Call of Duty für einen 14 Jährigen

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Ja, kauf es ihm! 67%
Nein, auf keinen Fall! 33%

19 Antworten

Das kommt darauf an ob dein Sohn diese Art von Spielen verkraftet, mein erster Shooter war mit 10 und konnte ihn super verarbeiten, weder Aggessionen oder sonst was,.. aber natürlich hat man sich schon einige mal aufgeregt wenn man nciht weiter kommt, ist ja ganz normal. :-)

Also ich würde sagen wenn es das verkraftet dann kannst du es ihm ruhig kaufen.

Wenn nicht, dann eher weniger.

Aber Black Ops 2 ist auf keinen Fall 50€ - 60€ Wert.

Daher würde ich dir empfehlen nur den Steam Key zu kaufen.

https://www.gameladen.com/goods-544-CallofDutyBlackOps2OhneNuketown2025.html?a_aid=mykeyz

das heißt du bekommst eine E-Mail von GameLaden und in dieser steht ein Key, wenn du es im Laden kaufst bekommst du ihn auch, kommst also nicht drum rum^^ der unterschied wäre nur halt das du die verpackung und CD nicht hasst.

Stattdessen hast du einen Key. Dann benötigst du nur noch Steam und Aktivierst ihn. Dann Lädst du das spiel runter und hast es :-)

(Kannst du jeder Zeit wieder neu mit deinem Steam Akkount runterladen)

Jeder reagiert anders auf solche Spiele. Es muss nicht mal unbedingt heißen, dass man gewaltbereiter wird, aber vielleicht schneller abhängig und dass man dadurch die Realität (Schule, Freunde, Sport, ...) vernachlässigt.

Ich würde ihm das Spiel kaufen, allerdings die Spielzeit erst eingrenzen und dann mit der Zeit ggf. erlauben, länger zu spielen. Als Erzieher sollte man darauf achten, dass das Leben drum herum nicht zu sehr verändert wird.

Ja, kauf es ihm!

Grundsätzlich würde ich es ihm kaufen. Ich spiele selber shooter seit ich 14 bin und es wird wirklich viel schlimmer dargestellt als es ist. Nur das Problem ist viel mehr der Sucht-faktor bzw das man nicht mehr soo viel für die schule lernt etc. Das ist allerdings nicht nur bei shootern sondern auch bei anderen spielen so, von daher würde ich es ihm kaufen, aber die spielzeit auf max. 2 std am tag beschränken. Lg, wustas96

Nein, auf keinen Fall!

Nur weil es alle seine Freunde spielen, heißt das noch lange nicht das es Ok ist. Wenn jetzt alle Kinder anfangen würden zu rauchen, wäre es dann plötzlich auch in Ordnung? Am Ende muss du selbst einschätzen ob er mit den Inhalten des Spiels klar kommt.. In so einem jungen alter ist das eigentlich nicht gut. Allerdings kennst du deinen Sohn am besten und kannst ihn auch besser einschätzen als wir.

Aber ich würde jetzt ganz klar Nein sagen. Wie du gesagt hast, es hat schon einen Grund warum Spiele eine Alterfreigabe erhalten.. sowas wird nicht zum Spaß gemacht und hat auch logische Gründe.

Ja, kauf es ihm!

Meiner Meinung nach, sieht man im Fernsehen genauso viel Gewalt wie in Ego-Shootern. Ganz abgesehen davon verbinden die Kinder einen Ego-Shooter in der Regel nicht mit dem echten Leben. Wir haben alle ein Verstehen von der Differenz zwischem den Töten einer Figur in einem Videospiel und einer echten Person, obwohl wir alle cod zocken. Abgesehen davon, kennt er das Spiel bereits. Sonst würde er nicht fragen.

Was möchtest Du wissen?