BWL trotz 4 in mathe und physik?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Physik—ggf. egal. Mathe nicht: du wirst womöglich Spieltheorie (gut, wie ein Wirtschaftler statt eines Mathematikers) begreifen und beherrschen sollen, und mindestens Rechenwesen, sowie Sachen wie Optimierung, Transportprobleme, usw. Ohne ein solides Verständnis in Mathematik, wirds für dich immer steil Berg auf sein.

Nur um ein bisschen Perspektive zu verschaffen: Alles was du in der Schule für Mathe machst, macht ca. 1–2 Wochen / max 1 Monat vom Unistoff aus… und dabei das ist nur Ersti-Mathe aus Bereichen wie Wirtschaft/Ingenieurwesen, usw. Der Schulstoff ist somit nichts. Ich habe Erstis in Mathe unterrichtet, die Physik, Informatik machen… und sogar die hatten größtenteils trotz guter Schulnoten Schwierigkeiten. (Was zeigt, dass, was man in Mathe unterrichtet in Deutschen Schulen, großen Teils erbärmlich ist.) „Passt schon/Wird schon“ ist also an dieser Stelle keine gute Haltung.

Das alles schließt dich jedoch nicht vom Studium aus (denke ich zumindest).

Dennoch solltest du dir dringend überlegen, ob du wirklich in die Wirtschaft gehen willst und wenn dann, wie (nicht ob!) du (evtl. durch Vorkurse, Nachhilfe, usw.) deine Grundlage in Mathematik verstärken kannst. Das kann man ja während des ersten Semesters machen, aber dann gibts richtiges Chaos im Leben: du machst ca. 4 Vorlesungen und nebenbei lernst Mathe, um 1–2 der Vorlesungen verstehen zu können.

Es gibt z. B. Angebote von Privatschulen, wo Kurse gehalten werden, wo es ums Lernen um des Lernens willen geht (im Gegensatz zu vielen Schulen : / Du könntest auch Privatstunden holen mit einem/r älteren BWL-er(in).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fürs BWL Studium gibt es meist strenge NCs. Wenn du diesen insgesamt einhälst sollte es klappen. (Den NC gibt es meist nur wegen der hohen Zahl an Bewerbungen)

BWL hat eigentlich nichts mit Physik zu tun und Mathe ist auch eher sekundär, wenn man es mal mit einem Ingenieurfach vergleicht. So wie ich das von Freunden mitbekomme geht es hauptsächlich um Auswendiglernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können schon, aber du solltest keine mathematische Abneigung hegen, sonst wird es schwer mit dem Studium.

Generell aber kann man sagen, dass der Erfolg im Studium nicht abhängig vom Erfolg in der Uni ist. Also nur weils in der Schule nicht so läuft heißt das nicht, dass du kein Überflieger in der Uni werden kannst! Die Art des Lehrens und Lernens ist eine ganz andere dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BWL kanst du auch mit einem Quali studieren!

(Ich möchte mit diesem Kommentar weder jemanden beleidigen, noch die Anforderungen eines BWL-Studiums in Frage stellen. Dieser Beitrag dient lediglich der Belustigung ein oder zwei Leute, die sich zufällig auf dieser Seite aufhalten) Copyright reserved

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?