Calcium mit Edta titrieren?

2 Antworten

> Aber dann hätte ich die Masse bzw. das Volumen des Wassers nicht berücksichtigt..

Und das ist auch gut so.

Ob sich die 8 mg Ca in 10 oder in 100 ml Wasser befinden, ist egal - sie verbrauchen in beiden Fällen 202 µmol EDTA.

Die Masse (üblicherweise eher das Volumen) der Wasserprobe kommt erst dann ins Spiel, wenn Du die Ca-Konzentration in der Probe berechnen willst.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hey,

Bei einer Titration gilt am Äquivalenzpunkt: n(Säure)=n(Base) für den Fall, dass z.b Säure mit Base titriert wird. In deinem Fall bilden die Calcium(II)Ionen mit EDTA einen Chelatcomplex.

sprich: c(Ca(II)) * V(Ca(II)) = c(EDTA)*V(EDTA)

bzw. n(Ca(II)) = n(EDTA)

Hiermit hast du die Stoffmenge an Calcium bestimmt, die in 10g Wasser gelöst sind. Nun musst Du lediglich noch die Masse mit m = n*M bestimmen und Du bist fertig.

Das Volumen hast du durch Gleichung eins berücksichtigt, n = c*V ;)

Lg

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?