Callcenter ruft an,bis wie viel Uhr erlaubt?

5 Antworten

sofern Du denen nicht schriftlich eine Einwilligung gegeben hast, dürfen sie Dich unter einer PRIVATnummer nicht anrufen!

Also, das ist alles eine große Grauzone. Wenn man zum beispiel sich für ein gewinnspiel eingetragen hat, bei dem man seine Rufnummer hinterlässt oder sich auf einem Internetportalangemeldet hat, die auch dieselbige wollen, ist es erlaubt, euch anzurufen, weil ihr ja zugestimmt habt (auch wenn ihr es nicht gelesen habt). Also aufpassen, wo ihr eure Nummer hinterlasst! Wenn ihr nichts der gleichen getan habt, darf man euch als privatperson nicht anrufen. (Es sei denn, ihr seit Kunde bei der Frima die anruft, die ist berechtigt euch über neuerungen zu informieren). Wenn ihr angerufen werdet, sagt einfach ausdrücklich, dass ihr nicht mehr kontaktiert werden möchtet, dann darf diese Firma euch auch nicht mehr kontaktieren.

Bei gewerblichen sachen läuft das etwas anders, da darf man nur anrufen, wenn man entweder die erlaubnis hat, oder das Produkt oder die Diestleistung auch zur Frima passt. Also darf eine Firma die Windeln verkauft keine Firma anrufen, die rohre herstellt.

Aber übergreifend ist jeder der angerufen wird "selbst schuld" einfach die nummer nirgens hinterlassen.

Gar nicht. Callcenter dürfen Dich nur anrufen, wenn Du gewerblich bist. Bei Privatpersonen fürden die gar nicht anrufen. Das ist Kalt-Akquise, die Du am besten bei der Bundesnetzagentur meldest.

Was möchtest Du wissen?