BWL vs Wirtschaftsingeneur vs Business Administration

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das BWL-Studium endete (früher?) mit dem Diplom. Den Studiengang Business Administration gibt es im Ausland schon lange. In Deutschland ersetzt mit dem Bologna Prozess der Bachelor bzw. Master of Business Administration zunehmend (oder derweil vollständig) die alten Studiengänge.

Inhaltlich ist das zumindest ähnlich. Nur ist der Bachelor deutlich verschulter, ähnelt also in der Ausbildungsorganisation eher dem, was man früher nur von der Fachhochschule kannte.

Ein Wirtschaftsingenieur hat zusätzlich einen erheblichen Anteil Ingenieursstudium (da ist der Name Programm). Das hat in der Wirtschaft Vorteile, weil solche Schnittstellen-Leute immer gebraucht werden. Es muss einem aber beides fachlich liegen, die BWL und die Technik.

Frag' dich einfach, was dir bisher Spaß gemacht hat. Interessiert dich Technik? Hast du brauchbare Kenntnisse (nicht unbedingt Noten!) in Mathe und Physik? Dann spricht nichts gegen Wing. Sind dir technische Fragestellungen aber eher fern, dann solltest du die Finger davon lassen. Erfahrungsgemäß scheitern die meisten Wing-Studenten am Ingenieursanteil.

Wie einer mein Vorschreiber schon sagte: Schaffbar ist alles. Aber Energie kostet es eben.

Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg wünscht dir

Giorgio

Prinzipiell ist jedes Studium machen, man muss sich halt rein hängen (bei den manchen mehr, bei den anderen weniger) ;) FH ist halt generell verschulter und praxisorientierter, als Uni.

Was möchtest Du wissen?