingatlas ist wichtig, z.B. vom DCC oder ADAC.

Und achtet in Zukunft beim Kartenkaufen darauf, dass Campingplätze eingezeichnet sind, denn kein Campingatlas ist da vollständig.

0
@upsala007

Habt ihr schon die Spiegel für die Rückspiegel? Außerdem Warnwesten für Italien, Frankreich und Spanien (solche Details stehen aber im Campingatlas, bei den ersten Seiten für jedes Land)

0
@upsala007

Und nehmt beim ersten Wegfahren unbedingt einen Zubehörkatalog mit. Dann kann man gleich gucken was man braucht, messen wie groß was sein muß (Bandmaß!),usw.

Und - bei einem neuen Wohnwagen vermutlich nicht nötig, hab ich aber trotzdem immer dabei: verschiedene Klebebänder und Schnüre, Klemmen usw. (nicht viel, halt von allem ein bisschen)

0

Neben den vielen Utensilien, die schon in den verschiedenen Antworten aufgeführt sind, eine Liste im Wohnwagen, auf der steht, was du nicht vergessen darfst, wenn du mit dem Wohnwagen los fährst. Da kommen oft Nachbarn, um dir zu helfen oder sich zu verabschieden und du vergißt, das Kabel einzustecken, oder fährst los, ohne die Stützen hoch gekurbelt zu haben (ist mir alles schon passiert). Auch das Stützrad nicht vergessen hoch zu kurbeln. Bei der Ankunft, den Kühlschrank umschalten, falls er unterwegs auf 12V lief, sonst gibt es am nächsten Morgen ein böses Erwachen. Das Auto springt nicht mehr an, weil die Batterie leer ist.

Ein Strick sollte nicht fehlen. Falls dein Auto auf einer nassen Wiese durchdreht, fahre és auf den befestigten Weg und ziehe den Wohnwagen mit dem Strick raus. Einen anderen Tip um den Wohnwagen zu bewegen, falls ein Rad in eine Mulde gerät. Lege vor das andere Rad einen Keil und hebel das Rad über die Deichlel aus dem Loch.

Denke auch daran, dass du mal einen Platten am Ww haben könntest. Ein Ersatzrad oder zumindest ein Refenpilot wären nützlich.

Was möchtest Du wissen?