C, C++ Java Visual Basic?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Java wäre wohl das einfachste. Es gibt einen kostenlosen Schmöker, der alles sehr gut erklärt:

http://openbook.galileocomputing.de/javainsel/

Weiters bietet die Sprache objektorientierung, eine sichere Umgebung, ist gut geeignet webbasiserte Anwendungen zu programmieren, hohe Sicherheitsstandards, Garbage Collection …

Wenn es Garbage Collection gibt, braucht man keine Speicherverwaltung mehr lernen wie bei C oder C++ …

C# und Visual Basic sind Winzigweich-Produkte. Wenn Winzigweich nicht einmal gute Betriebssysteme programmieren kann, sind diese Programmiersprachen mit den gleichen oder ähnlichen Fehlern behaftet … Da brauche ich mir nur die beinahe täglichen Updates für Vista ansehen … :-))

tobistenzel 20.07.2011, 12:26

Java halte ich bei Anfängern für keine besonders gute Idee. Dafür hat das Sprachdesign zu viele Pannen... Der komplette Zwang zu "Klassen", obwohl man vielleicht nur eine Sammlung von Funktionen haben will ist nicht gerade einleuchtend; was dieses "static", "public" usw. zu bedeuten hat muss man entweder am Anfang ignorieren oder gleich alles lernen.

Dann ist es nichtmal konsequent objektorientiert, sondern macht bescheuerte Ausnahmen für "primitive Typen" und Arrays. Erkläre den Leuten mal, dass es teilweise fiese Unterschiede zwischen Double und double oder ArrayList und double[] (oder Double[]) gibt.

Ich habe da schon einiges in Fremdcode gesehen, auch von Leuten, die seit Jahren Java programmieren...

Intuitiv ist das alles überhaupt nicht und den Leuten zu sagen, dass sie das einfach mal hinschreiben sollen und erst später lernen ist ziemlich hässlich. So primitive Sachen wie die Ein- und Ausgabe auf der Konsole oder bei Dateien sind auch ganz schön übel.

Dass man Speicherverwaltung lernt finde ich sogar ziemlich gut. Viele Leute, die z.B. nur Java kennen haben doch kaum eine Vorstellung davon, was da vor sich geht. Das sollte man man schon mal gesehen haben, denke ich. Fehlende Garbage Collection nervt dann eher im Alltag...

Für den Anfang würde ich sagen, entweder näher am Gerät (C, Assembler) oder wenigstens praktisch und mit weniger Hässlichkeiten (Python, Ruby).

0

Ich finde C++ da es sehr Maschinennah ist, falls du später auch gerne mal Microcontroller programmieren möchtest. Aber Java dagegen ist recht einfach und beliebt geworden wegen dem ganzen UML Modellierungen usw.

Java. Einstieg ist leicht (verglichen mit C und C++), und später für den beruflichen Einsatz einer der großen Standardsprachen.

Baumman 19.07.2011, 20:21

Was ist denn die Standartsprache???

0
freejack75 19.07.2011, 20:32
@Baumman

Java für allgemeine Anwendungen, C++ für systemnähere Programmierung (z.B. für 3D-Anwendungen), C#/.net wenn man ausschießlich für Windows entwickelt.

0

Wenn du irgendwelche Sprachen gut kannst ist es meistens recht einfach, eine neue zu lernen. So genau weiß man sowieso nicht, welche Sprache man genau braucht.

Ich denke, es ist wichtiger, einfach programmieren zu können, die Sprache ist (fast) egal.

Man sollte grob etwas von Datentypen, Funktionen, Objektorientierung (muss aber aber nicht nach ein paar Wochen schon können...) und Kontrollstrukturen verstehen, dann kommt man mit vielen "Mainstream"-Sprachen zurecht.

Ist aber ganz sinnvoll, verschiedene Sprachen gesehen zu haben.

Gibt leider zu viele Leute, die sich nur auf eine konzentrieren (was heute meistens leider Java ist...) und das halte ich für nicht gut.

Mit welcher programmierst du momentan?

Baumman 19.07.2011, 20:52

eine kann ich ja schon ein sehr kleines bischen, ich habe leider in der Woche nur 1-3 mal Zeit dafür :(

0
Baumman 22.07.2011, 20:54
@tobistenzel

ich glaube eine der leichtesten bekannten: Visual Basic :)

0

Im Prinzip ist es egal, bzw. kommt es auf das Einsatzgebiet an. "Einfach" zu lernen sind zb. Java oder C#, da sie von Haus aus schon viele Funktionen mitrbingen und einem viel Arbeit abnehmen.

C, C++ ist meistens schneller, systemnäher, außerdem braucht man keine Laufzeitumgebung wie bei Java (JRE) oder C#/VB (.NET Framework). Ist dafür aber schwerer zu lernen, weil man sich zb. selbst um Speicherverwaltung kümmern muss.

Baumman 19.07.2011, 20:27

kennst du gute Bücher für C/C++?

0
locomarco 19.07.2011, 20:30
@Baumman

C++ für Spieleprogrammierer von Heiko Kalista soll ganz gut für Anfänger sein (Spiele werden anscheinend nur am Ende kurz behandelt). Ich kann selbst kein C++ und hab das Buch auch nicht gelesen.

0
Baumman 19.07.2011, 20:56
@Baumman

Ach egal, das muss ja eh nicht jeder wissen, ich unterhalte mich am besten per Pns mit dir ;)

0

Ich kann alle dieser sprachen! Ich würde dir C++ empfehlen

Was möchtest Du wissen?