Camping Essen - kein Kocher oder Strom!

7 Antworten

Also ich war die zwei letzten Jahre auf Fahrradtour und wir waren auch Campen ohne Kocher oder ähnliches. Die erste Tour haben wir morgens ein Brötchen beim Bäcker geholt (paar cent) und Abends für ca. 5 Euro warmes Essen gegessen (beim Restaurant, Pommesbude, etc.). Beim zweiten Mal hatten wir eigentlich alles selbst bei und haben einmal im Aldi Nachschub besorgt (in Fahrradtaschen ist der Stauraum begrenzt). Mein hauptsächliches Essen bestand da aus Knäckebrot, eine Packung hat auch echt lange gehalten. In der zweiten Hälfte habe ich mir dann Weckchenähnliche Teilchen und so Schokosträusel geholt und so Käsecracker. Wir hatten auch Äpfel und Nekterinen. Zwischendurch noch einen Schokoriegel. Das war sehr sehr preisgünstig und man ist einigermaßen satt gewesen, aber als ich zurückkam habe ich mich schon extrem auf das warme Essen gefreut. Für 4 Tage müsste das gehen, du bist ja denke ich tagsüber auch aktiv. An Imbissbuden kriegt man zur Not auch billiges warmes essen. :) Viel Spaß!

brötchen hab ich auch schon überlegt, und obst ist auch schon gepackt. Knäckebrot ist natürlich echt eine gute idee! und die cracker! danke, da sind echt viele hilfreiche ideen mit dabei

0

Salami, Käse, Brot, Gurke, Obst, Wurst in Dosen, Fisch in Dosen. Frag doch mal die anderen.

gas campingkocher

Damit kann man sich (fast) alles zubereiten, Dosensuppe und Konsorten. Die Alternative: kalt essen, schmeckt halt nich so gut.

Was möchtest Du wissen?