Ca. 8 Monate alter Kater frisst nur ein und dasselbe Katzenfutter. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

katzen und ihr essverhalten... darüber sind schon generationen von katzenpersonal verzweifelt.

wichtig: eine gesunde! katze verhungert nicht vor einem gefülltem napf. sie hat halt nur die besseren nerven als wir..

eine futterumstellung ist wirklich anzuraten, denn das genannte futter ist leider nicht wirklich gut. besseres futter erkennst du an einem hohen fleischanteil, keinen zucker, soja und getreide und möglichst nur einer proteinquelle und kalt abgefüllt. besseres futter riecht weniger streng, man verfüttert weniger, verbraucht ergo weniger streu, beugt krankehiten bei der miezt vor. ein annehmbares mittelklasse futter ist zb animonda carny oder bozita. feringa ist schon besser. om nom nom, die katzenfutterlinie von wolfsblut sind schon hochwertig.

ps: katzen dürfen unter keinen umständen hungern, da sie davon sehr schnell krank werden und sterben. länger als einen tag darf eine katze kein essen verweigern, hepatische lipidose nennt sich dann die todesbotschaft. aber gesunde katzen essen, bevor das passiert..

1

Hab jetzt mal ein bisschen nachgeschaut und direkt mal ein probierpaket von Feringo bestellt. Klingt echt gut und ist absolut Getreidefrei. Vielleicht sagt ihm das ja eher zu :) mal sehen. ich halte dich auf dem laufenden :) Danke für den Tipp. (:

0

Feringa meinte ich . blöde autokorrektur :/

0
@DieDine666

gerne- das theater mit dem mäkelig sein von katzen kenne ich ja selber. und was das futter angeht- das ist wirklich ne wissenschaft für sich- alleine die auflistungen zu entschlüssen und was drin sein muss und im welchem verhältnis- da kann man wirklich verzweifeln. klasse finde ich, dass du deine mietz vom supermarktfutter entwöhnen willst.

0
@meaMaximaCulpa

ps versuch mal, etwas thunfischwasser (von thunfisch im eigenem saft) über das futter zu tröpfeln- manche katzen mögen das sehr. ansonsten beim füttern in minidosierung das verhältnis immer mehr zum andern futter ändern. und auch immer wieder andere sorten verfüttern, denn katzen sind einfach sturköppe und wenn man sie nicht möglichst von anfang an an verschiedene geschmäcker gewöhnt, bleibt das problem der mäkelkatze lange erhalten.

0

Ich selber habe nicht so wirklich viel erfahrung mit diesen mäkel katzen.

Meiner Frisst eigentlich das meiste was ich ihm vorsetze. Auch wenn er mal so seine Tage hat wo er das eine oder andere garnicht so wirklich mag.

Allerdings hatte ich auch schon mal über solche Katzen in entsprechenden Foren gelesen.

Teilweise wird dazu geraten es den Katzen einfach vorzusetzen und zu warten. Wenn der Hunger kommt dann wird es auch mal probiert und gegessen.

Andere Tipps sind dann das man ihnen winzige mengen unter das geliebte Futter mischen soll. Mit der Zeit dann langsam die dosis erhöhen.

Wichtiger sollte aber die wahl vom richtigen futter sein. Es bringt nicht viel wenn man ihn von der einen Zucker und Getreidehaltigen sorte zu einer anderen miesen sorte bringt.

In Katzenforen findet man dann teilweise listen von futtersorten die kein getreide und kein Zucker enthalten und somit für die Katzen einfach besser sind da mehr von der Nahrung wirklich verwertet werden kann.

Bei höherwertigen sorten ist dann der Fleischanteil von den Namensgebenden sorten oftmals deutlich höher so das man dann auch nicht so deutliche unterschiede je nach charge hat.

Schlechte Katzenfuttersorten haben oft nur mindestens 4 % von der Namensgebenden sorte im Fleischanteil. Der restliche Fleisch und Nebenerzeugniss anteil kann da immer variieren und somit die geliebte sorte mit der nächsten charge wieder nicht schmecken.

Auch wenn höherwertiges futter auf den ersten blick etwas teurer ist gleicht es sich wieder etwas aus da die Katze mehr verwerten kann und somit weniger gefüttert werden muss.

meine Antwort ist zwar keine direkte antwort auf die frage aber ich hoffe das sie trotzdem etwas weiter helfen kann.

Vielen Dank für deine Antwort. :) Mir geht es im großenund ganzen nicht um den Preis des fFutters sondern um die Tatsache dass er ein heranwachsender kater ist der zum Wachstum eben bestimmte Stoffe benötigt welche im Junior Futter eben nicht enthalten sind. Ich versuche auf Ratdes tTierarztes schon Wochen ihn an anderes Futter ran zu führen. Und nein ich lasse ihn nicht Hunger und bin so ein Monsterwie andere Leute es hier behaupten. Er bekommt weiterhin sein gewohntes Futter. Nur versuche ich eben wie du schon gesagt hast eine neue Sorte mit seinem jetzigen Futter zu mischen. Immer nur geringe Mengeneues Futter abe dann frisst er nur drum herum. Ich werd ihm seine zeit auch lassen und ihn nicht zwingen so wie andere es ebenfalls behaupten weil ich ja kein Einfühlungsvermögen besitze. Ich werde es so weiter versuchen. Oder eben mal mehr auf den Fleisch Gehalt und Zucker und Getreide Gehalt zu achten und mal ein wenig durch probieren. Vielleicht findet sich ja irgendwas was ihm mundet. Danke nochmal für deine Antwort. An die Inhaltsstoffe hatte ich in dem moment nicht gedacht vielleicht liegt es ja daran :) mal sehen (:

1

fängt dein kater mäuse? dann könntest du wenigstens sicher sein, dass er ab und zu sein leibgericht bekommt. ich würde ihm ansonsten einfach sein lieblingsfutter geben, warum auch nicht? wozu du ihm zusötzlich vitamine und leckerlis verfütterst verstehe ich nicht ganz. katzenfutter ist doch schon mit vitaminen angereichert und wofür braucht dein kater leckerli? oder ist er eine wohnungskatze die nie raus darf und du willst ihm über das futter mehr abwechslung verschaffen? du könntest, wenn du den aufwand auf dich nehmen willst, deinen kater auch barfen. vielleicht wäre das eine alternative zum katzenfutter.

Hallo Nadine,

vielleicht gibst du deinem Kater einfach mal die Zeit die er braucht und versuchst bei ihm nicht Schema F aus irgendwelchen Ratgebern durchzudrücken?

Jedes Lebewesen ist vollkommen individuell und wenn dein Katerchen im Moment eben nur dieses Futter frisst, dann verdammt noch mal, kaufst du ihm nur dieses Futter. Denn gar nichts zu fressen geben, ist keine Alternative.

Er wird selbst bestimmen, ab wann er auch mal an anderes Futter rangeht. Solange heißt es für dich, den Kater mit dem Wiskas Junior Futter füttern und nur ab und an mal ein anderes mit anbieten.

Und unterlasse es ihm zukünftig anderes Futter aufzuzwingen. Diese Zwangsentwöhnung der Muttermilch sehe ich schon als eine Gewalttat an, die du deinem Kater und seiner Mutter angetan hast. Warum der Mensch immer denkt, alles besser als die Natur zu wissen. Hättest der Katzenmama ruhig zutrauen können, dass sie ihn abgestillt hätte. Er hätte von ihr nen paar mal was vorn Kopf bekommen und dann hätte er gemerkt, das diese Futerquelle versiegt ist. Dann wäre er an anderes Futter herangegangen. Wahrscheinlich hast du ihm sogar damit die Abhängigkeit zum Wiskas JJunior Futter antrainiert in dem du es ihm einfach ins Maul gestopft hast. Ich glaube deine Mutter hat dich früher etwas anders abgestillt.

Sorry, aber mir geht der Kam über, wenn Menschen Tiere ohne Einfühlungsvermögen halten. Und sorry, aber du scheinst davon gar nichts zu haben.

Du gibst deinem Kater jetzt also seine Zeit die er braucht und mischst dich verdammt nochmal nicht in natürliche Abläufe ein, nur weil du meinst es besser als die Natur zu können!!

Aber echt mal, schäm dich du Monster! ;)

0

Also erstens bezweifle ich dass du das Recht dazu hast mich oder meine Mutter auch nur im geringsten zu beleidigen. Und ich muss mir von dir bestimmt nicht sagen lassen ich hätte kein Einfühlungsvermögen. Ich behandle meine Katzen wie meine eigenen Kinder und die haben ein Leben von dem können andere Katzen nur Träumen. Und wenn du jetzt meinst gegen den Rat meines Tierarztes zu hetzen. Welcher mir zu der Maßnahme geraten hat. Da es für eine Katze. Weder für die Mutter noch den kleinen gesund ist mit fast 6 1/2 Monaten noch gesäugt zu werden/zu säugen. Und wenn du meinst mich als Monster zu bezeichnen weil MIR DIE GESUNDHEIT MEINE KATZEN AM HERZEN liegt. Dann bitte. Bitte spar dir dein Kommentar. In dem Junior Futter fehlen jede Menge Stoffe die eine Katze zum heranwachsen braucht. Ich für meinen Teil liebe meine Katzen über alles. Also muss ich mir nichts unterstellen lassen was definitiv nicht der Wahrheit entspricht. ;) Danke für deine netten Worte. Finde es schön dass du mich und meine mutter so gut kennst obwohl wir uns noch nie über den weg gelaufen sind :) geb irgendwo anders deine unnötigen Kommentare ab und bitte lass andere mir sinnvollere und hilfreicher antworten geben. Ich für meinen teil möchtennämlich die beste Lösung für meine Katzen und mich finden :)

0
@DieDine666

Also zu allerersteinmal habe ich weder dich noch deine Mutter beleidigt. Ganz im Gegenteil, ich schrieb, dass dich deine Mutter wohl etwas anders abgestillt hat. Heißt, sie hat Einfühlungsvermögen gezeigt und dich langsam abgestillt. Keine Beleidigung deiner Mutter, sondern ehr ein Komliment an sie.

Auch Beleidige ich dich ja wohlkaum, wenn ich sage, dass du nach meiner Meinung kein Einfühlungsvermögen hast. Dies ist eine freie Meinungsäußerung. Nach Artikel 5 GG ist jedem das Recht auf freie Meinungsäußerung in Deutschland zu gestanden. Oder willst du jetzt meine Grundrechte verletzen?

Und mit Verlaub, aber wer seine Katze zwangsentwöhnt hat kein Einfühlungsvermögen.

Um auf deinen Tierarzt zu sprechen zu kommen, er ist auch nur ein Mensch und ist nicht Mutter Natur. Aber gut, dass sich Menschen heutzutage stetig und ständig über die Natur hinwegsetzen, ist ja allseits bekannt. Schaden wird es ihnen und denen die sich in ihrer Nähe befinden. Zum Beispiel den Haustieren.

Aber höre du mal weiter schon auf deinen Tierarzt und handle entgegen der Natur deines Katers, er wird dir schon genau zeigen, was er davon hält.

Du meinst wohl ehr, dass du die beste Lösung für dich finden willst. Dein Kater wird dabei wohl auf der Strecke bleiben.

0
@Baltarsar

Bleib du bei deinem Standpunkt . Hier geht es um die GESUNDHEIT meiner Katze nichts anderes. Wenn es sein müsste würde ich ihm Futter für 20 Euro die Dose kaufen. Weil du ja scheinbar der Meinung bist dass ich irgendwie an ihm sparen will oder sonst was. Ich kann für mich ja wohl am besten entscheiden was ich für richtig halte und was nicht. Und wenn man mir sagt dass das Wachstum meiner Katze beeinträchtigt wird durch die lange Fütterung mit Whiskas dann nehme ich mir das zu Herzen weil ich Einfühlungsvermögen habe! Ich denke ich brauch mit dir nicht weiter zu diskutieren. Oder nenn es wie du willst. Ich weiß dass ich meine Katzen gut behandle. Wenn du anderer Meinung bist dann behalte deine Meinung.

0
@DieDine666

Man kann ja mal ganz schnell deine Erfahrung mit Katzen und deine guten Absichten überprüfen und wenn es dir ja nur um die Gesundheit deiner Katze geht, machst du diesen kleinen Test einfach mal mit. Ich will dich nicht bloßstellen, ich möchte dich einfach nur mal ein bisschen zum Nachdenken bringen. Und wenn dir deine Katzen wirklich absolut wichtig sind, wie du sagst und was ich dir jetzt einfach mal glaube, nimmst dir auch Rat von Menschen an, die selbst 4 Katzen haben und bereits seit 25 Jahren Katzenhalter sind und mehrfach die Entwöhnungsphasen von Katzen miterlebt haben. Und damit über Jahrzehnte lange Praxiserfahrung verfügen. Ist hier ausschließlich alles im Interesse deines kleinen 4 Beiners.

1. Fragen zum Einfühlungsvermögen

Was meinst du, wie sich dein Kater gefühlt haben muss, als du ihn von seiner Mutter weggezogen hast, somit den Stillprozess unterbrochen hast, und ihm das Nassfutter in den Rachen gestopft hast, so das ihm keinerlei andere Möglichkeit blieb, dieses herunterzuschlucken?

Meinst du nicht, dass eine solche Methode traumatisch auf ihn gewirkt haben könnte?

Ich mein, vor 20 Jahren waren solche Methoden noch gängige Praxis weil sie zur damaligen Zeit modern waren. Aber die Erkenntnisse haben sich in dieser Zeit weiterentwickelt und kein Tierarzt, der ein bisschen in der Zeit mitgegangen ist, empfiehlt heute mehr diese Methode, weil dies gegen eine artgerechte Behandlung und Haltung deiner Katzen verstößt.

Was denkst du, wie hat sich das Muttertier bei deinem Eingriff gefühlt? Kann es nicht auch für dieses traumatisch gewesen sein?

2. Fragen zum Katzeneinstreu und zum Klo

Welches Katzeneinstreu verwendest du für deine Katzen?

Bitte Marke und Katzenstreu Art angeben. Der Preis spielt keine große Rolle bei der Frage.

Wieviele Klos stellst du deinen 2 Katzen zur Verfügung? Wie groß sind die zur Verfügung gestellten Klos und sind die offen oder geschlossen?

Wie oft reinigst du sie komplett und in welchen Abständen reinigst du sie mit Wasser, oder verwendest du auch nich ein Spühlmittel bei der Nassreinigung?

3. Fragen zur Beschäftigung

Wie beschäftigst du die Katzen und wie lange beschäftigst du sie?

Klickerst du mit ihnen?

Bietest du ihnen Denksportaufgaben der verschiedensten Varianten an? Wenn ja, welche?

Wieviel Ruhepausen, eingeschlossen Schmuse- und Kuscheleinheiten über den Tag verteilt gönnst du ihnen? Wie lang sind diese Pausen und Momente wo nur du und die Katzen zählen?

Wieviele Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten bietest du deinen Katzen?

Wieviele Kratzbäume hast du in der Wohnung/Haus/Garten verteilt aufgestellt?

Wieviele erhöhte Plätze bietest du deinen Katzen an?

Mehr Fragen spare ich mir für den Moment, denn es ist ja auch schon ein ganz schöner Fragenkatalog geworden. Und übers Futter haben wir uns ja bereits unterhalten.

Nur eines möchte ich dir noch mit auf den Weg geben. Kein Tierarzt und kein anderer Mensch kennt deine Katzen so gut wie du, deshalb ist es oft auch wichtig, selbst zu beobachten, einzuschätzen und zu entscheiden. Dabei kann dir nicht immer der Tierarzt helfen, denn dieser kennt die speziellen Bedürfnisse deiner Vierbeiner nicht. Er kennt Schema F und danach behandelt er.

Wir Dosis sind die Spezialisten unserer eigensinnigen Mitbewohner. Auf uns verlassen sie sich und sie erwarten, dass wir nicht blind dem Rat eines Mediziners folgen, sondern sie so gut kennen um viele Sachen selbst ein- und abschätzen zu können. Einfühlungsvermögen, Ruhe, Geduld und Liebe sind die besten Rezepte um seine treuen Wegbegleiter groß, stark und gesund zu bekommen. Und so werden sie oft auch Wegbegleiter die uns dann auch über 20 Jahre begleiten können. Natürlich bei Erkrankungen dann auch in Begleitung eines sehr gut ausgebildeten und Erfahrenen Tierarztes.

Bin echt gespannt, ob du dich an dem kleinen Test beteiligst und dich dann auch dem Ergebnis stellst. Wenn dir wirklich so unendlich an deinen Katzen liegst, wirst es machen.

0
@Baltarsar

Katzenklos haben wir 4 Stück. Davon ein geschlossenes welches aber kaum genutzt wird. Die anderen sind offen und 2 davon groß und ein normal großes. Streu verwende ich von Catsan das normale Klumpstreu. Ich hab mehrere ausprobiert und das sagt meinen Katzen am meisten zu. Grob gereinigt werden die klo's jeden morgen und jeden Abend. Komplett gereinigt und ausgewaschen jeden 2. bis 3. Tag. Mit warmen Wasser und einem Mittel aus dem Fressnapf. Dann lass ich es lufttrocknen und befüllen sie wieder neu.

Kuscheln können meine Katzen so viel Sie wollen sobald ich nach hause komme . Und glaub mir meine Katzen sind die verschmusesten der Welt. Ich beschäftigemich immermit ihnen wenn sie beschäftigt werden wollen. Und ansonsten beschäftigen sie sich selber. Sei es mit ihren heiß geliebten Karton Höhlen. Ihren unendlich vielen Spielzeugen oder einfach nur mit den anderen Katzen. Ich sehe keinen Grund mit meinen Katzen klickern zu sollen und das ist definitiv auch nicht nötig oder willst du jetzt jeden der das nicht macht als Tierquäler darstellen. Im Normalfall dürfen sie raus. Da aber derzeit illegale Katzenfänger hier unterwegs sind sind sie nur im haus. Dort haben Sie insgesamt 4 Kratzbäume . Davon sind 2 Stück 2,40 m hoch und 2 m breit mit insgesamt 8 Höhlen. 4 Hängematten und jede Menge klettermöglichkeiten. Die anderen beiden sind etwas kleiner haben aber die selbe Ausstattung zu dem haben wir eine kratz Wand welche an der wand befestigt wird welche ebenfalls klettermöglichkeiten bietet. Ansonsten haben sie ihre Karton Höhlen . 2 kuschel Höhlen mehrere selbst gebaute Höhlen im Schlafzimmer. Was ich dazu noch anmerken will das alles wird kaum genutzt. Weil du dir vorstellen musst dass unsere Katzen uns lieben und sich lieber mit uns als mit irgendwelchen Höhlen und spielzeugen beschäftigen. Im Bett dürfen sie bei uns schlafen was sie auch jede Nacht tun. Ich denkenicht dass ich mir irgendwas vorzuwerfen habe da ich meine katze MEINE Meinung nach sehr gut behandle. ;) also dir viel Spaß beim rum meckern. Bisher hat mir noch nie jemand vorgeworfen ich würde irgendwas falsch machen. Weil meiner Meinung nach Sachen wie katzenstreu. Spielzeug. Höhlen. Klettermöglichkeiten. Einfach sache der Katzen ist und es gibt tausende Katzen und tausende verschiedene Charakter. Ich werd ja wohl nach der zeit in der meine Katzen bei mir sind am besten entscheiden können was meine Katzen wollen und was nicht. Jetzt kannst du deine Listedurch arbeiten was man alles richtig machen muss und wwie und wo Ich was verwenden muss . Ich werd an meinem Alltag nichts ändern weil es mir und meinen Katzen gut geht so wie es ist. ;)

Im übrigen hab ich nie gesagt ich hätte ihn einfach vom stillen weggerissen und ihm das Futter in den Rachen gestopft . Ich hab ihn ganz normal genommen als er NICHT gestillt wurde hab ihm etwas von der Soße an den Mund geschmiert und ihm das Futter in den Mund gelegt. Er hätte es genauso gut auch einfach ausspucken können wenn er es gewollt hätte. ;) also lass mich mal Monster sein. Ich weiß nämlich dass Ich keines bin. :)

2
@DieDine666

Du wirst es nicht glauben, aber ich habe nichts auszusetzen. :) Deine Katzen haben es nach deinen Schilderungen wirklich sehr gut bei dir und scheinen sich auch wohlzufühlen.

Man kann nun unterschiedlicher Meinung zum Rat deines Tierarztes sein, und das sind wir deffinitiv, aber das darf in unserem Land ja auch noch sein. :) Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Und unterschiedliche Meinungen sind ja nun noch kein Beinbruch.

Meinungen werden eben gerne auch mal etwas hitziger duskutiert. Jedoch und das möchte ich hier nochmal gesondert festhalten, war meine Meinung in meiner ersten Antwort weder gegen dich noch gegen deine Mutter beleidigend gerichtet. Ist mir unverständlich wo du das rausgelesen hast. Solltest du es als beleidigend empfunden haben, kann dies so sein und das tut mir für dich auch leid, jedoch kann ich nichts für deine Empfindungen. ;)

Du hast hier ne Frage gestellt und wolltest Meinungen hören. Meine Formulierung war an einigen Stellen mit Sicherheit nicht in Ordnung, wie ich im drüberlesen gerade selbst festgestellt habe, aber Menschen machen nun auch mal Fehler. Jedoch regt es mich eben tierisch auf, wenn man einer Katze etwas aufzwingen will. Und eine erzwungene Futterumstellung ist für mich eben ein no go.

Aber an dem Punkt kommen wir nicht überein und das muss auch nicht sein.

Ich bedanke mich für die Teilnahme an dem kleinen Test und nein ich habe keinen Grund dich als Tierquälerin zu bezeichnen. Es gibt ganz andere Kandidaten, die diesen Titel zu recht verdient hätten. Du zählst nicht dazu. Ich würde mir eben nur wünschen, dass du den natürlichen Dingen bzgl. deiner Katzen noch mehr Raum geben würdest.

Noch eine Anmerkung von mir. Ich finde es sehr löblich, dass du deine Katzen vor den Tierfängern schützt und sie so lange im Haus lässt, wo sie sich bestimmt nicht langweilen, bei so vielen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Also weiter so und lerne der Natur der Dinge einfach noch mehr zu vertrauen. :)

Ein schönes Wochenende wünsche ich dir und deinen treuen Wegbegleitern.

Baltarsar

0

Ich kann deine Hoffnungslosigkeit leider nicht beenden. Füge dich in dein Schicksal.. .Du hast einem Gott gestattet, bei dir zu leben, du musst dich seine Launen unterordnen. Eine Katze frisst, was sie fressen will. Wenn sie etwas nicht will, verhungert sie neben einem vollen Fressnapf.

Du kannst immer wieder mal versuchen, ein einfaches Futter zu geben, da klappt durchaus manchmal (hab ich selbst erlebt! bei einem "adoptierten" und verwöhnten Kater!), aber da braucht Zeit und Geduld.

Und sieh es mal positiv: Da was dir eine Katze gibt, ist nicht wirklich bezahlbar! Da erkennt man mit ein wenig Bescheidenheit gerne die Überlegenheit der Katze an...

"Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal!"

Ich weiß dass das was meine Katzen mir geben unbezahlbar ist. :) Ja ich möchte ihn auch nicht zwingen. Er bekommt ja auch sein Futter weiterhin. Fänd es nur schön wenn er auch mal so abwechslungsreich wie die anderen fressen würde. Vielleicht legt sich das ja irgendwann. Die Hoffnung werd ich schon nicht aufgeben :) Danke für deine ehrliche Antwort. Ich werd einfach weiter versuchen hin und wieder ein anderes Futter zu zu füttern . Vielleicht lässt er sich ja irgendwann darauf ein :)

0
@DieDine666

Bei einem meiner Kater hats geklappt... Versuch hilft... irgendwann hat er das teure Zeugs, das ihm seine Vorbesitzerin gefüttert hat, nicht mal mehr gemocht. ... Und der Kerl war sogar für eine Katze extrem stur. Beste Mieze, die ich je hatte.... RIP!

0

Was möchtest Du wissen?